Psalm 65 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.0 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.0 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1905 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1905 mit Strongs
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 (Dem Vorsänger, ein PsalmPsalm. Von DavidDavid, ein Lied.)

2 Deiner harrt schweigend der Lobgesang, o GottGott, in ZionZion, und dir wird bezahlt werden das GelübdeGelübde.

3 Hörer des GebetsGebets! Zu dir wird kommen alles FleischFleisch.

4 Ungerechtigkeiten1 haben mich überwältigt; unsere ÜbertretungenÜbertretungen, du wirst sie vergebenvergeben.

5 Glückselig der, den du erwählst und herzunahen lässt, dass er wohne in deinen Vorhöfen! Wir werden gesättigt werden mit dem Guten deines Hauses, dem Heiligen deines TempelsTempels2.

6 Du wirst uns antworten durch furchtbare Dinge in GerechtigkeitGerechtigkeit, GottGott unseres HeilsHeils, du ZuversichtZuversicht aller Enden der ErdeErde und der fernsten MeereMeere3!

7 Der die BergeBerge feststellt durch seine KraftKraft, umgürtet ist mit MachtMacht,

8 der das Brausen der MeereMeere stillt, das Brausen ihrer Wellen und das Getümmel der Völkerschaften.

9 Und es fürchten sich die Bewohner der Enden der ErdeErde vor deinen ZeichenZeichen; du machst jauchzen die Ausgänge des MorgensMorgens und des AbendsAbends4.

10 Du hast die ErdeErde heimgesucht5 und ihr Überfluss gewährt, du bereicherst sie sehr: GottesGottes BachBach ist voll Wassers. Du bereitest ihr6 Getreide, wenn du sie so bereitest7.

11 Du tränkst ihre Furchen, ebnest ihre Schollen, du erweichst sie mit Regengüssen, segnest ihr Gewächs.

12 Du hast gekrönt das JahrJahr deiner Güte, und deine Spuren triefen von FettFett.

13 Es triefen die Auen der SteppeSteppe, und mit Jubel umgürtenumgürten sich die Hügel.

14 Die Triften bekleiden sich mit Herden, und die Täler bedecken sich mit KornKorn; sie jauchzen, ja, sie singen.

Fußnoten

  • 1 d.h. Betätigungen der Ungerechtigkeit
  • 2 And. üb.: deines heiligen Tempels
  • 3 W. des Meeres der Fernen
  • 4 d.h. den Osten und den Westen
  • 5 O. dich der Erde fürsorglich angenommen
  • 6 d.h. der Menschen
  • 7 O. denn so bereitest du sie