2. Könige 20 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.2 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.2 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 In jenen Tagen wurde HiskiaHiskia krank zum SterbenSterben. Und JesajaJesaja, der Sohnder Sohn AmozAmoz', der ProphetProphet, kam zu ihm und sprach zu ihm: So spricht der HERRHERR: Bestelle dein HausHaus, denn du wirst sterbensterben und nicht genesen1. 2 Da wandte er sein Angesicht gegen die Wand und betete zu dem HERRNHERRN und sprach: 3 Ach, HERRHERR! Gedenke doch, dass ich in WahrheitWahrheit und mit ungeteiltem Herzen vor deinem Angesicht gewandelt, und getan habe, was gut ist in deinen AugenAugen! Und HiskiaHiskia weinte sehr. 4 Und es geschah, JesajaJesaja war noch nicht zur mittleren Stadt2 hinausgegangen, da erging das WortWort des HERRNHERRN an ihn, indem er sprach: 5 Kehre um und sprich zu HiskiaHiskia, dem Fürsten meines Volkes: So spricht der HERRHERR, der GottGott deines VatersVaters DavidDavid: Ich habe dein GebetGebet gehört, ich habe deine Tränen gesehen; siehe, ich will dich heilen; am dritten TagTag wirst du in das HausHaus des HERRNHERRN hinaufgehen. 6 Und ich will zu deinen Tagen 15 JahreJahre hinzufügen; und von der Hand des Königs von AssyrienAssyrien will ich dich und diese Stadt erretten; und ich will diese Stadt beschirmen um meinet- und um DavidsDavids, meines KnechtesKnechtes willen. 7 Und JesajaJesaja sprach: Holt einen Feigenkuchen. Und sie holten ihn und legten ihn auf das GeschwürGeschwür; und er genas.

8 Und HiskiaHiskia sprach zu JesajaJesaja: Was ist das ZeichenZeichen, dass der HERRHERR mich heilen wird, und dass ich am dritten TagTag in das HausHaus des HERRNHERRN hinaufgehen werde? 9 Und JesajaJesaja sprach: Dies wird dir das ZeichenZeichen sein vonseiten des HERRNHERRN, dass der HERRHERR das WortWort tun wird, das er geredet hat: Soll der Schatten 10 Grade vorwärts gehen, oder soll er 10 Grade zurückgehen? 10 Und HiskiaHiskia sprach: Es ist dem Schatten ein Leichtes, 10 Grade zu fallen; nein, sondern der Schatten soll 10 Grade rückwärts gehen. 11 Da rief der ProphetProphet JesajaJesaja zu dem HERRNHERRN; und er ließ den Schatten an den Graden, die er3 am Sonnenzeiger4 AhasAhas' niederwärts gegangen war, um 10 Grade rückwärts gehen.

12 Zu jener ZeitZeit sandte Berodak-BaladanBerodak-Baladan, der Sohnder Sohn Baladans, der König von BabelBabel, BriefBrief und Geschenk an HiskiaHiskia; denn er hatte gehört, dass HiskiaHiskia krank gewesen war. 13 Und HiskiaHiskia hörte sie an5, und er zeigte ihnen sein ganzes Schatzhaus: das SilberSilber und das GoldGold und die GewürzeGewürze und das köstliche ÖlÖl und sein ganzes Zeughaus und alles, was sich in seinen Schätzen vorfand; es war nichts in seinem HausHaus und in seiner ganzen Herrschaft, was HiskiaHiskia ihnen nicht gezeigt hätte. 14 Da kam JesajaJesaja, der ProphetProphet, zum König HiskiaHiskia und sprach zu ihm: Was haben diese Männer gesagt? Und woher sind sie zu dir gekommen? Und HiskiaHiskia sprach: Aus fernem Land sind sie gekommen, von BabelBabel. 15 Und er sprach: Was haben sie in deinem HausHaus gesehen? Und HiskiaHiskia sprach: Sie haben alles gesehen, was in meinem HausHaus ist; es gibt nichts in meinen Schätzen, was ich ihnen nicht gezeigt hätte. 16 Da sprach JesajaJesaja zu HiskiaHiskia: Höre das WortWort des HERRNHERRN! 17 Siehe, es kommen TageTage, da alles, was in deinem HausHaus ist und was deine VäterVäter aufgehäuft haben bis auf diesen TagTag, nach BabelBabel weggebracht werden wird; es wird nichts übrigbleiben, spricht der HERRHERR. 18 Und von deinen Söhnen, die aus dir hervorkommen werden, die du zeugenzeugen wirst, wird man nehmen, und sie werden KämmererKämmerer sein im PalastPalast des Königs von BabelBabel. 19 Und HiskiaHiskia sprach zu JesajaJesaja: Das WortWort des HERRNHERRN ist gut, das du geredet hast; und er sprach: Nicht wahr, es wird FriedeFriede und Bestand sein in meinen Tagen?

20 Und das Übrige der Geschichte HiskiasHiskias und alle seine MachtMacht, und wie er den Teich und die WasserleitungWasserleitung gemacht und das Wasser in die Stadt geleitet hat, ist das nicht geschrieben in dem BuchBuch der Chroniken der KönigeKönige von JudaJuda? 21 Und HiskiaHiskia legte sich zu seinen VäternVätern. Und ManasseManasse, sein SohnSohn, wurde König an seiner statt.

Fußnoten

  • 1 W. leben
  • 2 Nach and. Les.: zum mittleren Hof (des Palastes)
  • 3 Eig. sie; daher ist wahrsch. zu l.: die Sonne; vergl. Jes 38,8
  • 4 W. an den Graden
  • 5 Wahrsch. ist mit and. nach Jes 39,2 zu l.: freute sich über sie