4. Mose 32 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Und die KinderKinder RubenRuben und die KinderKinder GadGad hatten viel ViehVieh, in gewaltiger Menge; und sie sahen das Land JaserJaser und das Land GileadGilead, und siehe, der Ort war ein Ort für ViehVieh. 2 Und die KinderKinder GadGad und die KinderKinder RubenRuben kamen und sprachensprachen zu MoseMose und zu EleasarEleasar, dem PriesterPriester, und zu den Fürsten der GemeindeGemeinde und sagten: 3 AtarotAtarot und DibonDibon und JaserJaser und NimraNimra und HesbonHesbon und ElaleElale und SebamSebam und NeboNebo und BeonBeon, 4 das Land, das der HERRHERR vor der GemeindeGemeinde IsraelIsrael geschlagen hat, ist ein Land für ViehVieh, und deine KnechteKnechte haben ViehVieh. 5 Und sie sprachensprachen: Wenn wir GnadeGnade in deinen AugenAugen gefunden haben, so möge dieses Land deinen Knechten zum Eigentum gegeben werden; lass uns nicht über den JordanJordan ziehen!

6 Und MoseMose sprach zu den KindernKindern GadGad und zu den KindernKindern RubenRuben: Sollen eure BrüderBrüder in den KampfKampf ziehen, und ihr wollt hier bleiben? 7 Und warum wollt ihr das HerzHerz der KinderKinder IsraelIsrael davon abwendig machen, in das Land hinüber zu ziehen, das der HERRHERR ihnen gegeben hat? 8 So haben eure VäterVäter getan, als ich sie von Kades-BarneaKades-Barnea aussandte, das Land zu besehen: 9 Sie zogen hinauf bis zum TalTal EskolEskol und besahen das Land; und sie machten das HerzHerz der KinderKinder IsraelIsrael abwendig, dass sie nicht in das Land gingen, das der HERRHERR ihnen gegeben hatte. 10 Und der ZornZorn des HERRNHERRN entbrannte an jenem TagTag, und er schwurschwur und sprach: 11 Wenn die Männer, die aus ÄgyptenÄgypten hinaufgezogen sind, von 20 Jahren und darüber, das Land sehen werden, das ich AbrahamAbraham und IsaakIsaak und JakobJakob zugeschworen habe! Denn sie sind mir nicht völlig nachgefolgt; 12 ausgenommen KalebKaleb, der Sohnder Sohn JephunnesJephunnes, der KenisiterKenisiter, und JosuaJosua, der Sohnder Sohn Nuns; denn sie sind dem HERRNHERRN völlig nachgefolgt. 13 Und der ZornZorn des HERRNHERRN entbrannte gegen IsraelIsrael, und er ließ sie 40 JahreJahre lang in der WüsteWüste umherirren, bis das ganze GeschlechtGeschlecht aufgerieben war, das getan hatte, was böse war in den AugenAugen des HERRNHERRN. 14 Und siehe, ihr seid aufgestanden an eurer VäterVäter Statt, eine Brut von sündigen Männern, um die Glut des ZornsZorns des HERRNHERRN gegen IsraelIsrael noch zu vermehren. 15 Wenn ihr euch hinter ihm1 abwendet, so wird er es noch länger in der WüsteWüste lassen, und ihr werdet dieses ganze Volk verderbenverderben.

16 Und sie traten zu ihm und sprachensprachen: Kleinviehhürden wollen wir hier bauen für unsere Herden und Städte für unsere KinderKinder; 17 wir selbst aber wollen uns eilends rüsten vor den KindernKindern IsraelIsrael her, bis wir sie an ihren Ort gebracht haben; und unsere KinderKinder sollen in den festen Städten bleiben vor den2 Bewohnern des Landes. 18 Wir wollen nicht zu unseren Häusern zurückkehren, bis die KinderKinder IsraelIsrael jeder sein ErbteilErbteil empfangen haben. 19 Denn wir wollen nicht mit ihnen erben jenseits des JordanJordan und weiterhin, denn unser ErbteilErbteil ist uns diesseits des JordanJordan gegen Sonnenaufgang zugekommen.

