Hesekiel 33 – Studienbibel

Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1905 mit Strongs
Die Bibel durchsuchen
Bitte die Hinweise zur Benutzung der Studienbibel beachten!

Hes 33

1 Und559 das WortWort1697 JehovasJehovas3068 geschah zu mir also: 2 Menschensohn, rede1696 zu den KindernKindern1121 deines Volkes5971 und sprich559 zu ihnen: Wenn ich5414 das SchwertSchwert2719 über ein259 Land776 bringe935, und das Volk5971 des1121 Landes776 einen376 MannMann120 aus7097 seiner Gesamtheit nimmt3947 und ihn für sich zum Wächter6822 setzt, 3 und8628 er935 sieht7200 das SchwertSchwert2719 über das Land776 kommen, und stößt in die Posaune7782 und warnt das Volk5971:|- 4 Wenn einer den Schall6963 der Posaune7782 hört8085 und sich nicht3947 warnen läßt, so daß das SchwertSchwert2719 kommt935 und ihn wegrafft, so wird8085 sein BlutBlut1818 auf7218 seinem KopfeKopfe sein. 5 Er hat8085 den Schall6963 der Posaune7782 gehört und hat sich nicht warnen lassen2094: Sein BlutBlut1818 wird auf ihm sein; denn hätte er sich warnen lassen2094, so würde er seine SeeleSeele5315 errettet haben4422. 6 Wenn aber der Wächter6822 das SchwertSchwert2719 kommen sieht7200, und8628 er935 stößt nicht3947 in die Posaune7782, und das Volk5971 wird nicht3947 gewarnt, so daß das SchwertSchwert2719 kommt935 und von ihnen eine SeeleSeele5315 wegrafft, so wird dieser wegen seiner Ungerechtigkeit5771 weggerafft; aber sein BlutBlut1818 werde ich von der Hand3027 des Wächters fordern1875.|-

7 Du nun, Menschensohn, ich habe dich2094 dem HauseHause1004 IsraelIsrael3478 zum Wächter6822 gesetzt5414: Du sollst das WortWort1697 aus meinem Munde6310 hören8085 und sie1121 von meinetwegen warnen. 8 Wenn ich zu dem Gesetzlosen spreche: GesetzloserGesetzloser, du1245 sollst gewißlich sterbensterben4191! und du redest1696 nicht4191, um den Gesetzlosen vor seinem Wege1870 zu warnen, so wird er559, der GesetzloseGesetzlose, wegen seiner Ungerechtigkeit5771 sterbensterben4191; aber sein BlutBlut1818 werde ich von deiner Hand3027 fordern. 9 Wenn du7725 aber den Gesetzlosen vor seinem Wege1870 warnst2094, damit er von demselben umkehreumkehre, und er von seinem Wege1870 nicht5337 umkehrt, so wird er wegen seiner Ungerechtigkeit5771 sterbensterben4191; du7725 aber hast deine SeeleSeele5315 errettet.

10 Und du559, Menschensohn, sprich559 zu dem HauseHause1004 IsraelIsrael3478: Also sprechet ihr559 und saget: Unsere ÜbertretungenÜbertretungen6588 und unsere Sünden2403 sind1121 auf uns, und in denselben schwinden wir dahin; wie könnten wir denn lebenleben2421? 11 Sprich559 zu ihnen7725: So wahr ich lebe2416, spricht5002 der HerrHerr136, JehovaJehova, ich habe2654 kein Gefallen am TodeTode des Gesetzlosen, sondern daß der GesetzloseGesetzlose von seinem Wege1870 umkehreumkehre und lebe2421! Kehret um7725, kehret um7725 von euren bösen7563 Wegen1870! Denn warum wollt ihr sterbensterben4194, HausHaus1004 IsraelIsrael3478? 12 Und du7725, Menschensohn, sprich zu den KindernKindern1121 deines Volkes5971: Die GerechtigkeitGerechtigkeit6666 des Gerechten6662 wird ihn3782 nicht5337 erretten am TageTage3117 seiner ÜbertretungÜbertretung6588; und die GesetzlosigkeitGesetzlosigkeit des Gesetzlosen-er559 wird nicht durch dieselbe fallen an dem TageTage3117, da er1121 von seiner GesetzlosigkeitGesetzlosigkeit umkehrt; und der Gerechte6662 wird nicht durch seine GerechtigkeitGerechtigkeit lebenleben2421 können3201 an dem TageTage3117, da er sündigt2398. 13 Wenn ich982 dem Gerechten6662 sagesage, daß er559 gewißlich lebenleben2421 soll, und er2421 verläßt sich auf seine GerechtigkeitGerechtigkeit6666 und tut6213 unrecht5766: So wird aller seiner gerechten Taten nicht gedacht2142 werden, und wegen seines Unrechts, das er getan6213 hat, deswegen wird er sterbensterben4191. 14 Wenn ich aber zu6213 dem Gesetzlosen spreche: Du sollst7725 gewißlich sterbensterben4191; und er559 kehrt von seiner SündeSünde2403 um und übt Recht4941 und GerechtigkeitGerechtigkeit6666, 15 so daß der GesetzloseGesetzlose das PfandPfand2258 zurückgibt, Geraubtes erstattet, in den SatzungenSatzungen2708 des LebensLebens wandelt1980, ohne unrecht5766 zu tun6213, so soll2421 er7999 gewißlich lebenleben2416, er2421 soll nicht sterbensterben4191; 16 aller seiner Sünden2403, die er2421 begangen hat2398, soll ihm nicht gedacht2142 werden; Recht4941 und6213 GerechtigkeitGerechtigkeit6666 hat er geübt: Er soll gewißlich lebenleben2421.|-

