4. Mose 19 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Und der HERRHERR redete zu MoseMose und zu AaronAaron und sprach: 2 Dies ist die SatzungSatzung des GesetzesGesetzes, das der HERRHERR geboten hat, indem er sprach: Rede zu den KindernKindern IsraelIsrael, dass sie dir eine roterote junge KuhKuh bringen, ohne Fehl, an der kein Gebrechen, auf die kein JochJoch gekommen ist; 3 und ihr sollt sie EleasarEleasar, dem PriesterPriester, geben, und er soll sie vor das LagerLager hinausführen, und man soll sie vor ihm schlachten. 4 Und EleasarEleasar, der PriesterPriester, nehme von ihrem BlutBlut mit seinem Finger und sprenge von ihrem BlutBlut siebenmal gegen die Vorderseite des ZeltesZeltes der Zusammenkunft hin. 5 Und man soll die junge KuhKuh vor seinen AugenAugen verbrennen: Ihre Haut und ihr FleischFleisch und ihr BlutBlut samt ihrem Mist soll man verbrennen. 6 Und der PriesterPriester soll Cedernholz und YsopYsop und KarmesinKarmesin nehmen und es mitten in den Brand der jungen KuhKuh werfen. 7 Und der PriesterPriester soll seine KleiderKleider waschenwaschen und sein FleischFleisch im Wasser badenbaden, und danach soll er in das LagerLager gehen; und der PriesterPriester wird unrein sein bis an den AbendAbend. 8 Und der sie verbrennt, soll seine KleiderKleider mit Wasser waschenwaschen und sein FleischFleisch im Wasser badenbaden, und er wird unrein sein bis an den AbendAbend. 9 Und ein reiner MannMann soll die AscheAsche der jungen KuhKuh sammeln und sie außerhalb des LagersLagers an einen reinen Ort schütten1, und sie soll für die GemeindeGemeinde der KinderKinder IsraelIsrael aufbewahrt werden zum Wasser der ReinigungReinigung; es ist eine Entsündigung. 10 Und der die AscheAsche der jungen KuhKuh gesammelt hat, soll seine KleiderKleider waschenwaschen, und er wird unrein sein bis an den AbendAbend. Und es soll den KindernKindern IsraelIsrael und dem Fremden, der sich in ihrer Mitte aufhält, zur ewigen SatzungSatzung sein.

11 Wer einen Toten anrührt, irgendeine Leiche eines Menschen, der wird siebensieben TageTage unrein sein. 12 Dieser soll sich am dritten TagTag damit entsündigen, und am siebten TagTag wird er rein sein; und wenn er sich nicht entsündigt am dritten TagTag, so wird er am siebten TagTag nicht rein sein. 13 Jeder, der einen Toten anrührt, die Leiche eines Menschen, der gestorben ist, und sich nicht entsündigt, hat die Wohnung des HERRNHERRN verunreinigt; und diese SeeleSeele soll ausgerottet werden aus IsraelIsrael. Weil das Wasser der ReinigungReinigung nicht auf ihn gesprengt wurde, ist er unrein; seine Unreinigkeit ist noch an ihm.

14 Dies ist das GesetzGesetz, wenn ein MenschMensch im ZeltZelt stirbt: Jeder, der ins ZeltZelt geht, und jeder, der im ZeltZelt ist, wird siebensieben TageTage unrein sein. 15 Und jedes offene Gefäß, auf dem kein festgebundener Deckel ist, wird unrein sein.

16 Und jeder, der auf freiem Feld einen mit dem SchwertSchwert Erschlagenen oder einen Gestorbenen oder das Gebein eines Menschen oder ein GrabGrab anrührt, wird siebensieben TageTage unrein sein. 17 Und man soll für den Unreinen von dem StaubStaub des zur Entsündigung Verbrannten nehmen und lebendiges Wasser darauf tun in ein Gefäß; 18 und ein reiner MannMann soll YsopYsop nehmen und ihn in das Wasser tauchen und soll auf das ZeltZelt sprengen und auf alle Geräte und auf die Personen, die dort sind, und auf den, der das Gebein oder den Erschlagenen oder den Gestorbenen oder das GrabGrab angerührt hat. 19 Und zwar soll der Reine auf den Unreinen sprengen am dritten TagTag und am siebten TagTag und ihn am siebten TagTag entsündigen; und er soll seine KleiderKleider waschenwaschen und sich im Wasser badenbaden, und am AbendAbend wird er rein sein.

20 Und wenn jemand unrein wird und sich nicht entsündigt, diese SeeleSeele soll ausgerottet werden aus der Mitte der VersammlungVersammlung; denn er hat das HeiligtumHeiligtum des HERRNHERRN verunreinigt: Das Wasser der ReinigungReinigung ist nicht auf ihn gesprengt worden, er ist unrein. 21 Und es soll ihnen zur ewigen SatzungSatzung sein. Und wer das Wasser der ReinigungReinigung sprengt, soll seine KleiderKleider waschenwaschen; und wer das Wasser der ReinigungReinigung anrührt, wird unrein sein bis an den AbendAbend. 22 Und alles, was der Unreine anrührt, wird unrein sein; und wer2 ihn anrührt, wird unrein sein bis an den AbendAbend.

Fußnoten

  • 1 Eig. niederlegen
  • 2 W. die Seele, die