2. Könige 23 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Und der König sandte hin, und man versammelte zu ihm alle Ältesten von JudaJuda und von JerusalemJerusalem. 2 Und der König ging in das HausHaus des HERRNHERRN hinauf, und alle Männer von JudaJuda und alle Bewohner von JerusalemJerusalem mit ihm, und die PriesterPriester und die ProphetenPropheten, und alles Volk, vom Kleinsten bis zum Größten; und man las vor ihren Ohren alle WorteWorte des BuchesBuches des BundesBundes, das im HausHaus des HERRNHERRN gefunden worden war. 3 Und der König stand auf dem Standort und machtemachte den BundBund vor dem HERRNHERRN, dem HERRNHERRN nachzuwandeln und seine GeboteGebote und seine Zeugnisse und seine SatzungenSatzungen zu beobachten mit ganzem Herzen und mit ganzer SeeleSeele, um die WorteWorte dieses BundesBundes zu erfüllen, die in diesem BuchBuch geschrieben sind. Und das ganze Volk trat in den BundBund.

4 Und der König gebot HilkijaHilkija, dem Hohenpriester, und den PriesternPriestern zweiten Ranges und den Hütern der Schwelle, aus dem TempelTempel des HERRNHERRN alle Geräte hinauszutun, die dem BaalBaal und der AscheraAschera und dem ganzen Heer des HimmelsHimmels gemacht worden waren; und er verbrannte sie außerhalb JerusalemsJerusalems in den Gefilden des KidronKidron, und ließ ihren StaubStaub nach BethelBethel bringen. 5 Und er schaffte die GötzenpriesterGötzenpriester1 ab, die die KönigeKönige von JudaJuda eingesetzt hatten und die auf den Höhen, in den Städten von JudaJuda und in der Umgebung von JerusalemJerusalem geräuchert hatten; und die, die dem BaalBaal, der SonneSonne und dem MondMond und dem TierkreisTierkreis2 und dem ganzen Heer des HimmelsHimmels räucherten. 6 Und er schaffte die AscheraAschera aus dem HausHaus des HERRNHERRN hinaus, außerhalb JerusalemsJerusalems, in das TalTal3 KidronKidron; und er verbrannte sie im TalTal KidronKidron und zermalmte sie zu StaubStaub und warf ihren StaubStaub auf die Gräber der KinderKinder des Volkes4. 7 Und er riss die Häuser der BuhlerBuhler nieder, die sich im HausHaus des HERRNHERRN befanden, worin die Frauen ZelteZelte5 webten für die AscheraAschera. 8 Und er ließ alle PriesterPriester aus den Städten JudasJudas kommen und verunreinigte die Höhen, wo die PriesterPriester geräuchert hatten, von GebaGeba bis BeersebaBeerseba. Und er riss die Höhen der ToreTore nieder, die am Eingang des ToresTores JosuasJosuas, des Obersten der Stadt, und die am Stadttor zur Linken jedes Eintretenden waren. 9 Doch opferten die PriesterPriester der Höhen nicht auf dem AltarAltar6 des HERRNHERRN in JerusalemJerusalem, sondern sie aßen Ungesäuertes in der Mitte ihrer BrüderBrüder. 10 Und er verunreinigte das TophetTophet7, das im TalTal der Söhne Hinnoms lag, damit niemand mehr seinen SohnSohn oder seine TochterTochter dem MolechMolech durchs FeuerFeuer gehen ließe. 11 Und er schaffte die PferdePferde ab, die die KönigeKönige von JudaJuda der SonneSonne gesetzt hatten am Eingang des Hauses des HERRNHERRN, bei der Zelle Nethan-MeleksNethan-Meleks, des KämmerersKämmerers, der im ParwarimParwarim8 wohnte; und die WagenWagen der SonneSonne verbrannte er mit FeuerFeuer. 12 Und die Altäre, die auf dem Dach des ObergemachsObergemachs des AhasAhas waren, die die KönigeKönige von JudaJuda gemacht hatten, und die Altäre, die ManasseManasse in den beiden Höfen des Hauses des HERRNHERRN gemacht hatte, riss der König nieder und zertrümmerte sie9, und er warf ihren StaubStaub in das TalTal KidronKidron. 13 Und der König verunreinigte die Höhen, die vor10 JerusalemJerusalem, zur Rechten des BergesBerges des VerderbensVerderbens waren, die SalomoSalomo, der König von IsraelIsrael, der Astoret, dem Scheusal der SidonierSidonier, und KamosKamos11, dem Scheusal MoabsMoabs, und MilkomMilkom, dem GräuelGräuel der KinderKinder AmmonAmmon, gebaut hatte. 14 Und er zerschlug die Bildsäulen und hieb die AscherimAscherim um, und füllte ihre Stätte mit Menschengebeinen an.