17 Und die KinderKinder1121 deines Volkes5971 sprechen559: Der Weg1870 des HerrnHerrn136 ist nicht recht8505; aber ihr Weg1870 ist nicht recht8505. 18 Wenn der Gerechte6662 von seiner GerechtigkeitGerechtigkeit6666 umkehrt und unrecht5766 tut6213, so wird er deswegen sterbensterben4191. 19 Und6213 wenn der GesetzloseGesetzlose von seiner GesetzlosigkeitGesetzlosigkeit umkehrt und Recht4941 und GerechtigkeitGerechtigkeit6666 übt, so wird er um7725 deswillen lebenleben2421. 20 Und doch sprechet ihr559: Der Weg1870 JehovasJehovas ist nicht136 recht8505. Ich werde euch richten8199, einen376 jeden nach seinen Wegen1870, HausHaus1004 IsraelIsrael3478.

21 Und es geschah im zwölften6240 JahreJahre8141 unserer WegführungWegführung, im zehnten6224 Monat, am Fünften2568 2320 des Monats, da kam935 ein Entronnener6412 aus JerusalemJerusalem3389 zu mir und sprach559: Die1546 Stadt5892 ist geschlagen5221! 22 Und die Hand3027 JehovasJehovas3068 war am AbendAbend6153 über mich6440 gekommen935 vor der AnkunftAnkunft des Entronnenen6412, und er935 hatte meinen Mund6310 aufgetan6605, bis jener am MorgenMorgen1242 zu mir kam; und so war mein Mund6310 aufgetan6605, und ich verstummte nicht mehr.|-

23 Und559 das WortWort1697 JehovasJehovas3068 geschah zu mir also: 24 Menschensohn, die3427 Bewohner jener Trümmer im Lande776 IsraelIsrael3478 sprechen559 und2723 sagen559: AbrahamAbraham85 war ein259 einzelner, und er1121 erhielt das776 Land127 zum Besitztum; wir aber sind viele7227, uns ist das Land3423 zum Besitztum gegeben5414! 25 Darum sprich559 zu ihnen: So spricht559 der HerrHerr136, JehovaJehova: Ihr esset398 mit dem BluteBlute, und5375 erhebet eure AugenAugen5869 zu euren Götzen1544 und vergießet BlutBlut1818, und ihr solltet das Land776 besitzen3423? 26 Ihr steifet euch auf5975 euer SchwertSchwert2719, verübet Greuel8441 und6213 verunreiniget einer376 des anderen Weib802, und ihr solltet das Land776 besitzen3423? 27 So sollst du559 zu ihnen sprechen559: So spricht der HerrHerr136, JehovaJehova: So wahr ich lebe2416, die in den Trümmern sind, sollen durchs SchwertSchwert2719 fallen5307; und2723 wer auf6440 dem freien Felde7704 ist, den gebe5414 ich den wilden Tieren2416 hin, daß sie ihn fressen398; und die in den FestungenFestungen4679 und in den HöhlenHöhlen4631 sind, sollen an der PestPest sterbensterben4191! 28 Und ich werde das Land776 zur WüsteWüste und VerwüstungVerwüstung machen5414, und der Stolz1347 seiner Stärke5797 wird7673 ein Ende haben5674; und die BergeBerge2022 IsraelsIsraels3478 werden8074 wüst8077 sein, so daß niemand darüber hinwandert. 29 Und sie5414 werden wissenwissen3045, daß ich JehovaJehova3068 bin, wenn ich das Land776 zur WüsteWüste8077 und VerwüstungVerwüstung mache6213 wegen all ihrer Greuel8441, die sie verübt haben.

30 Und du559, Menschensohn, die KinderKinder1121 deines Volkes5971 unterreden sich681 über dich376 an den Wänden7023 und in935 den Türen der Häuser1004; und einer2297 redet1696 mit dem anderen, ein259 jeder mit seinem BruderBruder251, und spricht1696: Kommet doch und höret8085, was für ein WortWort1697 von3318 JehovaJehova3068 ausgeht. 31 Und sie3427 kommen scharenweise zu dir5971 und sitzen vor6440 dir als mein Volk5971 und hören8085 deine WorteWorte1697, aber sie tun6213 sie nicht; sondern sie tun6213, was ihrem Munde6310 angenehm ist, ihr935 HerzHerz3820 geht1980 ihrem GewinneGewinne nach310. 32 Und siehe, du bist ihnen wie ein liebliches5690 Lied7892, wie einer, der eine schöne3303 Stimme6963 hat8085 und gut zu6213 spielen5059 versteht; und sie hören deine WorteWorte1697, doch sie tun2895 sie nicht. 33 Wenn es aber kommt935 -siehe, es kommt935! so werden sie wissenwissen3045, daß ein ProphetProphet5030 in8432 ihrer Mitte war.