Psalm 68 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 0.9 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen

Ps 68

1 (Dem Vorsänger. Von DavidDavid. Ein PsalmPsalm, ein Lied.1)

2 Möge GottGott aufstehen! Mögen sich zerstreuen seine Feinde, und vor ihm fliehen seine Hasser!2

3 Wie Rauch vertrieben wird, so wirst du sie vertreiben; wie Wachs vor dem FeuerFeuer zerschmilzt, so werden die Gottlosen umkommen vor dem Angesicht GottesGottes.

4 Aber freuen werden sich die Gerechten, sie werden frohlocken vor dem Angesicht GottesGottes und jubeln in FreudeFreude.

5 Singt GottGott, besingt seinen NamenNamen! MachtMacht Bahn3 dem, der einherfährt durch die Wüsteneien, JahJah ist sein Name, und frohlockt vor ihm!

6 Ein VaterVater der Waisen und ein RichterRichter der Witwen ist GottGott in seiner heiligen Wohnung.

7 GottGott4 lässt Einsame5 in einem HausHaus6 wohnen, führt Gefangene hinaus ins Glück; die Widerspenstigen aber wohnen in der Dürre.

8 GottGott, als du auszogst vor deinem Volk, als du einherschrittest durch die WüsteWüste, (SelaSela)

9 da bebte die ErdeErde, – auch troffen die HimmelHimmel vor GottGott – jener SinaiSinai vor GottGott, dem GottGott IsraelsIsraels7.

10 Reichlichen RegenRegen gossest du aus, o GottGott; dein ErbteilErbteil – wenn es ermattet war, richtetest du es auf.

11 Deine Schar hat darin gewohnt; du bereitetest in deiner Güte für den Elenden, o GottGott!

12 Der HerrHerr erlässt das WortWort; der Siegesbotinnen8 ist eine große Schar.

13 Die KönigeKönige der Heere fliehen, sie fliehen, und die Hausbewohnerin verteilt die BeuteBeute.

14 Wenn ihr zwischen den Hürden liegt, werdet ihr sein wie die FlügelFlügel einer TaubeTaube, die überzogen sind mit SilberSilber, und ihre Schwingen mit grüngelbem GoldGold.

15 Wenn der AllmächtigeAllmächtige KönigeKönige darin9 zerstreut, wird es schneeweiß10 auf dem ZalmonZalmon11.

16 Der BergBerg BasansBasans ist ein BergBerg GottesGottes, ein gipfelreicher BergBerg ist der BergBerg BasansBasans.

17 Warum blickt ihr neidisch, ihr gipfelreichen BergeBerge, auf den BergBerg, den GottGott begehrt hat zu seinem Wohnsitz? Auch wird der HERRHERR für immer dort wohnen.

18 Der WagenWagen GottesGottes sind zwei Zehntausende, Tausende und aber Tausende; der HerrHerr ist unter ihnen: – ein SinaiSinai an HeiligkeitHeiligkeit.

19 Du bist aufgefahren in die HöheHöhe, du hast die GefangenschaftGefangenschaft gefangen geführt; du hast Gaben empfangen im Menschen, und selbst für Widerspenstige, damit der HERRHERR12, GottGott, eine Wohnung habe13. [Eph 4,8]

20 Gepriesen sei der HerrHerr! TagTag für TagTag trägt er unsere LastLast14; GottGott15 ist unsere Rettung. (SelaSela.)

21 GottGott16 ist uns ein GottGott17 der Rettungen, und bei dem HERRNHERRN, dem Herrn, stehen die Ausgänge vom TodTod.

22 Gewiss, GottGott wird zerschmettern das HauptHaupt seiner Feinde, den Haarscheitel dessen, der in seinen Vergehungen wandelt.

23 Der HerrHerr sprach: Ich werde zurückbringen aus BasanBasan, zurückbringen aus den Tiefen des MeeresMeeres,

24 damit du deinen Fuß in BlutBlut badest, und die Zunge deiner HundeHunde von den Feinden ihr Teil habe.

25 Gesehen haben sie deine Züge, o GottGott, die Züge meines GottesGottes18, meines Königs im19 HeiligtumHeiligtum.

26 Voran gingen Sänger, danach SaitenspielerSaitenspieler, inmitten tamburinschlagender Jungfrauen.

27 „Preist GottGott, den HerrnHerrn, in den VersammlungenVersammlungen, die ihr aus der QuelleQuelle IsraelsIsraels seid!“

28 Da sind BenjaminBenjamin, der Jüngste, ihr Herrscher, die Fürsten JudasJudas, ihre Schar, die Fürsten SebulonsSebulons, die Fürsten NaphtalisNaphtalis.

29 Geboten hat dein GottGott deine Stärke. Stärke, o GottGott, das was du für uns gewirkt hast!

30 Um deines TempelsTempels in JerusalemJerusalem willen werden KönigeKönige dir GeschenkeGeschenke bringen.

31 Schilt das TierTier des SchilfesSchilfes, die Schar der StiereStiere20 mit den Kälbern der Völker; jeder21 wird sich dir unterwerfen mit Silberbarren. Zerstreue22 die Völker, die Lust haben am Krieg!

32 Es werden kommen die Großen aus ÄgyptenÄgypten; ÄthiopienÄthiopien wird eilends seine Hände ausstrecken23 zu GottGott.

33 Ihr Königreiche der ErdeErde, singt GottGott, besingt den HerrnHerrn, (SelaSela)

34 den, der auf24 den Himmeln einherfährt, den Himmeln der Vorzeit! Siehe, er lässt seine Stimme erschallen, eine mächtige Stimme.

35 Gebt GottGott Stärke! Seine Hoheit ist über IsraelIsrael, und seine MachtMacht in den Wolken.

36 Furchtbar bist du, GottGott25, aus deinen HeiligtümernHeiligtümern her; der GottGott26 IsraelsIsraels, er ist es, der Stärke und KraftKraft27 gibt dem Volk. Gepriesen sei GottGott!

Fußnoten

  • 1 Eig. Ein Lied-Psalm
  • 2 Vergl. 4. Mose 10,35
  • 3 W. schüttet auf, d.h. einen Weg
  • 4 O. ein Gott, der usw.
  • 5 O. einzeln Zerstreute
  • 6 d.h. als Gründer eines Hausstandes
  • 7 Vergl. Richt. 5,4.5
  • 8 Eig. Verkündigerinnen froher Botschaft
  • 9 d.h. in dem Land
  • 10 d.h. viell. von den Gebeinen der Erschlagenen
  • 11 ein Berg bei Sichem; vergl. Richt. 9,48
  • 12 Hebr. Jah
  • 13 O. im Menschen, damit Jah, Gott, selbst unter Widerspenstigen wohne
  • 14 Eig. trägt er Last für uns
  • 20 Dasselbe Wort wie Ps. 50,13
  • 22 So wahrsch. zu lesen; Text: Er hat zerstreut
  • 23 O. Äthiopien, seine Hände werden eilends Gaben bringen
  • 25 O. Furchtbar ist Gott
  • 27 Eig. Kraftfülle