1. Mose 16 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.2 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.2 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Und SaraiSarai, AbramsAbrams FrauFrau, gebar ihm nicht. Und sie hatte eine ägyptische MagdMagd, und ihr Name war HagarHagar. 2 Und SaraiSarai sprach zu AbramAbram: Sieh doch, der HERRHERR hat mich verschlossen, dass ich nicht gebäre; geh doch ein zu meiner MagdMagd, vielleicht werde ich aus ihr erbaut werden1. Und AbramAbram hörte auf die Stimme SaraisSarais. 3 Und SaraiSarai, AbramsAbrams FrauFrau, nahm HagarHagar, die ÄgypterinÄgypterin, ihre MagdMagd, nach Verlauf von 10 Jahren, die AbramAbram im Land KanaanKanaan gewohnt hatte, und gab sie AbramAbram, ihrem MannMann, ihm zur FrauFrau. 4 Und er ging zu HagarHagar ein, und sie wurde schwanger; und als sie sah, dass sie schwanger war, da wurde ihre Herrin gering in ihren AugenAugen. 5 Und SaraiSarai sprach zu AbramAbram: Das Unrecht, das mir widerfährt, fällt auf dich! Ich habe meine MagdMagd in deinen SchoßSchoß gegeben; und da sie sieht, dass sie schwanger geworden ist, bin ich gering in ihren AugenAugen. Der HERRHERR richte zwischen mir und dir! 6 Und AbramAbram sprach zu SaraiSarai: Siehe, deine MagdMagd ist in deiner Hand; tu ihr, was gut ist in deinen AugenAugen. Und SaraiSarai behandelte sie hart, und sie flohfloh von ihr weg.

7 Und der EngelEngel des HERRNHERRN fand sie an einer Wasserquelle in der WüsteWüste, an der QuelleQuelle auf dem Weg nach SurSur. 8 Und er sprach: HagarHagar, MagdMagd SaraisSarais, woher kommst du, und wohin gehst du? Und sie sprach: Ich fliehe weg von meiner Herrin SaraiSarai. 9 Und der EngelEngel des HERRNHERRN sprach zu ihr: Kehre zu deiner Herrin zurück und demütige dich unter ihre Hände. 10 Und der EngelEngel des HERRNHERRN sprach zu ihr: Ich will deine Nachkommen sehr vermehren, so dass sie nicht gezählt werden sollen vor Menge. 11 Und der EngelEngel des HERRNHERRN sprach zu ihr: Siehe, du bist schwanger und wirst einen SohnSohn gebären; und du sollst ihm den NamenNamen IsmaelIsmael2 geben, denn der HERRHERR hat auf dein Elend gehört. 12 Und er, er wird ein WildeselWildesel von MenschMensch sein; seine Hand gegen alle und die Hand aller gegen ihn, und angesichts aller seiner BrüderBrüder3 wird er wohnen. 13 Da nannte sie den HERRHERR, der zu ihr redete: Du bist ein GottGott4, der sich schauen lässt5! Denn sie sprach: Habe ich nicht auch hier geschaut, nachdem er sich hat schauen lassen6? 14 Darum nannte man den BrunnenBrunnen: Beer-Lachai-RoiBeer-Lachai-Roi7; siehe, er ist zwischen KadesKades und BeredBered.

15 Und HagarHagar gebar dem AbramAbram einen SohnSohn; und AbramAbram gab seinem SohnSohn, den HagarHagar geboren hatte, den NamenNamen IsmaelIsmael. 16 Und AbramAbram war 86 JahreJahre alt, als HagarHagar dem AbramAbram IsmaelIsmael gebar.

Fußnoten

  • 1 d.i. durch sie Nachkommen erhalten
  • 2 Gott hört
  • 3 Zugl. östlich von allen seinen Brüdern
  • 4 El
  • 5 O. der mich sieht; W. des Schauens
  • 6 W. nach dem Schauen; And. üb: Habe ich auch hier dem nachgeschaut, der mich sieht, od. gesehen hat?
  • 7 Brunnen des Lebendigen, der sich schauen lässt, od. der mich gesehen hat