Psalm 69 – Studienbibel

Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1905 mit Strongs
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.0 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1905 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1905 mit Strongs
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht
Bitte die Hinweise zur Benutzung der ELB 1905 der Studienbibel beachten!

1 Dem Vorsänger, nach SchoschannimSchoschannim. Von DavidDavid1732.

2 Rette mich, o GottGott430! Denn die Wasser4325 sind bis an die SeeleSeele5315 gekommen935.

3 Ich bin versunken2883 in tiefen4615 Schlamm3121, und kein Grund4688 ist4613 da; in Wassertiefen bin ich gekommen935, und die FlutFlut7641 überströmt mich.

4 Ich3176 bin müde3021 vom Rufen7121, entzündet ist meine Kehle; meine AugenAugen5869 schwinden hin, harrend auf3615 meinen GottGott430.

5 Mehr als die HaareHaare8185 meines HauptesHauptes7218 sind7231 derer, die ohne Ursache2600 mich6789 hassen8130; mächtig6105 sind meine Vertilger, die ohne Grund mir7725 feind341 sind; was ich nicht1497 geraubt habe, muß ich alsdann erstatten. [Joh 15,25]

6 Du, o GottGott430, weißt3045 um meine Torheit200, und meine Vergehungen sind dir nicht verborgen3582.

7 Laß nicht durch mich954 beschämt werden3637, die auf dich harren6960, HerrHerr136, JehovaJehova der HeerscharenHeerscharen6635! Laß nicht durch mich zu Schanden werden, die dich suchen1245, GottGott430 IsraelsIsraels3478!

8 Denn deinetwegen trage5375 ich Hohn3639, hat Schande2781 bedeckt3680 mein Antlitz.

9 Entfremdet bin ich meinen BrüdernBrüdern251, und ein FremdlingFremdling geworden5237 den Söhnen1121 meiner MutterMutter517.

10 Denn der EiferEifer7068 um dein HausHaus1004 hat mich verzehrt398, und2781 die Schmähungen derer, die dich schmähen2778, sind auf mich gefallen5307. [Joh 2,17; Röm 15,3]

11 Als ich weinte1058, und2781 meine SeeleSeele5315 im FastenFasten6685 war, da wurde es mir zu Schmähungen;

12 als ich mich5414 in SacktuchSacktuch kleidete, da ward ich ihnen zum SprichwortSprichwort4912.

13 Die3427 im ToreTore8179 sitzen, reden über mich, und ich7878 bin das SaitenspielSaitenspiel5058 der Zecher.

14 Ich2617 aber, mein GebetGebet8605 ist zu dir, JehovaJehova3068, zur ZeitZeit6256 der AnnehmungAnnehmung. O GottGott430, nach der Größe deiner Güte, erhöre6030 mich nach der WahrheitWahrheit571 deines HeilsHeils3468!

15 Ziehe mich heraus aus dem Schlamm2916, daß ich nicht5337 versinke2883! Laß mich errettet5337 werden von meinen Hassern8130 und aus den Wassertiefen!

16 Laß die FlutFlut7641 der Wasser mich nicht überströmen, und die Tiefe4688 mich nicht verschlingen1104; und laß die GrubeGrube875 ihren Mund6310 nicht über mir verschließen!

17 Erhöre6030 mich, JehovaJehova3068! Denn gut2896 ist deine Güte2617; wende6437 dich zu mir nach der Größe deiner Erbarmungen!

18 Und6030 verbirg5641 dein Angesicht6440 nicht vor deinem KnechteKnechte5650! Denn ich bin bedrängt; eilends erhöre mich!

19 Nahe meiner SeeleSeele5315, erlöse1350 sie7126; erlöse6299 mich um meiner Feinde341 willen!

20 Du, du kennst3045 meinen Hohn und1322 meine Schmach2781 und meine Schande3639; vor dir sind alle meine Bedränger.

21 Der Hohn2781 hat mein HerzHerz3820 gebrochen, und7665 ich6960 bin ganz elend; und ich habe auf Mitleiden gewartet, und da war keines, und auf TrösterTröster5162, und ich habe keine gefunden4672.

22 Und sie gaben5414 in meine Speise GalleGalle7219, und in meinem Durst6772 tränkten8248 sie mich mit EssigEssig2558.

23 Es werde zur SchlingeSchlinge vor6440 ihnen ihr Tisch7979, und ihnen, den Sorglosen, zum FallstrickFallstrick4170! [Röm 11,9-10]

24 Laß dunkel werden7200 ihre AugenAugen5869, daß sie8548 nicht sehen; und laß beständig wanken4571 ihre LendenLenden4975!

25 Schütte über sie5381 aus8210 deinen Grimm2195, und deines ZornesZornes639 Glut erreiche sie!

26 Verwüstet8074 sei ihre Wohnung2918, in ihren Zelten sei kein Bewohner! [Apg 1,20]

27 Denn den du5608 geschlagen5221 hast, haben sie verfolgt7291, und von dem Schmerze deiner Verwundeten erzählen sie.

28 Füge Ungerechtigkeit5771 zu ihrer Ungerechtigkeit5771, und laß sie5414 nicht kommen935 zu deiner GerechtigkeitGerechtigkeit6666!

29 Laß sie4229 ausgelöscht werden3789 aus dem BucheBuche5612 des LebensLebens2416, und nicht eingeschrieben mit den Gerechten6662!

30 Ich aber bin elend6041, und mir ist wehewehe3510; deine Rettung, o GottGott430, setze mich7682 in Sicherheit!

31 Rühmen will ich den NamenNamen8034 GottesGottes430 im Liede, und ihn erheben mit LobLob1984.

32 Und es3190 wird JehovaJehova3068 wohlgefälliger sein als ein StierStier7794, ein Farre6499 mit HörnernHörnern und gespaltenen Hufen.

33 Die Sanftmütigen werden7200 es sehen, sie werden sich freuen8055; ihr, die ihr GottGott430 suchet1875, es lebe2421 euer HerzHerz3824!

34 Denn JehovaJehova3068 hört8085 auf die Armen34, und seine Gefangenen615 verachtet959 er nicht.

35 Ihn sollen lobenloben1984 HimmelHimmel8064 und ErdeErde776, die MeereMeere3220, und alles, was in ihnen wimmelt!

36 Denn GottGott430 wird ZionZion6726 retten und die Städte5892 JudasJudas3063 bauen1129; und sie werden3467 daselbst wohnen3427 und es besitzen3423.

37 Und der Same2233 seiner KnechteKnechte5650 wird es erben5157; und die seinen NamenNamen8034 lieben157, werden darin wohnen7931.