Psalm 22 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 0.9 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen

Ps 22

1 (Dem Vorsänger, nach: „HirschkuhHirschkuh der MorgenröteMorgenröte“. Ein PsalmPsalm von DavidDavid.)

2 Mein GottGott1, mein GottGott2, warum hast du mich verlassen, bist fern von meiner Rettung, den Worten meines Gestöhns?

3 Mein GottGott! Ich ruferufe des TagesTages, und du antwortest nicht; und des NachtsNachts, und mir wird keine RuheRuhe.

4 Doch du bist heiligheilig, der du wohnst unter den Lobgesängen IsraelsIsraels.

5 Auf dich vertrauten unsere VäterVäter; sie vertrauten, und du errettetest sie.

6 Zu dir schrien sie und wurden errettet; sie vertrauten auf dich und wurden nicht beschämt.

7 Ich aber bin ein WurmWurm und kein MannMann, der Menschen Hohn und der vom Volk Verachtete.

8 Alle, die mich sehen, spotten meiner; sie reißen die Lippen auf, schütteln den KopfKopf:

9 „Er vertraut3 auf4 den HERRNHERRN! Der errette ihn, befreie ihn, weil er Lust an ihm hat!“

10 Doch5 du bist es, der mich aus dem Mutterleib gezogen hat, der mich vertrauenvertrauen6 ließ an meiner MutterMutter Brüsten.

11 Auf dich bin ich geworfen von MutterschoßMutterschoß an, von meiner MutterMutter Leib an bist du mein GottGott7.

12 Sei nicht fern von mir, denn DrangsalDrangsal ist nahe, denn kein Helfer ist da!

13 Viele8 StiereStiere haben mich umgeben, StiereStiere9 von BasanBasan mich umringt;

14 Sie haben ihr Maul gegen mich aufgesperrt, wie ein reißender und brüllender LöweLöwe.

15 Wie Wasser bin ich hingeschüttet, und alle meine Gebeine haben sich zertrennt; wie Wachs ist geworden mein HerzHerz, es ist zerschmolzen inmitten meiner Eingeweide.

16 Meine KraftKraft ist vertrocknet wie ein Scherben, und meine Zunge klebt an meinem Gaumen; und in den StaubStaub des TodesTodes legst du mich.

17 Denn HundeHunde haben mich umgeben, eine RotteRotte von Übeltätern hat mich umzingelt. Sie haben meine Hände und meine Füße durchgraben.

18 Alle meine Gebeine könnte ich zählen. Sie schauen und sehen mich an10;

19 sie teilen meine KleiderKleider unter sich, und über mein GewandGewand werfen sie das Los. [Joh 19,24]

20 Du aber, HERRHERR, sei nicht fern! Meine Stärke, eile mir zur Hilfe!

21 Errette vom SchwertSchwert meine SeeleSeele, meine einzige11 von der GewaltGewalt12 des HundesHundes;

22 rette mich aus dem Rachen des Löwen!

Ja, du hast mich erhört von den HörnernHörnern der Büffel13.

23 VerkündigenVerkündigen will ich deinen NamenNamen meinen BrüdernBrüdern; inmitten der VersammlungVersammlung will ich dich lobenloben. [Heb 2,12]

24 Ihr, die ihr den HERRNHERRN fürchtet, lobt ihn; alle Nachkommen JakobsJakobs, verherrlicht ihn, und scheut euch vor ihm, alle Nachkommen IsraelsIsraels!

25 Denn nicht verachtet hat er, noch verabscheut das Elend des Elenden, noch sein Angesicht vor ihm verborgen; und als er zu ihm schrie, hörte er.

26 Von dir kommt mein Lobgesang in der großen VersammlungVersammlung; bezahlen will ich meine GelübdeGelübde vor denen, die ihn fürchten.

27 Die Sanftmütigen werden essenessen und satt werden; es werden den HERRNHERRN lobenloben, die ihn suchen; euer HerzHerz lebe14 ewigewig.

28 Es werden eingedenk werden und zu dem HERRNHERRN umkehrenumkehren alle Enden der ErdeErde; und vor dir werden niederfallen15 alle GeschlechterGeschlechter der NationenNationen.

29 Denn des HERRNHERRN ist das ReichReich, und unter den16 NationenNationen herrscht er.

30 Es essenessen und fallen nieder17 alle Fetten der ErdeErde; vor ihm werden sich beugen alle, die in den StaubStaub hinabfahren, und der seine SeeleSeele nicht am LebenLeben erhält18.

31 Eine Nachkommenschaft wird ihm dienen; er wird dem HerrnHerrn als ein GeschlechtGeschlecht zugerechnet werden19.

32 Sie werden kommen und verkünden seine GerechtigkeitGerechtigkeit einem Volk, das geboren wird, dass er es getan hat.

Fußnoten

  • 1 El
  • 2 El
  • 3 Eig. Er wälzt seinen Weg
  • 4 Vertraue auf
  • 5 O. Denn
  • 6 O. sorglos ruhen
  • 7 El
  • 8 O. Große, mächtige
  • 9 Eig. Starke; vergl. Ps. 50,13
  • 10 O. sehen ihre Lust an mir
  • 11 O. meine einsame, verlassene
  • 12 O. Tatze
  • 13 Eig. Wildochsen
  • 14 O. wird leben
  • 15 d.h. in Huldigung, Anbetung
  • 16 O. über die
  • 17 d.h. in Huldigung, Anbetung
  • 18 d.h. erhalten kann
  • 19 O. Es wird vom Herrn erzählt werden dem zukünftigen Geschlecht