Hesekiel 4 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.2 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.2 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Und du, Menschensohn, nimm dir einen Ziegelstein und lege ihn vor dich hin, und zeichne darauf eine Stadt, JerusalemJerusalem. 2 Und mache eine Belagerung gegen sie und baue Belagerungstürme gegen sie und schütte gegen sie einen Wall auf und stelle Heerlager gegen sie und errichte Sturmböcke gegen sie ringsum. 3 Und du, nimm dir eine eiserne PfannePfanne und stelle sie als eine eiserne Mauer zwischen dich und die Stadt; und richte dein Angesicht gegen sie, dass sie in Belagerung sei und du sie belagerst. Das sei ein Wahrzeichen dem HausHaus IsraelIsrael.

4 Und du, lege dich auf deine linke Seite und lege darauf die Ungerechtigkeit1 des Hauses IsraelIsrael: Nach der Zahl der TageTage, die du darauf liegst, sollst du ihre Ungerechtigkeit tragen. 5 Denn ich habe dir die JahreJahre ihrer Ungerechtigkeit zu einer Anzahl TageTage gemacht: 390 TageTage. Und du sollst die Ungerechtigkeit des Hauses IsraelIsrael tragen. 6 Und hast du diese vollendetvollendet, so lege dich zum zweiten auf deine rechte Seite und trage die Ungerechtigkeit des Hauses JudaJuda 40 TageTage; je einen TagTag für ein JahrJahr habe ich dir auferlegt2. – 7 Und du sollst dein Angesicht und deinen entblößten ArmArm gegen die Belagerung JerusalemsJerusalems hin richten3, und du sollst gegen dasselbe weissagen. 8 Und siehe, ich lege dir Stricke an, dass du dich nicht von einer Seite auf die andere wirst umwenden können, bis du die TageTage deiner Belagerung vollendetvollendet hast.

9 Und du, nimm dir WeizenWeizen und GersteGerste und BohnenBohnen und LinsenLinsen und HirseHirse und SpeltSpelt, und tu sie in ein Gefäß; und mache dir BrotBrot daraus nach der Zahl der TageTage, die du auf deiner Seite liegst: 390 TageTage sollst du davon essenessen. 10 Und deine Speise, die du essenessen wirst, soll nach dem Gewicht sein: 20 SekelSekel für den TagTag; von ZeitZeit zu ZeitZeit sollst du davon essenessen. 11 Und Wasser sollst du nach dem MaßMaß trinken: Ein Sechstel Hin; von ZeitZeit zu ZeitZeit sollst du trinken. 12 Und wie Gerstenkuchen sollst du sie4 essenessen, und du sollst sie auf Ballen von Menschenkot vor ihren AugenAugen backen. 13 Und der HERRHERR sprach: So werden die KinderKinder IsraelIsrael ihr BrotBrot unrein essenessen unter den NationenNationen, wohin ich sie vertreiben werde. – 14 Da sprach ich: Ach, HerrHerr, HERRHERR! Siehe, meine SeeleSeele ist nie verunreinigt worden, und weder Aas noch Zerrissenes habe ich gegessen von meiner Jugend an bis jetzt, und kein Gräuelfleisch ist in meinen Mund gekommen. 15 Und er sprach zu mir: Siehe, ich habe dir Rindermist statt Menschenkot gestattet; und darauf magst du dein BrotBrot bereiten.5 16 Und er sprach zu mir: Menschensohn, siehe, ich will in JerusalemJerusalem den Stab6 des BrotesBrotes zerbrechen; und sie werden BrotBrot essenessen nach dem Gewicht und in Angst, und Wasser trinken nach dem MaßMaß und in Entsetzen, 17 weil BrotBrot und Wasser mangeln werden und sie miteinander verschmachten und in ihrer7 Ungerechtigkeit hinschwinden werden.

Fußnoten

  • 1 O. Schuld
  • 2 Eig. gemacht
  • 3 nämlich gegen die Zeichnung hin. (V. 1)
  • 4 nämlich die in V. 9 genannten Dinge
  • 5 Im Osten verwendet man heute noch vielfach trockenen Mist als Brennmaterial
  • 6 d.i. die Stütze
  • 7 O. wegen ihrer