Hesekiel 48 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Und dies sind die NamenNamen der StämmeStämme: Vom Nordende an, zur Seite des Weges nach HetlonHetlon, gegen HamatHamat hin, und nach Hazar-EnonHazar-Enon hin, der Grenze von DamaskusDamaskus1, nordwärts, zur Seite von HamatHamat – die Ost- und die Westseite sollen DanDan gehören: ein Los. 2 Und an der Grenze DansDans, von der Ostseite bis zur Westseite: AserAser einseins. 3 Und an der Grenze AsersAsers, von der Ostseite bis zur Westseite: NaphtaliNaphtali einseins. 4 Und an der Grenze NaphtalisNaphtalis, von der Ostseite bis zur Westseite: ManasseManasse einseins. 5 Und an der Grenze ManassesManasses, von der Ostseite bis zur Westseite: EphraimEphraim einseins. 6 Und an der Grenze EphraimsEphraims, von der Ostseite bis zur Westseite: RubenRuben einseins. 7 Und an der Grenze RubensRubens, von der Ostseite bis zur Westseite: JudaJuda einseins.

8 Und an der Grenze JudasJudas, von der Ostseite bis zur Westseite soll das HebopferHebopfer sein, das ihr heben sollt: 25000 Ruten Breite, und die Länge wie einseins der Stammteile von der Ostseite bis zur Westseite: und das HeiligtumHeiligtum soll in dessen Mitte sein. 9 Das HebopferHebopfer, das ihr für den HERRNHERRN heben sollt, soll 25000 Ruten in die Länge und 10000 in die Breite sein. 10 Und diesen soll das heiligeheilige HebopferHebopfer gehören, den PriesternPriestern: nach NordenNorden 25000 Ruten in die Länge und nach WestenWesten 10000 in die Breite und nach OstenOsten 10000 in die Breite, und nach SüdenSüden 25000 in die Länge; und das HeiligtumHeiligtum des HERRNHERRN soll in dessen Mitte sein. 11 Den PriesternPriestern, – wer geheiligt ist von den Söhnen ZadoksZadoks – die meiner HutHut gewartet haben, die, als die KinderKinder IsraelIsrael abirrten, nicht abgeirrt sind, wie die LevitenLeviten abgeirrt sind, 12 ihnen soll ein Gehobenes von dem HebopferHebopfer des Landes gehören, ein Hochheiliges an der Grenze der LevitenLeviten.

13 Und die LevitenLeviten sollen gleichlaufend dem Gebiet der PriesterPriester, 25000 Ruten in die Länge und 10000 in die Breite erhalten; die ganze Länge2 soll 25000 und die Breite 10000 sein. 14 Und sie sollen nichts davon verkaufen noch vertauschen; und der ErstlingErstling des Landes soll nicht an andere übergehen, denn er ist dem HERRNHERRN heiligheilig.

15 Und die 5000 Ruten, die in der Breite übrig sind, längs der 25000, soll gemeines Land sein für die Stadt zur Wohnung und zum Freiplatz; und die Stadt soll in der Mitte desselben sein. 16 Und dies sollen ihre MaßeMaße sein: die Nordseite 4500 Ruten und die Südseite 4500 und an der Ostseite 4500 und die Westseite 4500. 17 Und der Freiplatz der Stadt soll sein: nach NordenNorden 250 Ruten und nach SüdenSüden 250 und nach OstenOsten 250 und nach WestenWesten 250. 18 Und das Übrige in der Länge gleichlaufend dem heiligen HebopferHebopfer, 10000 Ruten, nach OstenOsten und 10000 nach WestenWesten, (es ist gleichlaufend dem heiligen HebopferHebopfer) dessen Ertrag soll den Arbeitern der Stadt zur Nahrung dienen. 19 Und die Arbeiter der Stadt, die sollen es bebauen aus allen Stämmen IsraelsIsraels.