15 Und auch den AltarAltar, der in BethelBethel war, die HöheHöhe, die Jerobeam, der Sohnder Sohn NebatsNebats, gemacht hatte, der IsraelIsrael sündigen machtemachte, auch diesen AltarAltar und die HöheHöhe riss er nieder; und er verbrannte die HöheHöhe, zermalmte sie zu StaubStaub und verbrannte die AscheraAschera. 16 Und als JosiaJosia sich umwandte und die Gräber sah, die dort in dem BergBerg waren, da sandte er hin und ließ die Gebeine aus den Gräbern holen und verbrannte sie auf dem AltarAltar und verunreinigte ihn, nach dem WortWort des HERRNHERRN, das der MannMann GottesGottes ausgerufen hatte, der diese Dinge ausrief.12 17 Und er sprach: Was ist das dort für ein Mal, das ich sehe? Und die Leute der Stadt sprachensprachen zu ihm: Es ist das GrabGrab des MannesMannes GottesGottes, der von JudaJuda gekommen ist und diese Dinge ausgerufen hat, die du gegen den AltarAltar von BethelBethel getan hast. 18 Und er sprach: Lasst ihn liegen, niemand beunruhige seine Gebeine! Und so retteten sie seine Gebeine samt den Gebeinen des ProphetenPropheten, der von SamariaSamaria gekommen war. 19 Und auch alle Häuser der Höhen, die in den Städten SamariasSamarias waren, die die KönigeKönige von IsraelIsrael gemacht hatten, um dem HERRNHERRN zu reizen, tat JosiaJosia weg; und er verfuhr mit ihnen gerade so, wie er in BethelBethel verfahren war. 20 Und er schlachtete alle PriesterPriester der Höhen, die dort waren, auf den Altären und verbrannte Menschengebeine auf denselben. Und er kehrte nach JerusalemJerusalem zurück.

21 Und der König gebot dem ganzen Volk und sprach: Feiert dem HERRNHERRN, eurem GottGott, PassahPassah, wie in diesem BuchBuch des BundesBundes geschrieben steht. 22 Denn es war kein solches PassahPassah gefeiert worden wie dieses, von den Tagen der RichterRichter an, die IsraelIsrael gerichtet haben, und alle TageTage der KönigeKönige von IsraelIsrael und der KönigeKönige von JudaJuda; 23 sondern im 18. JahrJahr des Königs JosiaJosia wurde dieses PassahPassah dem HERRNHERRN in JerusalemJerusalem gefeiert. 24 Und auch die TotenbeschwörerTotenbeschwörer und die WahrsagerWahrsager und die TeraphimTeraphim13 und die Götzen und alle Scheusale, die im Land JudaJuda und in JerusalemJerusalem gesehen wurden, schaffte JosiaJosia weg, um die WorteWorte des GesetzesGesetzes auszuführen, die in dem BuchBuch geschrieben standen, das der PriesterPriester HilkijaHilkija im HausHaus des HERRNHERRN gefunden hatte. 25 Und vor ihm ist seinesgleichen kein König gewesen, der zu dem HERRNHERRN umgekehrt wäre mit seinem ganzen Herzen und mit seiner ganzen SeeleSeele und mit seiner ganzen KraftKraft, nach allem GesetzGesetz MosesMoses; und nach ihm ist seinesgleichen nicht aufgestanden. 26 Doch kehrte der HERRHERR nicht um von der großen Glut seines ZornsZorns, womit sein ZornZorn gegen JudaJuda entbrannt war, wegen all der Reizungen, mit denen ManasseManasse ihn gereizt hatte. 27 Und der HERRHERR sprach: Auch JudaJuda will ich vor meinem Angesicht wegtun, wie ich IsraelIsrael weggetan habe; und ich will diese Stadt verwerfenverwerfen, die ich erwählt, JerusalemJerusalem, und das HausHaus, von dem ich gesagt habe: Mein Name soll dort sein!

