2. Mose 14 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Und der HERRHERR redete zu MoseMose und sprach: 2 Sprich zu den KindernKindern IsraelIsrael, dass sie umkehrenumkehren und sich lagernlagern vor Pi-HachirotPi-Hachirot, zwischen MigdolMigdol und dem MeerMeer; vor Baal-ZephonBaal-Zephon, ihm gegenüber, sollt ihr euch am MeerMeer lagernlagern. 3 Und der PharaoPharao wird von den KindernKindern IsraelIsrael sagen: Verwirrt irren sie im Land umher, die WüsteWüste hat sie umschlossen. 4 Und ich will das HerzHerz des PharaosPharaos verhärten, dass er ihnen nachjage; und ich will mich verherrlichen an dem PharaoPharao und an seiner ganzen Heeresmacht, und die ÄgypterÄgypter sollen erkennen, dass ich der HERRHERR bin. Und sie taten so.

5 Und es wurde dem König von ÄgyptenÄgypten berichtet, dass das Volk entflohen wäre; da verwandelte sich das HerzHerz des PharaosPharaos und seiner KnechteKnechte gegen das Volk, und sie sprachensprachen: Was haben wir da getan, dass wir IsraelIsrael aus unserem Dienst haben ziehen lassen! 6 Und er spannte seinen WagenWagen an und nahm sein Volk mit sich. 7 Und er nahm 600 auserlesene WagenWagen und alle WagenWagen ÄgyptensÄgyptens, und Wagenkämpfer auf jedem derselben. 8 Und der HERRHERR verhärtete das HerzHerz des PharaosPharaos, des Königs von ÄgyptenÄgypten, und er jagte den KindernKindern IsraelIsrael nach; und die KinderKinder IsraelIsrael zogen aus mit erhobener Hand. 9 Und die ÄgypterÄgypter jagten ihnen nach, alle PferdePferde, WagenWagen1 des PharaosPharaos, und seine Reiter und seine Heeresmacht, und erreichten sie, als sie sich am MeerMeer gelagert hatten, bei Pi-HachirotPi-Hachirot, vor Baal-ZephonBaal-Zephon. 10 Und als der PharaoPharao nahte, da hoben die KinderKinder IsraelIsrael ihre AugenAugen auf, und siehe, die ÄgypterÄgypter zogen hinter ihnen her; und die KinderKinder IsraelIsrael fürchteten sich sehr und schrien zu dem HERRNHERRN. 11 Und sie sprachensprachen zu MoseMose: Hast du uns darum, weil in ÄgyptenÄgypten keine Gräber waren, weggeholt, um in der WüsteWüste zu sterbensterben? Warum hast du uns das getan, dass du uns aus ÄgyptenÄgypten herausgeführt hast? 12 Ist dies nicht das WortWort, das wir in ÄgyptenÄgypten zu dir geredet haben, indem wir sprachensprachen: Lass ab von uns, dass wir den ÄgypternÄgyptern dienen? Denn besser wäre es uns, den ÄgypternÄgyptern zu dienen, als in der WüsteWüste zu sterbensterben. 13 Und MoseMose sprach zu dem Volk: Fürchtet euch nicht! Steht und seht die Rettung des HERRNHERRN, die er euch heute schaffen wird! Denn die ÄgypterÄgypter, die ihr heute seht, die werdet ihr von nun an nicht mehr sehen ewiglich. 14 Der HERRHERR wird für euch kämpfenkämpfen, und ihr werdet stille sein2.

