2. Mose 19 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Im dritten Monat nach dem AuszugAuszug der KinderKinder IsraelIsrael aus dem Land ÄgyptenÄgypten, an genau diesem TagTag kamen sie in die WüsteWüste SinaiSinai: 2 Sie brachen auf von RephidimRephidim und kamen in die WüsteWüste SinaiSinai und lagerten sich in der WüsteWüste; und IsraelIsrael lagerte sich dort dem BergBerg gegenüber. 3 Und MoseMose stieg hinauf zu GottGott; und der HERRHERR rief ihm vom BergBerg zu und sprach: So sollst du zum HausHaus JakobJakob sprechen und den KindernKindern IsraelIsrael mitteilen: 4 Ihr habt gesehen, was ich an den ÄgypternÄgyptern getan habe, wie ich euch getragen auf AdlersAdlers Flügeln und euch zu mir gebracht habe. 5 Und nun, wenn ihr fleißig auf meine Stimme hören und meinen BundBund halten werdet, so sollt ihr mein Eigentum sein aus1 allen Völkern; denn die ganze ErdeErde ist mein; 6 und ihr sollt mir ein Königreich von PriesternPriestern und eine heiligeheilige Nation sein. Das sind die WorteWorte, die du zu den KindernKindern IsraelIsrael reden sollst.

7 Und MoseMose kam und rief die Ältesten des Volkes und legte ihnen alle diese WorteWorte vor, die der HERRHERR ihm geboten hatte. 8 Da antwortete das ganze Volk insgesamt und sprach: Alles, was der HERRHERR geredet hat, wollen wir tun! Und MoseMose brachte die WorteWorte des Volkes zu dem HERRNHERRN zurück. 9 Und der HERRHERR sprach zu MoseMose: Siehe, ich werde zu dir kommen im Dunkel des Gewölks, damit das Volk höre, wenn ich mit dir rede, und dir auch glaubeglaube ewiglich. Und MoseMose tat dem HERRNHERRN die WorteWorte des Volkes kund. 10 Und der HERRHERR sprach zu MoseMose: Geh zum Volk und heiligeheilige sie heute und morgenmorgen, und dass sie ihre KleiderKleider waschenwaschen; 11 und sie seien bereit auf den dritten TagTag; denn am dritten TagTag wird der HERRHERR vor den AugenAugen des ganzen Volkes auf den BergBerg SinaiSinai herabsteigen. 12 Und mache eine Grenze um das Volk ringsum und sprich: Hütet euch, auf den BergBerg zu steigen und sein Äußerstes anzurühren; alles, was den BergBerg anrührt, soll gewisslich getötet werden 13 – keine Hand soll ihn anrühren – denn es soll gewisslich gesteinigt oder erschossen2 werden; ob ViehVieh oder MenschMensch, es darf nicht lebenleben. Wenn das Lärmhorn3 anhaltend ertönt, sollen sie gegen den BergBerg hinansteigen. [Heb 12,20] 14 Und MoseMose stieg vom BergBerg zu dem Volk hinab; und er heiligte das Volk, und sie wuschen ihre KleiderKleider. 15 Und er sprach zu dem Volk: Seid bereit auf den dritten TagTag; naht nicht zur FrauFrau.

16 Und es geschah am dritten TagTag, als es MorgenMorgen war, da waren DonnerDonner und Blitze und eine schwere WolkeWolke auf dem BergBerg und ein sehr starker Posaunenschall; und das ganze Volk zitterte, das im LagerLager war. 17 Und MoseMose führte das Volk aus dem LagerLager hinaus, GottGott entgegen; und sie stellten sich auf am Fuß des BergesBerges. 18 Und der ganze BergBerg SinaiSinai rauchte, weil der HERRHERR auf ihn herabstieg im FeuerFeuer; und sein Rauch stieg auf wie der Rauch eines SchmelzofensSchmelzofens, und der ganze BergBerg bebte sehr. 19 Und der Posaunenschall wurde fort und fort stärker; MoseMose redete, und GottGott antwortete ihm mit einer Stimme4. 20 Und der HERRHERR stieg auf den BergBerg SinaiSinai herab, auf den Gipfel des BergesBerges; und der HERRHERR rief MoseMose auf den Gipfel des BergesBerges, und MoseMose stieg hinauf. 21 Und der HERRHERR sprach zu MoseMose: Steige hinab, warne das Volk, dass sie nicht zu dem HERRNHERRN durchbrechen, um zu schauen, und viele von ihnen fallen. 22 Und auch die PriesterPriester, die zu dem HERRNHERRN nahen, sollen sich heiligen, dass der HERRHERR nicht in sie einbreche. 23 Und MoseMose sprach zu dem HERRNHERRN: Das Volk wird den BergBerg SinaiSinai nicht ersteigen können; denn du hast uns ja gewarnt und gesagt: Mache eine Grenze um den BergBerg und heiligeheilige ihn. 24 Und der HERRHERR sprach zu ihm: Geh, steige hinab, und du sollst heraufkommen, du und AaronAaron mit dir; aber die PriesterPriester und das Volk sollen nicht durchbrechen, um zu dem HERRNHERRN hinaufzusteigen, dass er nicht in sie einbreche. 25 Da stieg MoseMose zu dem Volk hinab und sagte es ihnen.

Fußnoten

  • 1 O. vor
  • 2 d.h. mit einem Pfeil oder Wurfgeschoss
  • 3 And.: Widderhorn
  • 4 And.: im Donner; vergl. die Anm. zu Kap. 9,23