20 Da sprach MoseMose zu ihnen: Wenn ihr dieses tut, wenn ihr euch vor dem HERRNHERRN zum KampfKampf rüstet, 21 und alle unter euch, die gerüstetgerüstet sind, vor dem HERRNHERRN über den JordanJordan ziehen, bis er seine Feinde vor sich ausgetrieben hat, 22 und das Land vor dem HERRNHERRN unterjocht ist und ihr danach zurückkehrt, so sollt ihr schuldlosschuldlos sein gegen den HERRNHERRN und gegen IsraelIsrael; und dieses Land soll euch zum Eigentum sein vor dem HERRNHERRN. 23 Wenn ihr aber nicht so tut, siehe, so habt ihr gegen den HERRNHERRN gesündigt; und wisst, dass eure SündeSünde euch finden wird. 24 Baut euch Städte für eure KinderKinder und Hürden für euer Kleinvieh und tut was aus eurem Mund hervorgegangen ist.

25 Und die KinderKinder GadGad und die KinderKinder RubenRuben sprachensprachen zu MoseMose und sagten: Deine KnechteKnechte werden tun, so wie mein HerrHerr gebietet. 26 Unsere KinderKinder, unsere Frauen, unsere Herden und all unser ViehVieh3 sollen dort in den Städten GileadsGileads sein; 27 deine KnechteKnechte aber, alle zum Heer4 Gerüsteten, werden vor dem HERRNHERRN hinüberziehen in den KampfKampf, so wie mein HerrHerr redet.

28 Und MoseMose gebot ihretwegen EleasarEleasar, dem PriesterPriester, und JosuaJosua, dem SohnSohn Nuns, und den Häuptern der VäterVäter der StämmeStämme der KinderKinder IsraelIsrael; 29 und MoseMose sprach zu ihnen: Wenn die KinderKinder GadGad und die KinderKinder RubenRuben, alle zum KampfKampf Gerüsteten, mit euch vor dem HERRNHERRN über den JordanJordan ziehen und das Land vor euch unterjocht sein wird, so sollt ihr ihnen das Land GileadGilead zum Eigentum geben; 30 wenn sie aber nicht gerüstetgerüstet mit euch hinüberziehen, so sollen sie sich unter euch ansässig machen im Land KanaanKanaan. 31 Und die KinderKinder GadGad und die KinderKinder RubenRuben antworteten und sprachensprachen: Wie der HERRHERR zu deinen Knechten geredet hat, so wollen wir tun. 32 Wir wollen gerüstetgerüstet vor dem HERRNHERRN in das Land KanaanKanaan hinüberziehen, und unser Erbbesitztum verbleibe uns diesseits des JordanJordan.

33 Und MoseMose gab ihnen, den KindernKindern GadGad und den KindernKindern RubenRuben und der Hälfte des Stammes ManasseManasse, des SohnesSohnes JosephsJosephs, das Königreich SihonsSihons, des Königs der AmoriterAmoriter, und das Königreich OgsOgs, des Königs von BasanBasan, das Land nach seinen Städten in ihren Grenzen, die Städte des Landes ringsum. 34 Und die KinderKinder GadGad bauten DibonDibon und AtarotAtarot und AroerAroer, 35 und Aterot-SchofanAterot-Schofan und JaserJaser und JogbehaJogbeha 36 und Beth-NimraBeth-Nimra und Beth-HaranBeth-Haran, festefeste Städte und Kleinviehhürden. 37 Und die KinderKinder RubenRuben bauten HesbonHesbon und ElaleElale und KirjataimKirjataim, 38 und NeboNebo und Baal-MeonBaal-Meon, deren NamenNamen geändert wurden, und SibmaSibma; und sie benannten die Städte, die sie bauten, mit anderen NamenNamen.

39 Und die Söhne MakirsMakirs, des SohnesSohnes ManassesManasses, zogen nach GileadGilead und nahmen es ein; und sie trieben5 die AmoriterAmoriter, die darin wohnten, aus. 40 Und MoseMose gab GileadGilead dem MakirMakir, dem SohnSohn ManassesManasses; und er wohnte darin. 41 Und JairJair, der Sohnder Sohn ManassesManasses, zog hin und nahm ihre DörferDörfer ein und nannte sie DörferDörfer JairsJairs. 42 Und NobachNobach zog hin und nahm KenatKenat und seine TochterstädteTochterstädte ein und nannte es NobachNobach nach seinem NamenNamen.

Fußnoten

  • 1 W. von hinter ihm her
  • 2 And. üb.: wegen der
  • 3 d.h. Zug- und Lastvieh
  • 4 O. Kriege
  • 5 O. er trieb