1. Mose 20 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Und AbrahamAbraham brach auf von dort nach dem Land des SüdensSüdens und wohnte zwischen KadesKades und SurSur; und er hielt sich auf in GerarGerar. 2 Und AbrahamAbraham sagte von SaraSara, seiner FrauFrau: Sie ist meine Schwester. Da sandte AbimelechAbimelech1, der König von GerarGerar, und ließ SaraSara holen2. 3 Und GottGott kam zu AbimelechAbimelech in einem TraumTraum der NachtNacht und sprach zu ihm: Siehe, du bist des TodesTodes wegen der FrauFrau, die du genommen hast; denn sie ist eines MannesMannes Ehefrau. 4 AbimelechAbimelech aber hatte sich ihr nicht genaht; und er sprach: HerrHerr, willst du auch eine gerechte Nation töten? 5 Hat er nicht zu mir gesagt: Sie ist meine Schwester? Und auch sie selbst hat gesagt: Er ist mein BruderBruder. In Lauterkeit meines Herzens und in Unschuld meiner Hände habe ich dies getan. 6 Und GottGott sprach zu ihm im TraumTraum: Auch ich weiß, dass du in Lauterkeit deines Herzens dies getan hast, und so habe ich dich auch davon abgehalten, gegen mich zu sündigen; darum habe ich dir nicht gestattet, sie zu berühren. 7 Und nun gib die FrauFrau des MannesMannes zurück; denn er ist ein ProphetProphet und wird für dich bitten, und du wirst am LebenLeben bleiben. Wenn du sie aber nicht zurückgibst, so wisse, dass du gewisslich sterbensterben wirst, du und alles, was dein ist! 8 Und AbimelechAbimelech stand frühmorgens auf und rief alle seine KnechteKnechte und redete alle diese WorteWorte vor ihren Ohren; und die Männer fürchteten sich sehr. 9 Und AbimelechAbimelech rief AbrahamAbraham und sprach zu ihm: Was hast du uns angetan! Und was habe ich gegen dich gesündigt, dass du über mich und über mein ReichReich eine große SündeSünde gebracht hast? Dinge, die nicht getan werden sollten, hast du mir angetan. 10 Und AbimelechAbimelech sprach zu AbrahamAbraham: Was hast du beabsichtigt, dass du dies getan hast? 11 Und AbrahamAbraham sprach: Weil ich mir sagte: Gewiss ist keine3 GottesfurchtGottesfurcht an diesem Ort, und sie werden mich töten um meiner FrauFrau willen. 12 Auch ist sie wahrhaftig meine Schwester, die TochterTochter meines VatersVaters, nur nicht die TochterTochter meiner MutterMutter; und sie ist meine FrauFrau geworden. 13 Und es geschah, als GottGott mich wandern ließ aus meines VatersVaters HausHaus, da sprach ich zu ihr: Dies sei deine Güte, die du mir erweisen mögest; an jedem Ort, wohin wir kommen werden, sagesage von mir: Er ist mein BruderBruder. 14 Da nahm AbimelechAbimelech Kleinvieh und RinderRinder und KnechteKnechte und Mägde und gab sie dem AbrahamAbraham; und er gab ihm SaraSara, seine FrauFrau, zurück. 15 Und AbimelechAbimelech sprach: Siehe, mein Land ist vor dir; wohne, wo es gut ist in deinen AugenAugen. 16 Und zu SaraSara sprach er: Siehe, ich habe deinem BruderBruder 1000 Silbersekel gegeben; siehe, das sei dir eine Augendecke vor allen, die bei dir sind, und in Bezug auf alles ist die Sache rechtlich geschlichtet4. 17 Und AbrahamAbraham betete zu GottGott; und GottGott heilte AbimelechAbimelech und seine FrauFrau und seine Mägde, so dass sie gebaren. 18 Denn der HERRHERR hatte um SarasSaras, der FrauFrau AbrahamsAbrahams, willen jeden Mutterleib im HausHaus AbimelechsAbimelechs gänzlich verschlossen.

Fußnoten

  • 1 Abimelech war ein gemeinschaftlicher Titel aller Könige der Philister
  • 2 W. nahm Sara
  • 3 O. Es ist gar keine
  • 4 O. ist dir recht geschehen; O. und so bist du vor allen gerechtfertigt. And. üb.: ... und bei allen. So wurde sie gestraft