Psalm 27 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.0 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.0 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1905 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1905 mit Strongs
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 (Von DavidDavid.)

Der HERRHERR ist mein LichtLicht und mein HeilHeil, vor wem sollte ich mich fürchten? Der HERRHERR ist meines LebensLebens Stärke1, vor wem sollte ich erschrecken?

2 Als Übeltäter mir nahten, um mein FleischFleisch zu fressen, meine Bedränger und meine Feinde – sie stolperten und fielen.

3 Wenn ein Heer sich gegen mich lagert, nicht fürchtet sich mein HerzHerz; wenn Krieg sich gegen mich erhebt, hierauf vertraue ich:

4 Eines habe ich von dem HERRNHERRN erbeten, nach diesem will ich trachten: zu wohnen im HausHaus des HERRNHERRN alle TageTage meines LebensLebens, um anzuschauen die Lieblichkeit2 des HERRNHERRN und nach ihm zu forschen in seinem TempelTempel.

5 Denn er wird mich bergen in seiner3 HütteHütte am TagTag des Unglücks, er wird mich verbergen in dem Verborgenen4 seines ZeltesZeltes; auf einen Felsen wird er mich erhöhen.

6 Und nun wird mein HauptHaupt erhöht sein über meine Feinde rings um mich her; und OpferOpfer des Jubelschalls will ich opfernopfern in seinem ZeltZelt, ich will singen und PsalmenPsalmen singen5 dem HERRNHERRN.

7 Höre, HERRHERR, mit meiner Stimme ruferufe ich; und sei mir gnädig und erhöre mich!

8 Von dir6 hat mein Herz gesagt: Du sprichst: Sucht mein Angesicht! – Dein Angesicht, HERRHERR, suche ich7.

9 Verbirg dein Angesicht nicht vor mir, weiseweise nicht ab im ZornZorn deinen KnechtKnecht! Du bist meine Hilfe gewesen; lass mich nicht und verlass mich nicht, GottGott meines HeilsHeils!

10 Denn hätten mein VaterVater und meine MutterMutter mich verlassen, so nähme doch der HERRHERR mich auf.

11 LehreLehre mich, HERRHERR, deinen Weg, und leite mich auf ebenem Pfad um meiner Feinde8 willen!

12 Gib mich nicht preispreis der Gier meiner Bedränger! Denn falsche ZeugenZeugen sind gegen mich aufgestanden und der, der Gewalttat schnaubt.

13 Wenn ich nicht geglaubt hätte9, das Gute10 des HERRNHERRN zu schauen im Land der Lebendigen ...!

14 Harre auf den HERRNHERRN! Sei stark, und dein HerzHerz fasse Mut, und harre auf den HERRNHERRN!

Fußnoten

  • 1 Eig. Festung, Schutzwehr
  • 2 O. Huld; wie Sach. 11,7.10
  • 3 Nach and. Les.: in einer; wie Ps. 31,20
  • 4 O. Schirm, Schutz
  • 5 Eig. singspielen
  • 6 O. Zu dir; and.: Für dich
  • 7 O. will ich suchen
  • 8 Eig. Nachsteller
  • 9 O. glaubte
  • 10 O. die Güte