Josua 5 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.2 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.2 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Und es geschah, als alle KönigeKönige der AmoriterAmoriter, die diesseits des JordanJordan westwärts, und alle KönigeKönige der KanaaniterKanaaniter, die am MeerMeer waren, hörten, dass der HERRHERR die Wasser des JordanJordan vor den KindernKindern IsraelIsrael ausgetrocknet hatte, bis wir1 hinübergezogen waren, da zerschmolz ihr HerzHerz, und es war kein Mut mehr in ihnen vor den KindernKindern IsraelIsrael.

2 In jener ZeitZeit sprach der HERRHERR zu JosuaJosua: Mach dir Steinmesser2 und beschneide wiederum die KinderKinder IsraelIsrael zum zweiten Mal. 3 Und JosuaJosua machtemachte sich Steinmesser und beschnitt die KinderKinder IsraelIsrael am Hügel Araloth3. 4 Und dies ist die Sache, warum JosuaJosua sie beschnitt: Das ganze Volk, das aus ÄgyptenÄgypten gezogen war, die Männlichen, alle Kriegsleute, waren in der WüsteWüste gestorben, auf dem Weg, als sie aus ÄgyptenÄgypten zogen. 5 Denn das ganze Volk, das auszog, war beschnitten; aber das ganze Volk, das in der WüsteWüste geboren war, auf dem Weg, als sie aus ÄgyptenÄgypten zogen, hatte man nicht beschnitten. 6 Denn die KinderKinder IsraelIsrael wanderten 40 JahreJahre in der WüsteWüste, bis die ganze Nation der Kriegsleute, die aus ÄgyptenÄgypten gezogen, aufgerieben war, die nicht gehört hatten auf die Stimme des HERRNHERRN, denen der HERRHERR geschworen hatte, sie das Land nicht sehen zu lassen, das der HERRHERR ihren VäternVätern geschworen hatte, uns zu geben, ein Land, das von MilchMilch und HonigHonig fließt. 7 Und ihre Söhne, die er an ihrer statt aufkommen ließ, diese beschnitt JosuaJosua; denn sie hatten Vorhaut, weil man sie auf dem Weg nicht beschnitten hatte. 8 Und es geschah, als die ganze Nation vollends beschnitten war, da blieben sie an ihrem Ort im LagerLager, bis sie heilheil waren. 9 Und der HERRHERR sprach zu JosuaJosua: Heute habe ich die Schande ÄgyptensÄgyptens von euch abgewälzt. Und man gab diesem Ort den NamenNamen GilgalGilgal4 bis auf diesen TagTag.

10 Und die KinderKinder IsraelIsrael lagerten in GilgalGilgal; und sie feierten das PassahPassah am 14. TagTag des Monats, am AbendAbend, in den Ebenen von JerichoJericho. 11 Und sie aßen am anderen TagTag nach dem PassahPassah von dem Erzeugnis5 des Landes, ungesäuertes BrotBrot und geröstete Körner, an genau diesem TagTag. 12 Und das Man hörte auf am anderen TagTag, als sie von dem Erzeugnis6 des Landes aßen, und es gab für die KinderKinder IsraelIsrael kein Man mehr; und sie aßen von dem Ertrag des Landes KanaanKanaan in jenem JahrJahr.

13 Und es geschah, als JosuaJosua bei JerichoJericho war, da hob er seine AugenAugen auf und sah: Und siehe, ein MannMann stand vor ihm, und sein SchwertSchwert gezückt in seiner Hand. Und JosuaJosua ging auf ihn zu und sprach zu ihm: Bist du für uns oder für unsere Feinde?7 14 Und er sprach: Nein, sondern als der Oberste des Heeres des HERRNHERRN bin ich8 jetzt gekommen. Da fiel JosuaJosua auf sein Angesicht zur ErdeErde und huldigte9 ihm und sprach zu ihm: Was redet mein HerrHerr zu seinem KnechtKnecht? 15 Und der Oberste des Heeres des HERRNHERRN sprach zu JosuaJosua: Zieh deinen Schuh aus von deinem Fuß; denn der Ort, auf dem du stehst, ist heiligheilig! Und JosuaJosua tat so.

Fußnoten

  • 1 Nach and. Les.: sie
  • 2 And. üb.: scharfe Messer
  • 3 d.h. der Vorhäute
  • 4 Abwälzung
  • 5 O. Getreide
  • 6 O. Getreide
  • 7 O. Gehörst du zu uns oder zu unseren Feinden?
  • 8 O. sondern ich bin der Oberste ..., ich bin
  • 9 Anderswo: sich niederwerfen, anbeten