Hesekiel 41 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Und er brachte mich in den TempelTempel. Und er maßmaß die PfeilerPfeiler: 6 Ellen Breite auf dieser und 6 Ellen Breite auf jener Seite, die Breite des ZeltesZeltes1. 2 Und die Breite der TürTür war 10 Ellen, und die Türschultern 5 Ellen auf dieser und 5 Ellen auf jener Seite. Und er maßmaß seine Länge: 40 Ellen, und die Breite: 20 Ellen. 3 Und er ging nach innen2. Und er maßmaß den Türpfeiler3: 2 Ellen; und die TürTür: 6 Ellen HöheHöhe, und die Breite der TürTür: 7 Ellen. 4 Und er maßmaß seine Länge: 20 Ellen, und die Breite: 20 Ellen gegen den TempelTempel hin; und er sprach zu mir: Dies ist das Allerheiligste.

5 Und er maßmaß die Wand des Hauses: 6 Ellen, und die Breite der Seitenzimmer4: 4 Ellen, rings um das HausHaus herum. 6 Und die Seitenzimmer waren Zimmer über Zimmer, dreidrei, und zwar dreißigmal; und sie gingen in die Wand, die das HausHaus ringsherum für die Seitenzimmer5 hatte, damit sie festgehalten würden; doch wurden sie nicht in der Wand des Hauses festgehalten6. 7 Und die Erweiterung und Umgebung nahm nach oben hin mehr und mehr zu, hinsichtlich der Seitenzimmer; denn die Umgebung des Hauses vergrößerte sich nach oben hin mehr und mehr rings um das HausHaus7, wodurch Breite am HausHaus nach oben hin entstand. Und so stieg das untere Stockwerk zum oberen auf nach Verhältnis des mittleren. 8 Und ich sah am HausHaus eine Erhöhung ringsherum: Die Seitenzimmer hatten nämlich eine Grundlage von einer vollen RuteRute, 6 Ellen nach der Verbindung hin8. 9 Die Breite der Wand, die die Seitenzimmer nach außen hatten, war 5 Ellen; und auch was freigelassen war am Seitenzimmergebäude des Hauses. 10 Und zwischen den Zellen9 war eine Breite von 20 Ellen, rings um das HausHaus, ringsherum. 11 Und die TürTür der Seitenzimmer ging nach dem freigelassenen Raum, eine TürTür nach NordenNorden und eine TürTür nach SüdenSüden. Und die Breite des freigelassenen Raumes war 5 Ellen ringsherum.

12 Und das Bauwerk an der Vorderseite des abgesonderten Platzes10, an der nach WestenWesten gerichteten Seite11, war 70 Ellen breit, und die Mauer des Bauwerks 5 Ellen breit ringsherum, und seine Länge 90 Ellen. 13 Und er maßmaß das HausHaus12: die Länge 100 Ellen; und den abgesonderten Platz und das Bauwerk und seine Mauern: die Länge 100 Ellen; 14 und die Breite der Vorderseite des Hauses und des abgesonderten Platzes nach OstenOsten: 100 Ellen.

15 Und so maßmaß er die Länge des an der Vorderseite des abgesonderten Platzes befindlichen Bauwerks, das sich bis zu seiner Hinterseite hin erstreckte; und seine Galerien auf dieser und auf jener Seite: 100 Ellen; und den inneren TempelTempel13 und die Hallen des Vorhofs.

16 Die Schwellen und die vergitterten14 FensterFenster und die Galerien rings um diese dreidrei Gebäude – den Schwellen gegenüber war getäfeltes HolzHolz ringsherum15, und vom16 Boden bis an die FensterFenster (und die FensterFenster waren verdeckt) – 17 der Raum über den Türen und das ganze HausHaus, sowohl innen als außen, und der Raum an allen Wänden ringsherum, innen und außen: Alles hatte seine MaßeMaße. 18 Und CherubimCherubim und Palmen waren gemacht, und zwar eine PalmePalme zwischen CherubCherub und CherubCherub. Und der CherubCherub hatte zwei Angesichter: 19 eines Menschen Angesicht gegen die PalmePalme auf dieser, und eines Löwen Angesicht gegen die PalmePalme auf jener Seite; so war es gemacht am ganzen HausHaus ringsherum. 20 Vom Boden bis hinauf über die TürTür waren die CherubimCherubim und die Palmen gemacht, und zwar an der Wand des TempelsTempels. 21 Der TempelTempel hatte viereckige Türpfosten; und die auf der Vorderseite des HeiligtumsHeiligtums17 hatten die gleiche GestaltGestalt. 22 Der AltarAltar18 war von HolzHolz, 3 Ellen hoch, und seine Länge 2 Ellen; und er hatte seine Ecken; und sein Gestell und seine Wände waren von HolzHolz. Und er sprach zu mir: Das ist der Tisch, der vor dem HERRNHERRN steht. 23 Und der TempelTempel und das HeiligtumHeiligtum hatten zwei Flügeltüren. 24 Und die Türflügel hatten zwei Flügelblätter, zwei drehbare Flügelblätter, zwei an dem einen Türflügel und zwei Flügelblätter an dem anderen. 25 Und an ihnen, an den Flügeltüren des TempelsTempels, waren CherubimCherubim und Palmen gemacht, wie sie an den Wänden gemacht waren. Und ein hölzernes Dachgesims19 war an der Vorderseite der HalleHalle draußen. 26 Und vergitterte20 FensterFenster und Palmen waren auf dieser und auf jener Seite, an den Seitenwänden21 der HalleHalle und an den Seitenzimmern des Hauses und den Dachgesimsen.

Fußnoten

  • 1 Wahrsch. wird hier der innere Tempelraum mit dem Zelt der Zusammenkunft verglichen
  • 2 d.h. ins Allerheiligste
  • 3 d.h. das Pfeilerwerk der Tür: die Wandteile zu beiden Seiten, von je 2 Ellen Dicke
  • 4 d.h. des ganzen Seitenstockwerks
  • 5 O. nach den Seitenzimmern hin
  • 6 Die Mauer des Hauses hatte bei jedem Stockwerk einen Absatz, um dessen Breite sie zurücktrat
  • 7 Der Anbau der Seitenstockwerke wurde nach oben hin immer breiter, während die Mauer in demselben Maße zurücktrat
  • 8 Die vorspringende untere Grundlage war 6 Ellen hoch bis zu dem Punkt, wo die Stockwerksmauer begann
  • 9 d.h. zwischen dem Zellengebäude (Kap. 42,1 usw.) und dem freigelassenen Raum
  • 10 Hebr. Gisra (das Abgeschnittene), ein vom Heiligtum abgesonderter Platz auf der hinteren oder West-Seite des Tempels
  • 11 d.h. des Tempels
  • 12 den Tempel
  • 13 d.h. das Tempelgebäude im inneren Vorhof
  • 14 S. die Anm. zu Kap. 40,16
  • 15 d.h. an der ganzen Türeinfassung
  • 16 Eig. der
  • 17 d.h. des Allerheiligsten
  • 18 der Räucheraltar
  • 19 O. Gebälk; so auch V. 26. Die Bedeutung des hebr. Wortes ist ungewiss
  • 20 S. die Anm. zu Kap. 40,16
  • 21 W. den Schultern