Psalm 94 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 0.8 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen

Ps 94

1 GottGott1 der Rache2, HERRHERR, GottGott3 der Rache, strahle hervor!

2 Erhebe dich, RichterRichter der ErdeErde, vergilt den Stolzen ihr Tun!

3 Bis wann werden die Gottlosen, HERRHERR, bis wann werden die Gottlosen frohlocken,

4 werden übersprudeln, Freches reden, sich rühmen alle, die Frevel tun?

5 Dein Volk, HERRHERR, zertreten und dein ErbteilErbteil bedrücken sie.

6 Sie töten die Witwe und den Fremden, und sie ermorden die Waisen

7 und sagen: JahJah sieht es nicht, und der GottGott JakobsJakobs merkt es nicht.

8 Habt EinsichtEinsicht, ihr Unvernünftigen unter dem Volk! Und ihr Toren, wann werdet ihr verständig werden?

9 Der das OhrOhr gepflanzt hat, sollte er nicht hören? Der das Auge gebildet, sollte er nicht sehen?

10 Der die NationenNationen zurechtweist4, sollte er nicht strafen, er, der ErkenntnisErkenntnis lehrt den Menschen?

11 Der HERRHERR kennt die Gedanken des Menschen, dass sie Eitelkeit5 sind. [1. Kor 3,20]

12 Glückselig der MannMann, den du züchtigst, HERRHERR6, und den du belehrst aus deinem GesetzGesetz,

13 um ihm RuheRuhe zu geben vor den bösen Tagen, bis dem Gottlosen die GrubeGrube gegraben wird!

14 Denn der HERRHERR wird sein Volk nicht verstoßen, und nicht verlassen sein ErbteilErbteil;

15 denn zur GerechtigkeitGerechtigkeit wird zurückkehren das GerichtGericht, und alle von Herzen Aufrichtigen werden ihm7 folgen.

16 Wer wird für mich aufstehen gegen die Übeltäter? Wer wird für mich auftreten gegen die, die Frevel tun?

17 Wäre nicht der HERRHERR mir eine Hilfe gewesen, wenig fehlte, so hätte im Schweigen gewohnt meine SeeleSeele.

18 Wenn ich sagte: Mein Fuß wankt, so unterstützte mich deine Güte, HERRHERR.

19 Bei der Menge meiner Gedanken8 in meinem Innern erfüllten deine Tröstungen meine SeeleSeele mit Wonne.

20 Sollte mit dir vereint sein der ThronThron des VerderbensVerderbens, der aus Frevel eine SatzungSatzung machtmacht?

21 Sie dringen ein auf die SeeleSeele des Gerechten, und unschuldigesunschuldiges BlutBlut verurteilen sie.

22 Doch der HERRHERR ist meine hohe FesteFeste, und mein GottGott der FelsFels meiner ZufluchtZuflucht.

23 Und er lässt ihre Ungerechtigkeit auf sie zurückkehren, und durch9 ihre Bosheit wird er sie vertilgen; vertilgen wird sie der HERRHERR, unser GottGott.

Fußnoten

  • 1 El
  • 2 Eig. der Rachen, d.h. der Rache-Vollstreckungen
  • 3 El
  • 4 O. züchtigt, wie V. 12
  • 5 Eig. ein Hauch
  • 6 Hebr. Jah
  • 7 d.h. dem Gericht
  • 8 O. Sorgen, Kümmernisse
  • 9 O. für