Psalm 64 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 0.9 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen

Ps 64

1 (Dem Vorsänger. Ein PsalmPsalm von DavidDavid.)

2 Höre, GottGott, meine Stimme in meiner Klage; vor dem Schrecken des Feindes behüte mein LebenLeben!

3 Verbirg mich vor dem geheimen RatRat der Übeltäter, vor der RotteRotte derer, die Frevel tun!

4 Die ihre Zunge geschärft haben wie ein SchwertSchwert, ihren PfeilPfeil angelegt, bitteres WortWort,

5 um im Versteck zu schießen auf den Tadellosen: Plötzlich schießen sie auf ihn und scheuen sich nicht.

6 Sie stärkenstärken sich in einer bösen Sache; sie reden davon, FallstrickeFallstricke zu verbergen; sie sagen: Wer wird uns sehen?1

7 Sie denken Schlechtigkeiten aus: „Wir haben es fertig, der Plan ist ausgedacht!“2 Und eines jeden Inneres und HerzHerz ist tief.

8 Aber GottGott schießt auf sie – plötzlich kommt ein PfeilPfeil3: Ihre Wunden sind da.

9 Und sie werden zu Fall gebracht, ihre Zunge4 kommt über sie; alle, die sie sehen, werden den KopfKopf schütteln5.

10 Und es werden sich fürchten alle Menschen, und das Tun GottesGottes verkünden und sein Werk erwägen.

11 Der Gerechte wird sich in dem HERRNHERRN freuen und bei ihm ZufluchtZuflucht suchen; und es werden sich rühmen alle von Herzen Aufrichtigen.

Fußnoten

  • 1 Eig. wer ihnen zusehen könnte
  • 2 O. „Wir haben fertig gebracht den ausgedachten Plan!“
  • 3 And. üb.: auf sie einen plötzlichen Pfeil
  • 4 d.h. ihr Ratschlag, das was sie anderen zu tun gedachten
  • 5 And. üb.: werden sich flüchten