Josua 1 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 0.8 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen

Jos 1

1 Und es geschah nach dem TodTod MosesMoses, des KnechtesKnechtes des HERRNHERRN, da sprach der HERRHERR zu JosuaJosua1, dem SohnSohn Nuns, dem DienerDiener MosesMoses, und sagte: 2 Mein KnechtKnecht MoseMose ist gestorben; und nun, mach dich auf, geh über diesen JordanJordan, du und dieses ganze Volk, in das Land, das ich ihnen, den KindernKindern IsraelIsrael, gebe. 3 Jeden Ort, auf den eure Fußsohle treten wird, euch habe ich ihn gegeben, so wie ich zu MoseMose geredet habe. 4 Von der WüsteWüste und diesem LibanonLibanon bis zum großen Strom, dem Strom Phrat, das ganze Land der HethiterHethiter, und bis zum großen MeerMeer gegen SonnenuntergangSonnenuntergang, soll eure Grenze sein. 5 Es soll niemand vor dir bestehen alle TageTage deines LebensLebens: so wie ich mit MoseMose gewesen bin, werde ich mit dir sein; ich werde dich nicht versäumen und dich nicht verlassen. [Heb 13,5] 6 Sei stark und mutig! Denn du, du sollst diesem Volk das Land als ErbeErbe austeilen, das ich ihren VäternVätern geschworen habe, ihnen zu geben. 7 Nur sei sehr stark und mutig, dass du darauf achtest, zu tun nach dem ganzen GesetzGesetz, das mein KnechtKnecht MoseMose dir geboten hat. Weiche nicht davon ab zur Rechten noch zur Linken, damit es dir gelinge überall, wohin du gehst. 8 Dieses BuchBuch des GesetzesGesetzes soll nicht von deinem Mund weichen, und du sollst darüber sinnen TagTag und NachtNacht, damit du darauf achtest, zu tun nach allem, was darin geschrieben ist; denn dann wirst du auf deinem Weg Erfolg haben, und dann wird es dir gelingen. 9 Habe ich dir nicht geboten: Sei stark und mutig? Erschrick nicht und fürchte dich nicht! Denn der HERRHERR, dein GottGott, ist mit dir überall, wohin du gehst.

10 Und JosuaJosua gebot den VorstehernVorstehern des Volkes und sprach: Geht mitten durch das LagerLager und gebietet dem Volk und sprecht: 11 Bereitet euch Zehrung; denn in noch dreidrei Tagen werdet ihr über diesen JordanJordan ziehen, um hinzukommen, das Land in Besitz zu nehmen, das der HERRHERR, euer GottGott, euch gibt, es zu besitzen.

12 Und zu den RubeniternRubenitern und zu den GaditernGaditern und zu dem halben Stamm ManasseManasse sprach JosuaJosua und sagte: 13 Gedenkt des WortesWortes, das MoseMose, der KnechtKnecht des HERRNHERRN, euch geboten hat, indem er sprach: Der HERRHERR, euer GottGott, schafft euch RuheRuhe und gibt euch dieses Land. 14 Eure Frauen, eure KinderKinder und euer ViehVieh sollen in dem Land bleiben, das MoseMose euch diesseits des JordanJordan gegeben hat; ihr aber, alle kampfbereiten Männer, sollt gerüstetgerüstet vor euren BrüdernBrüdern hinüberziehen und ihnen helfen, 15 bis der HERRHERR euren BrüdernBrüdern RuheRuhe schafft wie euch, und auch sie das Land besitzen, das der HERRHERR, euer GottGott, ihnen gibt. Dann sollt ihr in das Land eures Besitztums zurückkehren und es besitzen, das MoseMose, der KnechtKnecht des HERRNHERRN, euch gegeben hat, diesseits des JordanJordan, gegen SonnenaufgangSonnenaufgang.

16 Und sie antworteten JosuaJosua und sprachensprachen: Alles, was du uns geboten hast, wollen wir tun, und wohin irgend du uns senden wirst, wollen wir gehen. 17 Nach allem, wie wir MoseMose gehorcht haben, so wollen wir dir gehorchen. Nur möge der HERRHERR, dein GottGott, mit dir sein, wie er mit MoseMose gewesen ist! 18 Jedermann, der deinem Befehl widerspenstig ist und nicht auf deine WorteWorte hört in allem, was du uns gebietest, soll getötet werden. Nur sei stark und mutig!

Fußnoten

  • 1 S. die Anm. zu 2. Mose 17,9