2. Chronika 30 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.2 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.2 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Und JehiskiaJehiskia sandte hin zu ganz IsraelIsrael und JudaJuda und schrieb auch BriefeBriefe an EphraimEphraim und ManasseManasse, dass sie zum HausHaus des HERRNHERRN in JerusalemJerusalem kommen möchten, um dem HERRNHERRN, dem GottGott IsraelsIsraels, PassahPassah zu feiern. 2 Und der König und seine Obersten und die ganze VersammlungVersammlung in JerusalemJerusalem wurden RatsRats, das PassahPassah im 2. Monat1 zu feiern. 3 Denn sie konnten es zu jener ZeitZeit nicht feiern, weil die PriesterPriester sich nicht in hinreichender Anzahl geheiligt hatten und das Volk noch nicht nach JerusalemJerusalem versammelt war. 4 Und die Sache war recht in den AugenAugen des Königs und in den AugenAugen der ganzen VersammlungVersammlung. 5 Und sie setzten fest, einen RufRuf ergehen zu lassen durch ganz IsraelIsrael, von BeersebaBeerseba bis DanDan, dass sie kämen, um dem HERRNHERRN, dem GottGott IsraelsIsraels, PassahPassah zu feiern in JerusalemJerusalem; denn sie hatten es lange ZeitZeit nicht gefeiert, wie es vorgeschrieben ist. 6 Und die LäuferLäufer gingen mit den Briefen von der Hand des Königs und seiner Obersten durch ganz IsraelIsrael und JudaJuda, und nach dem Gebot des Königs, und sie sprachensprachen: KinderKinder IsraelIsrael! Kehrt um zu dem HERRNHERRN, dem GottGott AbrahamsAbrahams, IsaaksIsaaks und IsraelsIsraels; so wird er umkehrenumkehren zu den Entkommenen, die euch aus der Hand der KönigeKönige von AssyrienAssyrien übriggeblieben sind. 7 Und seid nicht wie eure VäterVäter und wie eure BrüderBrüder, die treulos gehandelt haben gegen den HERRNHERRN, den GottGott ihrer VäterVäter, so dass er sie der VerwüstungVerwüstung hingegeben hat, wie ihr es seht. 8 Nun verhärtet euren Nacken nicht wie eure VäterVäter; gebt dem HERRNHERRN die Hand und kommt zu seinem HeiligtumHeiligtum, das er geheiligt hat auf ewigewig, und dient dem HERRNHERRN, eurem GottGott, damit die Glut seines ZornsZorns sich von euch wende. 9 Denn wenn ihr zu dem HERRNHERRN umkehrt, so werden eure BrüderBrüder und eure KinderKinder BarmherzigkeitBarmherzigkeit finden vor denen, die sie gefangen weggeführt haben, und in dieses Land zurückkehren. Denn gnädig und barmherzig ist der HERRHERR, euer GottGott, und er wird das Angesicht nicht von euch abwenden, wenn ihr zu ihm umkehrt.

10 Und die LäuferLäufer zogen von Stadt zu Stadt durch das Land EphraimEphraim und ManasseManasse und bis nach SebulonSebulon; aber man verlachte und verspottete sie. 11 Doch einige Männer von AserAser und ManasseManasse und von SebulonSebulon demütigten sich und kamen nach JerusalemJerusalem. 12 Auch über JudaJuda kam die Hand GottesGottes, dass er ihnen ein einmütiges HerzHerz gab, um das Gebot des Königs und der Obersten zu tun, nach dem WortWort des HERRNHERRN.

13 Und eine Menge Volks versammelte sich nach JerusalemJerusalem, um das Fest der ungesäuerten BroteBrote im 2. Monat zu feiern, eine sehr große VersammlungVersammlung. 14 Und sie machten sich auf und schafften die Altäre weg, die in JerusalemJerusalem waren; auch alle Räucheraltäre schafften sie weg und warfen sie in den BachBach KidronKidron.

