2. Chronika 12 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.2 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.2 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Und1 es geschah, als das Königtum RehabeamsRehabeams befestigt und er stark geworden war, verließ er das GesetzGesetz des HERRNHERRN, und ganz IsraelIsrael mit ihm. 2 Und es geschah im 5. JahrJahr des Königs RehabeamRehabeam, da zog SisakSisak, der König von ÄgyptenÄgypten, mit 1200 WagenWagen und mit 6000 Reitern gegen JerusalemJerusalem herauf, weil sie treulos gegen den HERRNHERRN gehandelt hatten; 3 und ohne Zahl war das Volk, das mit ihm aus ÄgyptenÄgypten kam: LibyerLibyer, SukkiterSukkiter und ÄthiopierÄthiopier. 4 Und er nahm die festen Städte ein, die JudaJuda gehörten, und kam bis nach JerusalemJerusalem. 5 Da kam SchemajaSchemaja, der ProphetProphet, zu RehabeamRehabeam und zu den Obersten von JudaJuda, die sich vor SisakSisak nach JerusalemJerusalem zurückgezogen hatten, und sprach zu ihnen: So spricht der HERRHERR: Ihr habt mich verlassen, so habe auch ich euch der Hand SisaksSisaks überlassen2. 6 Und die Obersten von IsraelIsrael und der König demütigten sich und sprachensprachen: Der HERRHERR ist gerecht! 7 Und als der HERRHERR sah, dass sie sich gedemütigt hatten, erging das WortWort des HERRNHERRN an SchemajaSchemaja, indem er sprach: Sie haben sich gedemütigt: Ich will sie nicht verderbenverderben, und will ihnen ein wenig3 ErrettungErrettung geben, und mein Grimm soll sich nicht durch SisakSisak über JerusalemJerusalem ergießen. 8 Doch sollen sie ihm zu Knechten sein, damit sie meinen Dienst kennen lernen und den Dienst der Königreiche der Länder.

9 Und SisakSisak, der König von ÄgyptenÄgypten, zog gegen JerusalemJerusalem herauf. Und er nahm die Schätze des Hauses des HERRNHERRN weg und die Schätze des Hauses des Königs: alles nahm er weg; und er nahm die goldenen SchildeSchilde weg, die SalomoSalomo gemacht hatte. 10 Und der König RehabeamRehabeam machtemachte an ihrer statt kupferne SchildeSchilde, und er befahl sie unter die Hand der Obersten der LäuferLäufer, die den Eingang des Hauses des Königs bewachten. 11 Und es geschah: so oft der König in das HausHaus des HERRNHERRN ging, kamen die LäuferLäufer und trugen dieselben und brachten sie dann wieder in das Gemach der LäuferLäufer zurück.

12 Und als er4 sich demütigte, wandte sich der ZornZorn des HERRNHERRN von ihm ab, so dass er ihn nicht völlig verdarb; und auch war in JudaJuda noch etwas Gutes. 13 Und der König RehabeamRehabeam erstarkte in JerusalemJerusalem und regierte; denn RehabeamRehabeam war 41 JahreJahre alt, als er König wurde, und er regierte 17 JahreJahre in JerusalemJerusalem, der Stadt, die der HERRHERR aus allen Stämmen IsraelsIsraels erwählt hatte, um seinen NamenNamen dahin zu setzen. Und der Name seiner MutterMutter war NaamaNaama, die AmmoniterinAmmoniterin. 14 Und er tat, was böse war; denn er richtete sein HerzHerz nicht darauf, den HERRNHERRN zu suchen.

15 Und die Geschichte RehabeamsRehabeams, die erste und die letzte, ist sie nicht geschrieben in der Geschichte SchemajasSchemajas, des ProphetenPropheten, und IddosIddos, des SehersSehers, in den Geschlechtsverzeichnissen? Und die KriegeKriege RehabeamsRehabeams und Jerobeams währten immerfort. 16 Und RehabeamRehabeam legte sich zu seinen VäternVätern, und er wurde begraben in der Stadt DavidsDavids. Und AbijaAbija, sein SohnSohn, wurde König an seiner statt.

Fußnoten

  • 1 1. Kön 14,21
  • 2 Eig. verlassen in
  • 3 And.: in kurzem, oder: für eine kurze Zeit
  • 4 O. Da er aber