Psalm 31 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 (Dem Vorsänger5329. Ein PsalmPsalm4210 von DavidDavid1732.)

2 Auf dich, HERRHERR3068, traue ich. Lass mich nimmer beschämt954 werden; errette6403 mich in deiner GerechtigkeitGerechtigkeit6666! [?]2620 [?]2620 [?]408 5769

3 Neige5186 zu413 mir dein OhrOhr241, eilends4120 errette5337 mich! Sei1961 mir ein FelsFels6697 der ZufluchtZuflucht4581, ein befestigtes4686 HausHaus10041, um mich zu retten3467!

4 Denn3588 mein FelsFels5553 und meine BurgBurg4686 bist du859; und um4616 deines NamensNamens8034 willen4616 führe5148 mich und leite5095 mich.

5 Zieh3318 mich aus4480 dem NetzNetz7568, das2098 sie mir heimlich2934 gelegt haben; denn3588 du859 bist meine Stärke45812.

6 In deine Hand3027 befehle6485 ich meinen GeistGeist7307. Du hast mich erlöst6299, HERRHERR3068, du GottGott4103 der WahrheitWahrheit571!

7 Gehasst8130 habe ich die, die auf nichtige1892 Götzen7723 achten8104, und ich589, ich habe auf413 den HERRNHERRN3068 vertraut982.

8 Ich will frohlocken1523 und mich freuen8055 in deiner Güte2617; denn8344 du hast mein Elend6040 angesehen7200, hast KenntnisKenntnis3045 genommen3045 von den Bedrängnissen6869 meiner SeeleSeele5315

9 und hast mich nicht3808 überliefert5462 in die Hand3027 des Feindes341, hast in weiten4800 Raum4800 gestellt5975 meine Füße7272.

10 Sei mir gnädig2603, HERRHERR3068! Denn3588 ich bin in BedrängnisBedrängnis6887; vor Kummer verfällt6244 mein Auge5869, meine SeeleSeele5315 und mein Bauch990. [?]3708

11 Denn3588 vor5 Kummer3015 schwindet3615 mein LebenLeben2416 dahin, und meine JahreJahre8141 vor6 Seufzen585; meine KraftKraft3581 wankt3782 durch meine Ungerechtigkeit5771, und es verfallen3782 meine Gebeine6106.

12 Mehr als4480 allen36057 meinen Bedrängern6887 bin ich auch meinen Nachbarn7934 zum Hohn2781 geworden1961 gar sehr3966, und zum Schrecken6343 meinen Bekannten3045; die auf der Straße2351 mich sehen7200, fliehen5074 vor4480 mir.

13 Meiner ist im8 Herzen3820 vergessen7911 wie eines Gestorbenen4191; ich bin geworden1961 wie ein zertrümmertes6 Gefäß3627.

14 Denn3588 ich habe die Verleumdung16819 vieler7227 gehört8085, Schrecken4032 ringsum4480 5439; indem sie zusammen3162 gegen5921 mich ratschlagten, sannen2161 sie darauf2161, mir das LebenLeben5315 zu nehmen3947. [?]3245

15 Ich589 aber, ich habe auf5921 dich vertraut982, HERRHERR3068; ich sagte: Du859 bist mein GottGott430! [?]559

16 In deiner Hand3027 sind meine ZeitenZeiten625610; errette5337 mich aus4480 der Hand3027 meiner Feinde341 und von4480 meinen Verfolgern7291!

17 Lass dein Angesicht6440 leuchten215 über5921 deinen KnechtKnecht5650, rette3467 mich in deiner Huld! [?]2617

18 HERRHERR3068, lass mich nicht408 beschämt954 werden, denn3588 ich habe dich angerufen7121! Lass beschämt954 werden die Gottlosen7563, lass sie schweigen1826 im ScheolScheol7585!

19 Lass verstummen481 die Lügenlippen8267 8193, die in Hochmut1346 und Verachtung937 Freches6277 reden1696 gegen5921 den Gerechten6662!

20 Wie4100 groß7227 ist deine Güte2898, die834 du aufbewahrt6845 hast denen, die dich fürchten3373, gewirkt6466 für die, die bei dir ZufluchtZuflucht2620 suchen, angesichts5048 der Menschenkinder1121 120! [?]2620

21 Du verbirgst5641 sie in dem Schirm5643 deiner Gegenwart644011 vor4480 den Verschwörungen740712 der Menschen376; du birgst6845 sie in einer HütteHütte5521 vor dem Gezänk7379 der Zunge3956.

22 Gepriesen1288 sei der HERRHERR3068! Denn3588 wunderbar6381 hat er seine Güte2617 an mir erwiesen6381 in einer festen4692 Stadt5892.

23 Ich589 zwar sagte559 in meiner Bestürzung2648: Ich bin abgeschnitten1629 von448013 deinen AugenAugen5048 5869; dennoch403 hörtest8085 du die Stimme6963 meines FlehensFlehens8469, als ich zu413 dir schrie7768.

24 Liebt157 den HERRNHERRN3068, ihr seine Frommen2623 alle3605! Die Treuen539 behütet5341 der HERRHERR3068 und vergilt7999 reichlich5921 3499 dem, der Hochmut1346 übt6213.

25 Seid stark2388, und euer HerzHerz3824 fasse553 Mut553, alle3605, die ihr auf den HERRNHERRN3068 harrt3176!

Fußnoten

  • 1 Eig. ein Haus der Berghöhen
  • 2 Eig. Festung, Schutzwehr
  • 3 El
  • 4 O. dass
  • 5 O. in
  • 6 O. in
  • 7 And. üb.: Wegen aller
  • 8 W. aus dem
  • 9 O. Schmähung
  • 10 O. Geschicke
  • 11 O. in dem Schutz (eig. dem Verborgenen) deines Angesichts
  • 12 Eig. Zusammenrottungen
  • 13 Eig. von vor