20 Das ganze HebopferHebopfer soll 25000 Ruten mal 25000 sein. Den vierten Teil des heiligen HebopfersHebopfers sollt ihr heben zum Eigentum der Stadt3. 21 Und das Übrige soll dem Fürsten gehören; auf dieser und auf jener Seite des heiligen HebopfersHebopfers und des Eigentums der Stadt, längs der 25000 Ruten des HebopfersHebopfers bis zur Ostgrenze, und nach WestenWesten längs der 25000, nach der Westgrenze hin, gleichlaufend den Stammteilen4, soll dem Fürsten gehören. Und das heiligeheilige HebopferHebopfer und das HeiligtumHeiligtum des Hauses soll in dessen Mitte sein. 22 Und von dem Eigentum der LevitenLeviten und von dem Eigentum der Stadt ab, die in der Mitte dessen liegen, was dem Fürsten gehört, was zwischen der Grenze JudasJudas und der Grenze BenjaminsBenjamins ist, soll dem Fürsten gehören.

23 Und die übrigen StämmeStämme: Von der Ostseite bis zur Westseite: BenjaminBenjamin ein Los. 24 Und an der Grenze BenjaminsBenjamins, von der Ostseite bis zur Westseite: SimeonSimeon einseins. 25 Und an der Grenze SimeonsSimeons, von der Ostseite bis zur Westseite: IssascharIssaschar einseins. 26 Und an der Grenze IssascharsIssaschars, von der Ostseite bis zur Westseite: SebulonSebulon einseins. 27 Und an der Grenze SebulonsSebulons, von der Ostseite bis zur Westseite: GadGad einseins. 28 Und an der Grenze GadsGads, nach der Mittagseite hin südwärts, da soll die Grenze sein von TamarTamar nach dem Wasser Meriba-KadesMeriba-Kades, nach dem BachBach ÄgyptensÄgyptens hin bis an das große MeerMeer. 29 Das ist das Land, das ihr den Stämmen IsraelsIsraels als ErbteilErbteil verlosen sollt; und das sind ihre Teile, spricht der HerrHerr, HERRHERR.

30 Und dies sollen die Ausgänge5 der Stadt sein: Von der Nordseite an 4500 Ruten MaßMaß; 31 und die ToreTore der Stadt, nach den NamenNamen der StämmeStämme IsraelsIsraels: DreiDrei ToreTore nach NordenNorden: das TorTor RubensRubens einseins, das TorTor JudasJudas einseins, das TorTor LevisLevis einseins. 32 Und nach der Ostseite hin, 4500 Ruten, und dreidrei ToreTore: das TorTor JosephsJosephs einseins, das TorTor BenjaminsBenjamins einseins, das TorTor DansDans einseins. 33 Und an der Südseite, 4500 Ruten MaßMaß, und dreidrei ToreTore: das TorTor SimeonsSimeons einseins, das TorTor IssascharsIssaschars einseins, das TorTor SebulonsSebulons einseins. 34 An der Westseite, 4500 Ruten, ihrer ToreTore dreidrei: das TorTor GadsGads einseins, das TorTor AsersAsers einseins, das TorTor NaphtalisNaphtalis einseins. 35 Ringsum 18000 Ruten. Und der Name der Stadt soll von nun an heißen: Der HERRHERR dort6.

Fußnoten

  • 1 Vergl. Kap. 47,17
  • 2 d.h. die beiden Langseiten von Osten nach Westen
  • 3 d.h. vom ganzen Hebopfer soll der vierte Teil vom Flächenraum des heiligen Hebopfers (des Anteils der Priester und der Leviten) der Stadt gegeben werden
  • 4 Das Gebiet des Fürsten soll demnach auf beiden Seiten des Gebietes der Priester, der Leviten und der Stadt liegen, und zwar westlich bis zum Meer und östlich bis zum Jordan hin reichen, indem es sich westlich und östlich so weit wie die Stammgebiete erstreckt. (Vergl. Kap. 45,7)
  • 5 d.h. die vier äußersten Seiten
  • 6 H. Jahwe-Schammah