15 Und man schlachtete das PassahPassah am 14. des 2. Monats. Denn die PriesterPriester und die LevitenLeviten hatten sich geschämt und hatten sich geheiligt; und sie brachten BrandopferBrandopfer in das HausHaus des HERRNHERRN. 16 Und sie standen an ihrem Standort, nach ihrer Vorschrift, nach dem GesetzGesetz MosesMoses, des MannesMannes GottesGottes; die PriesterPriester sprengten das BlutBlut aus der Hand der LevitenLeviten. 17 Denn es waren viele in der VersammlungVersammlung, die sich nicht geheiligt hatten; und so besorgten die LevitenLeviten das Schlachten der Passahopfer für jeden, der nicht rein war, um sie dem HERRNHERRN zu heiligen. 18 Denn ein großer Teil des Volkes, viele von EphraimEphraim und ManasseManasse, IssascharIssaschar und SebulonSebulon, hatten sich nicht gereinigt, sondern aßen das PassahPassah nicht, wie es vorgeschrieben ist. Doch JehiskiaJehiskia batbat für sie und sprach: Der HERRHERR, der Gütige, möge jedem vergebenvergeben, 19 der sein HerzHerz darauf gerichtet hat, GottGott zu suchen, den HERRNHERRN, den GottGott seiner VäterVäter, wenn auch nicht gemäß der Reinheit des HeiligtumsHeiligtums! 20 Und der HERRHERR erhörte JehiskiaJehiskia und heilte das Volk. 21 Und die KinderKinder IsraelIsrael, die sich in JerusalemJerusalem befanden, feierten das Fest der ungesäuerten BroteBrote siebensieben TageTage lang mit großer FreudeFreude; und die LevitenLeviten und die PriesterPriester lobten2 dem HERRNHERRN TagTag für TagTag mit den Instrumenten des LobesLobes3 des HERRNHERRN. 22 Und JehiskiaJehiskia redete zum Herzen aller LevitenLeviten, die gute EinsichtEinsicht in Bezug auf den HERRNHERRN bewiesen. Und sie aßen das Festopfer die siebensieben TageTage hindurch, indem sie FriedensopferFriedensopfer opferten und den HERRNHERRN, den GottGott ihrer VäterVäter, priesen4.

23 Und die ganze VersammlungVersammlung wurde RatsRats, noch siebensieben andere TageTage zu feiern; und sie feierten die siebensieben TageTage mit Freuden. 24 Denn JehiskiaJehiskia, der König von JudaJuda, schenkte5 der VersammlungVersammlung 1000 StiereStiere und 7000 Stück Kleinvieh; und die Obersten schenkten6 der VersammlungVersammlung 1000 StiereStiere und 10000 Stück Kleinvieh. Und die PriesterPriester hatten sich in Menge geheiligt. 25 Und so freute sich die ganze VersammlungVersammlung von JudaJuda und die PriesterPriester und die LevitenLeviten und die ganze VersammlungVersammlung, die von IsraelIsrael gekommen war, und die Fremden, die aus dem Land IsraelIsrael gekommen waren, und die in JudaJuda wohnten. 26 Und es war große FreudeFreude in JerusalemJerusalem; denn seit den Tagen SalomosSalomos, des SohnesSohnes DavidsDavids, des Königs von IsraelIsrael, war desgleichen in JerusalemJerusalem nicht gewesen. 27 Und die PriesterPriester, die LevitenLeviten, standen auf und segneten das Volk; und ihre Stimme wurde erhört, und ihr GebetGebet kam zu seiner heiligen Wohnung, in den HimmelHimmel.

Fußnoten

  • 1 Vergl. 4. Mose 9,9-12
  • 2 O. lobsangen
  • 3 Eig. Instrumenten der Macht, d.h. die man zum Preis der Macht des HERRN spielte
  • 4 O. dankten
  • 5 Eig. hob ... hoben. Vergl. die Anm. zu Hebopfer, 2. Mose 29,27
  • 6 Eig. hob ... hoben. Vergl. die Anm. zu Hebopfer, 2. Mose 29,27