Psalm 60 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 0.9 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen

Ps 60

1 (Dem Vorsänger; nach Schuschan-Eduth. Ein Gedicht von DavidDavid, zum Lehren, 2 als er kämpfte mit den Syrern von MesopotamienMesopotamien und mit den Syrern von ZobaZoba und JoabJoab zurückkehrte und die EdomiterEdomiter im SalztalSalztal schlug, 12000 MannMann.)

3 GottGott, du hast uns verworfen, hast uns zerstreut, bist zornig gewesen; führe uns wieder zurück!

4 Du hast das Land1 erschüttert, hast es zerrissen; heileheile seine Risse, denn es wankt!

5 Du hast dein Volk Hartes sehen lassen, mit Taumelwein hast du uns getränkt.

6 Denen, die dich fürchten, hast du ein PanierPanier gegeben, dass es sich erhebe um der WahrheitWahrheit willen. (SelaSela.)

7 Damit befreit werden deine Geliebten, rette durch deine Rechte und erhöre uns2!

8 GottGott hat geredet in seiner HeiligkeitHeiligkeit: Frohlocken will ich, will SichemSichem verteilen und das TalTal SukkothSukkoth ausmessen.

9 Mein ist GileadGilead, und mein ManasseManasse, und EphraimEphraim ist die Wehr meines HauptesHauptes, JudaJuda mein HerrscherstabHerrscherstab3.

10 MoabMoab ist mein WaschbeckenWaschbecken, auf EdomEdom will ich meine Sandale werfen; PhilistäaPhilistäa, jauchze mir zu!

11 Wer wird mich führen in die festefeste Stadt, wer wird mich leiten bis nach EdomEdom?

12 Nicht du, GottGott, der du uns verworfen hast und nicht auszogst, o GottGott, mit unseren Heeren?

13 Schaffe uns Hilfe aus der BedrängnisBedrängnis4! Menschenrettung ist ja eitel.

14 Mit GottGott werden wir mächtige Taten5 tun; und er, er wird unsere Bedränger zertreten.

Fußnoten

  • 1 O. die Erde
  • 2 Nach and. Les.: mich; vergl. Ps. 108,6–13
  • 3 And. üb.: mein Gesetzgeber
  • 4 O. vom Bedränger
  • 5 Eig. Mächtiges