28 Und das Übrige der Geschichte JosiasJosias und alles, was er getan hat, ist das nicht geschrieben in dem BuchBuch der Chroniken der KönigeKönige von JudaJuda?

29 In seinen Tagen zog der PharaoPharao NekoNeko, der König von ÄgyptenÄgypten, gegen den König von AssyrienAssyrien hinauf, an den Strom Phrat. Und der König JosiaJosia zog ihm entgegen; aber NekoNeko14 tötete ihn in MegiddoMegiddo, sowie er ihn sah. 30 Und seine KnechteKnechte führten ihn zu WagenWagen tot von MegiddoMegiddo weg und brachten ihn nach JerusalemJerusalem; und sie begruben ihn in seinem BegräbnisBegräbnis. Und das Volk des Landes nahm JoahasJoahas, den SohnSohn JosiasJosias, und sie salbten ihn und machten ihn zum König an seines VatersVaters Statt.

31 JoahasJoahas15 war 23 JahreJahre alt, als er König wurde, und er regierte 3 MonateMonate in JerusalemJerusalem; und der Name seiner MutterMutter war HamutalHamutal, die TochterTochter JeremiasJeremias, von LibnaLibna. 32 Und er tat, was böse war in den AugenAugen des HERRNHERRN, nach allem, was seine VäterVäter getan hatten. 33 Und der PharaoPharao NekoNeko setzte ihn gefangen in RiblaRibla im Land HamatHamat, dass er nicht mehr König wäre16 in JerusalemJerusalem; und er legte dem Land eine BußeBuße von 100 Talenten SilberSilber und 1 TalentTalent GoldGold auf. 34 Und der PharaoPharao NekoNeko machtemachte EljakimEljakim, den SohnSohn JosiasJosias, zum König an JosiasJosias, seines VatersVaters, Statt, und verwandelte seinen NamenNamen in JojakimJojakim; JoahasJoahas aber nahm er mit, und er kam nach ÄgyptenÄgypten und starb dort. 35 Und JojakimJojakim gab das SilberSilber und das GoldGold dem PharaoPharao; doch schätzte er das Land, um das GeldGeld nach dem Befehl des PharaosPharaos zu geben: Von dem Volk des Landes, von jedem nach seiner Schätzung, trieb er das SilberSilber und das GoldGold ein, um es dem PharaoPharao NekoNeko zu geben.

36 JojakimJojakim17 war 25 JahreJahre alt, als er König wurde, und er regierte 11 JahreJahre in JerusalemJerusalem; und der Name seiner MutterMutter war SebuddaSebudda18, die TochterTochter PedajasPedajas, von RumaRuma. 37 Und er tat, was böse war in den AugenAugen des HERRNHERRN, nach allem, was seine VäterVäter getan hatten.

Fußnoten

  • 1 Hebr. Kemarim
  • 2 O. den Sternbildern
  • 3 S. die Anm. zu 4. Mose 13,23
  • 4 d.h. die Gräber des gemeinen Volkes
  • 5 W. Häuser; wahrsch. Zelttempel. Vergl. Hes 16,16
  • 6 O. gingen nicht hinauf zu dem Altar
  • 7 Eig. Gespei, Gräuel; daher auch Gräuelstätte
  • 8 Wahrsch. ein an der Westseite des äußeren Tempelvorhofs gelegener Anbau
  • 9 W. zertrümmerte sie von dort weg
  • 10 d.h. östlich von
  • 11 H. Kemosch
  • 12 1. Kön 13,2
  • 13 Hausgötzen
  • 15 2. Chr 36
  • 16 Nach and. Les.: während er König war
  • 17 2. Chr 36,5
  • 18 Nach and. Les: Sebidda