15 Und der HERRHERR sprach zu MoseMose: Was schreist du zu mir? Rede zu den KindernKindern IsraelIsrael, dass sie aufbrechen. 16 Und du, erhebe deinen Stab und strecke deine Hand aus über das MeerMeer und spalte es, dass die KinderKinder IsraelIsrael mitten in das MeerMeer hineingehen auf dem Trockenen. 17 Und ich, siehe, ich will das HerzHerz der ÄgypterÄgypter verhärten, und sie werden hinter ihnen herkommen; und ich will mich verherrlichen an dem PharaoPharao und an seiner ganzen Heeresmacht, an seinen WagenWagen und an seinen Reitern. 18 Und die ÄgypterÄgypter sollen erkennen, dass ich der HERRHERR bin, wenn ich mich verherrlicht habe an dem PharaoPharao, an seinen WagenWagen und an seinen Reitern. 19 Und der EngelEngel GottesGottes, der vor dem Heer IsraelsIsraels herzog, brach auf und trat hinter sie; und die Wolkensäule brach auf von vorn3 und stellte sich hinter sie. 20 Und sie kam zwischen das Heer der ÄgypterÄgypter und das Heer IsraelsIsraels, und sie wurde dort WolkeWolke und FinsternisFinsternis, und erleuchtete hier die NachtNacht; und so nahte jenes diesem nicht die ganze NachtNacht.

21 Und MoseMose streckte seine Hand aus über das MeerMeer, und der HERRHERR trieb das MeerMeer durch einen starken Ostwind weg, die ganze NachtNacht, und machtemachte das MeerMeer trocken4, und die Wasser wurden gespalten. 22 Und die KinderKinder IsraelIsrael gingen mitten in das MeerMeer hinein auf dem Trockenen, und die Wasser waren ihnen eine Mauer zur Rechten und zur Linken. 23 Und die ÄgypterÄgypter jagten ihnen nach und kamen hinter ihnen her, alle PferdePferde des PharaosPharaos, seine WagenWagen und seine Reiter, mitten ins MeerMeer. 24 Und es geschah in der Morgenwache, da schaute der HERRHERR in der Feuer- und Wolkensäule auf das Heer der ÄgypterÄgypter und verwirrte das Heer der ÄgypterÄgypter. 25 Und er stieß die RäderRäder von seinen WagenWagen, und ließ es fahren mit Beschwerde. Und die ÄgypterÄgypter sprachensprachen: Lasst uns vor IsraelIsrael fliehen, denn der HERRHERR kämpft für sie gegen die ÄgypterÄgypter! 26 Und der HERRHERR sprach zu MoseMose: Strecke deine Hand aus über das MeerMeer, dass die Wasser über die ÄgypterÄgypter zurückkehren, über ihre WagenWagen und über ihre Reiter. 27 Da streckte MoseMose seine Hand aus über das MeerMeer, und das MeerMeer kehrte beim Anbruch des MorgensMorgens zu seiner Strömung zurück. Und die ÄgypterÄgypter flohen ihm entgegen, und der HERRHERR stürzte die ÄgypterÄgypter mitten ins MeerMeer. 28 Und die Wasser kehrten zurück und bedeckten die WagenWagen und die Reiter der ganzen Heeresmacht des PharaosPharaos, die hinter ihnen her ins MeerMeer gekommen waren; es blieb auch nicht einer von ihnen übrig. 29 Und die KinderKinder IsraelIsrael gingen auf dem Trockenen mitten durch das MeerMeer, und die Wasser waren ihnen eine Mauer zur Rechten und zur Linken. 30 So rettete der HERRHERR IsraelIsrael an jenem TagTag aus der Hand der ÄgypterÄgypter, und IsraelIsrael sah die ÄgypterÄgypter tot am Ufer des MeeresMeeres. 31 Und IsraelIsrael sah die große MachtMacht5, die der HERRHERR an den ÄgypternÄgyptern betätigt hatte; und das Volk fürchtete den HERRNHERRN, und sie glaubten an den HERRNHERRN und an MoseMose, seinen KnechtKnecht.

Fußnoten

  • 1 O. alle Wagenrosse
  • 2 O. sollt schweigen
  • 3 W. von vor ihnen
  • 4 Eig. zu trockenem Land
  • 5 W. Hand