1. Mose 35 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Und GottGott sprach zu JakobJakob: Mach dich auf, zieh hinauf nach BethelBethel und wohne dort, und mache dort einen AltarAltar dem GottGott1, der dir erschienen ist, als du vor deinem BruderBruder EsauEsau flohst. 2 Da sprach JakobJakob zu seinem HausHaus und zu allen, die bei ihm waren: Tut die fremden GötterGötter weg, die in eurer Mitte sind, und reinigt euch, und wechselt eure KleiderKleider; 3 und wir wollen uns aufmachen und nach BethelBethel hinaufziehen, und ich werde dort einen AltarAltar machen dem GottGott2, der mir geantwortet hat am TagTag meiner DrangsalDrangsal und mit mir gewesen ist auf dem Weg, den ich gewandelt bin. 4 Und sie gaben JakobJakob alle fremden GötterGötter, die in ihrer Hand, und die Ringe, die in ihren Ohren waren3, und JakobJakob vergrub sie unter der TerebintheTerebinthe, die bei SichemSichem ist. 5 Und sie brachen auf. Und der Schrecken GottesGottes kam über die Städte, die rings um sie her waren, so dass sie den Söhnen JakobsJakobs nicht nachjagten.

6 Und JakobJakob kam nach LusLus, das im Land KanaanKanaan liegt, das ist BethelBethel, er und alles Volk, das bei ihm war. 7 Und er baute dort einen AltarAltar und nannte den Ort El-BethelEl-Bethel4; denn GottGott hatte sich ihm dort offenbart, als er vor seinem BruderBruder flohfloh. 8 Und DeboraDebora, die AmmeAmme RebekkasRebekkas, starb, und sie wurde begraben unterhalb BethelBethel unter der EicheEiche; und man gab ihr den NamenNamen AllonAllon Bakut5.

9 Und GottGott erschien dem JakobJakob wiederum, als er aus Paddan-AramPaddan-Aram kam, und segnete ihn. 10 Und GottGott sprach zu ihm: Dein Name ist JakobJakob; dein Name soll von nun an nicht mehr JakobJakob heißen, sondern IsraelIsrael soll dein Name sein. Und er gab ihm den NamenNamen IsraelIsrael. 11 Und GottGott sprach zu ihm: Ich bin GottGott6, der AllmächtigeAllmächtige, sei fruchtbar und mehre dich; eine Nation und ein Haufen von NationenNationen soll aus dir werden, und KönigeKönige sollen aus deinen LendenLenden hervorkommen. 12 Und das Land, das ich AbrahamAbraham und IsaakIsaak gegeben habe, dir will ich es geben, und deinen Nachkommen nach dir will ich das Land geben. 13 Und GottGott fuhr von ihm auf an dem Ort, wo er mit ihm geredet hatte. 14 Und JakobJakob richtete ein DenkmalDenkmal auf an dem Ort, wo er mit ihm geredet hatte, ein DenkmalDenkmal von Stein, und spendete darauf ein TrankopferTrankopfer und goss ÖlÖl darauf. 15 Und JakobJakob gab dem Ort, wo GottGott mit ihm geredet hatte, den NamenNamen BethelBethel.

16 Und sie brachen auf von BethelBethel. Und es war noch eine Strecke Landes, um nach EphratEphrat zu kommen, da gebar RahelRahel, und es wurde ihr schwer bei ihrem Gebären. 17 Und es geschah, als es ihr schwer wurde bei ihrem Gebären, da sprach die Hebamme zu ihr: Fürchte dich nicht, denn auch dieser ist dir ein SohnSohn! 18 Und es geschah, als ihre SeeleSeele ausging (denn sie starb), da gab sie ihm den NamenNamen BenoniBenoni7; sein VaterVater aber nannte ihn BenjaminBenjamin8. 19 Und RahelRahel starb und wurde begraben an dem Weg nach EphratEphrat, das ist BethlehemBethlehem. 20 Und JakobJakob richtete über ihrem GrabGrab ein DenkmalDenkmal auf, das ist das Grabmal RahelsRahels bis auf diesen TagTag.

21 Und IsraelIsrael brach auf und schlug sein ZeltZelt auf jenseits von Migdal-HederMigdal-Heder9. 22 Und es geschah, als IsraelIsrael in jenem Land wohnte, da ging RubenRuben hin und lag bei BilhaBilha, der Nebenfrau seines VatersVaters. Und IsraelIsrael hörte es.

Und der Söhne JakobsJakobs waren zwölf. 23 Die Söhne LeasLeas: RubenRuben, der Erstgeborene JakobsJakobs, und SimeonSimeon und LeviLevi und JudaJuda und IssascharIssaschar und SebulonSebulon. 24 Die Söhne RahelsRahels: JosephJoseph und BenjaminBenjamin. 25 Die Söhne BilhasBilhas, der MagdMagd RahelsRahels: DanDan und NaphtaliNaphtali. 26 Und die Söhne SilpasSilpas, der MagdMagd LeasLeas: GadGad und AserAser. Das sind die Söhne JakobsJakobs, die ihm in Paddan-AramPaddan-Aram geboren wurden.

27 Und JakobJakob kam zu seinem VaterVater IsaakIsaak nach MamreMamre, nach Kirjat-ArbaKirjat-Arba, das ist HebronHebron, wo AbrahamAbraham und IsaakIsaak sich als Fremde aufgehalten hatten. 28 Und die TageTage IsaaksIsaaks waren 180 JahreJahre. 29 Und IsaakIsaak verschied und starb und wurde versammelt zu seinen Völkern, alt und der TageTage satt. Und EsauEsau und JakobJakob, seine Söhne, begruben ihn.

Fußnoten

  • 1 El
  • 2 El
  • 3 d.h. die sie als Amulette trugen
  • 4 Gott des Gotteshauses
  • 5 Eiche des Weinens
  • 7 Sohn meiner Not
  • 8 Sohn der Rechten, d.h. des Glückes
  • 9 Herdenturm