4. Mose 6 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Und der HERRHERR redete zu MoseMose und sprach: 2 Rede zu den KindernKindern IsraelIsrael und sprich zu ihnen: Wenn ein MannMann oder eine FrauFrau sich weiht, indem er das GelübdeGelübde eines Nasirs1 gelobt, um sich für den HERRNHERRN abzusondern, 3 so soll er sich des WeinesWeines und des starken Getränks enthalten: EssigEssig von WeinWein und EssigEssig von starkem Getränk soll er nicht trinken; und keinerlei Traubensaft soll er trinken, und TraubenTrauben, frische oder getrocknete, soll er nicht essenessen. 4 Alle die TageTage seiner Absonderung soll er von allem, was vom Weinstock bereitet wird, von den Kernen bis zur HülseHülse, nicht essenessen. 5 Alle die TageTage des GelübdesGelübdes seiner Absonderung soll kein SchermesserSchermesser über sein HauptHaupt gehen; bis die TageTage erfüllt sind, die er sich für den HERRNHERRN absondert, soll er heiligheilig sein; er soll das Haar seines HauptesHauptes frei wachsen lassen. 6 Alle die TageTage, die er sich für den HERRNHERRN absondert, soll er zu keiner Leiche kommen. 7 Wegen seines VatersVaters und wegen seiner MutterMutter, wegen seines BrudersBruders und wegen seiner Schwester, ihretwegen soll er sich nicht verunreinigen, wenn sie sterbensterben; denn die WeiheWeihe2 seines GottesGottes ist auf seinem HauptHaupt. 8 Alle die TageTage seiner Absonderung ist er dem HERRNHERRN heiligheilig. 9 Und wenn jemand unversehens, plötzlich, bei ihm stirbt, und er das HauptHaupt seiner WeiheWeihe3 verunreinigt, so soll er sein HauptHaupt an dem TagTag seiner ReinigungReinigung scherenscheren; am siebten TagTag soll er es scherenscheren. 10 Und am achten TagTag soll er zwei Turteltauben oder zwei junge Tauben zu dem PriesterPriester bringen an den Eingang des ZeltesZeltes der Zusammenkunft. 11 Und der PriesterPriester soll eine zum SündopferSündopfer und eine zum BrandopferBrandopfer opfernopfern, und SühnungSühnung für ihn tun, weil er sich an der Leiche versündigt hat; und er soll sein HauptHaupt an diesem TagTag heiligen. 12 Und er soll die TageTage seiner Absonderung nochmals für den HERRNHERRN absondern und ein einjähriges LammLamm zum SchuldopferSchuldopfer bringen; die vorigen TageTage aber sind verfallen, denn seine WeiheWeihe ist verunreinigt worden.

13 Und dies ist das GesetzGesetz des Nasirs: An dem TagTag, an dem die TageTage seiner Absonderung erfüllt sind, soll man ihn an den Eingang des ZeltesZeltes der Zusammenkunft bringen. 14 Und er soll dem HERRNHERRN seine OpfergabeOpfergabe darbringen: ein einjähriges LammLamm ohne Fehl zum BrandopferBrandopfer, und ein einjähriges weibliches LammLamm ohne Fehl zum SündopferSündopfer; und einen Widder ohne Fehl zum FriedensopferFriedensopfer, 15 und einen KorbKorb mit Ungesäuertem: Feinmehlkuchen, gemengt mit ÖlÖl, und ungesäuerte Fladen, gesalbt mit ÖlÖl; und ihr SpeisopferSpeisopfer und ihre TrankopferTrankopfer4. 16 Und der PriesterPriester soll sie vor dem HERRNHERRN darbringen und sein SündopferSündopfer und sein BrandopferBrandopfer opfernopfern. 17 Und den Widder soll er als FriedensopferFriedensopfer dem HERRNHERRN opfernopfern samt dem KorbKorb des Ungesäuerten; und der PriesterPriester soll dessen SpeisopferSpeisopfer und dessen TrankopferTrankopfer opfernopfern. 18 Und der Nasir soll an dem Eingang des ZeltesZeltes der Zusammenkunft das HauptHaupt seiner WeiheWeihe scherenscheren und das Haar des HauptesHauptes seiner WeiheWeihe nehmen und es auf das FeuerFeuer legen, das unter dem FriedensopferFriedensopfer ist. 19 Und der PriesterPriester nehme den gekochten Bug von dem Widder und einen ungesäuerten KuchenKuchen und einen ungesäuerten Fladen aus dem KorbKorb und lege sie auf die Hände des Nasirs, nachdem er das ZeichenZeichen seiner WeiheWeihe geschoren hat. 20 Und der PriesterPriester webe sie als WebopferWebopfer vor dem HERRNHERRN; es ist dem PriesterPriester heiligheilig mit der BrustBrust des WebopfersWebopfers und mit dem Schenkel des HebopfersHebopfers5. Und danach mag der Nasir WeinWein trinken.

21 Das ist das GesetzGesetz des Nasirs, der ein GelübdeGelübde tut, und das seine OpfergabeOpfergabe dem HERRNHERRN wegen seiner WeiheWeihe, außer dem, was seine Hand aufbringen kann. Gemäß seinem GelübdeGelübde, das er getan hat, so soll er tun nach dem GesetzGesetz seiner WeiheWeihe.

22 Und der HERRHERR redete zu MoseMose und sprach: 23 Rede zu AaronAaron und zu seinen Söhnen und sprich: So sollt ihr die KinderKinder IsraelIsrael segnen; sprecht zu ihnen:

24 Der HERRHERR segne dich und behüte dich! 25 Der HERRHERR lasse sein Angesicht über dir leuchten und sei dir gnädig! 26 Der HERRHERR erhebe sein Angesicht auf dich und gebe6 dir Frieden!

27 Und so sollen sie meinen NamenNamen auf die KinderKinder IsraelIsrael legen, und ich werde sie segnen.

Fußnoten

  • 1 Abgesonderter, Geweihter
  • 2 O. Absonderung, wie V. 4
  • 3 O. Absonderung, wie V. 4
  • 4 d.h. zusammen mit den zu den Brand- und Friedensopfern gehörenden Speis- und Trankopfern. Vergl. Kap. 15,3-11
  • 5 3. Mose 7,32-34
  • 6 Eig. setze, mache