Jeremia 41 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 0.9 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen

Jer 41

1 Und es geschah im 7. Monat, da kam IsmaelIsmael, der Sohnder Sohn NethanjasNethanjas, des SohnesSohnes ElischamasElischamas, vom königlichen GeschlechtGeschlecht und von den Großen des Königs und zehnzehn Männer mit ihm zu GedaljaGedalja, dem SohnSohn AchikamsAchikams, nach MizpaMizpa; und sie speisten dort zusammen in MizpaMizpa. 2 Und IsmaelIsmael, der Sohnder Sohn NethanjasNethanjas, stand auf und die zehnzehn Männer, die mit ihm waren, und sie erschlugen GedaljaGedalja, den SohnSohn AchikamsAchikams, des SohnesSohnes SchaphansSchaphans, mit dem SchwertSchwert; und er tötete ihn, den der König von BabelBabel über das Land bestellt hatte. 3 Und IsmaelIsmael erschlug alle Juden, die bei ihm, bei GedaljaGedalja, in MizpaMizpa waren, und auch die ChaldäerChaldäer, die Kriegsleute, die sich dort befanden. 4 Und es geschah am zweiten TagTag, nachdem er GedaljaGedalja getötet hatte (niemand aber wusste es), 5 da kamen Leute von SichemSichem, von SiloSilo und von SamariaSamaria, 80 MannMann, die den BartBart abgeschoren und die KleiderKleider zerrissen und sich Ritze1 gemacht hatten, mit SpeisopferSpeisopfer und WeihrauchWeihrauch in ihrer Hand, um es zu dem HausHaus des HERRNHERRN zu bringen. 6 Und IsmaelIsmael, der Sohnder Sohn NethanjasNethanjas, ging aus von MizpaMizpa, ihnen entgegen, und weinte im Gehen; und es geschah, als er sie antraf, da sprach er zu ihnen: Kommt zu GedaljaGedalja, dem SohnSohn AchikamsAchikams. 7 Und es geschah, als sie in die Stadt hineingekommen waren, da schlachtete sie IsmaelIsmael, der Sohnder Sohn NethanjasNethanjas, und warf sie in die GrubeGrube, er und die Männer, die mit ihm waren. 8 Es fanden sich aber unter ihnen zehnzehn Männer, die zu IsmaelIsmael sprachensprachen: Töte uns nicht! Denn wir haben verborgene Vorräte2 im Feld: WeizenWeizen und GersteGerste und ÖlÖl und HonigHonig. Und er ließ ab und tötete sie nicht inmitten ihrer BrüderBrüder. 9 Und die GrubeGrube, in die IsmaelIsmael alle Leichname der Männer, die er erschlagen hatte, neben GedaljaGedalja warf, war diejenige, die der König AsaAsa wegen3 BaesasBaesas, des Königs von IsraelIsrael, machen ließ; diese füllte IsmaelIsmael, der Sohnder Sohn NethanjasNethanjas, mit den Erschlagenen. 10 Und IsmaelIsmael führte den ganzen ÜberrestÜberrest des Volkes, der in MizpaMizpa war, gefangen weg: die Königstöchter und alles Volk, das in MizpaMizpa übriggeblieben war, das NebusaradanNebusaradan, der Oberste der LeibwacheLeibwache, GedaljaGedalja, dem SohnSohn AchikamsAchikams, anvertraut hatte; und IsmaelIsmael, der Sohnder Sohn NethanjasNethanjas, führte sie gefangen weg und zog hin, um zu den KindernKindern AmmonAmmon hinüberzugehen.

11 Und als JochananJochanan, der Sohnder Sohn KareachsKareachs, und alle Heerobersten, die mit ihm waren, all das Böse hörten, das IsmaelIsmael, der Sohnder Sohn NethanjasNethanjas, verübt hatte, 12 da nahmen sie alle Männer und zogen hin, um gegen IsmaelIsmael, den SohnSohn NethanjasNethanjas, zu kämpfenkämpfen; und sie fanden ihn an dem großen Wasser4, das bei GibeonGibeon ist. 13 Und es geschah, als alles Volk, das mit IsmaelIsmael war, JochananJochanan, den SohnSohn KareachsKareachs, sah und alle Heerobersten, die mit ihm waren, da freuten sie sich. 14 Und alles Volk, das IsmaelIsmael von MizpaMizpa gefangen weggeführt hatte, wandte sich und kehrte um und ging zu JochananJochanan, dem SohnSohn KareachsKareachs, über. 15 IsmaelIsmael aber, der Sohnder Sohn NethanjasNethanjas, entkam vor JochananJochanan mit achtacht Männern und zog zu den KindernKindern AmmonAmmon. 16 Da nahmen JochananJochanan, der Sohnder Sohn KareachsKareachs, und alle Heerobersten, die mit ihm waren, den ganzen ÜberrestÜberrest des Volkes, den er von IsmaelIsmael, dem SohnSohn NethanjasNethanjas, von MizpaMizpa zurückgebracht hatte – nachdem dieser den GedaljaGedalja, den SohnSohn AchikamsAchikams, erschlagen hatte – die Männer, die Kriegsleute, und die Frauen und die KinderKinder und die KämmererKämmerer, die er von GibeonGibeon zurückgebracht hatte; 17 und sie zogen hin und machten halt in der HerbergeHerberge KimhamsKimhams, die bei BethlehemBethlehem ist, um fortzuziehen, damit sie nach ÄgyptenÄgypten kämen, 18 aus Furcht vor den ChaldäernChaldäern, denn sie fürchteten sich vor ihnen, weil IsmaelIsmael, der Sohnder Sohn NethanjasNethanjas, GedaljaGedalja, den SohnSohn AchikamsAchikams, erschlagen, den der König von BabelBabel über das Land bestellt hatte.

Fußnoten

  • 1 als Zeichen der Trauer (vergl. Kap. 16,6) über die Zerstörung des Tempels
  • 2 Eig. verborgene (unterirdische) Speicher, wie sie in Palästina noch heute gebräuchlich sind
  • 3 O. aus Furcht vor
  • 4 Vergl. 2. Sam. 2,13