Sprüche 3 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 0.9 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen

Spr 3

1 Mein SohnSohn, vergiss nicht meine Belehrung, und dein HerzHerz bewahre meine GeboteGebote. 2 Denn Länge der TageTage und JahreJahre des LebensLebens und Frieden werden sie dir vermehren.

3 Güte und WahrheitWahrheit mögen dich nicht verlassen; binde sie um deinen Hals, schreibe sie auf die TafelTafel deines Herzens; 4 so wirst du Gunst finden und gute EinsichtEinsicht in den AugenAugen GottesGottes und der Menschen.

5 Vertraue auf den HERRNHERRN mit deinem ganzen Herzen, und stütze dich nicht auf deinen Verstand. 6 Erkenne ihn auf allen deinen Wegen, und er wird gerade machen1 deine Pfade. – 7 Sei nicht weiseweise in deinen AugenAugen, fürchte den HERRNHERRN und weiche vom Bösen: 8 Es wird HeilungHeilung2 sein für deinen Nabel und Saft3 für deine Gebeine. – 9 Ehre den HERRNHERRN von deinem Vermögen und von den Erstlingen all deines Ertrags; 10 so werden deine SpeicherSpeicher sich füllen mit Überfluss, und deine Fässer von Most überfließen.

11 Mein SohnSohn, verwirf nicht die UnterweisungUnterweisung des HERRNHERRN, und lass dich seine ZuchtZucht nicht verdrießen. 12 Denn wen der HERRHERR liebt, den züchtigt er, und zwar wie ein VaterVater den SohnSohn, an dem er Wohlgefallen hat.

13 Glückselig der MenschMensch, der Weisheit gefunden hat, und der MenschMensch, der Verständnis erlangt! 14 Denn ihr Erwerb ist besser als der Erwerb von SilberSilber und ihr GewinnGewinn4 besser als feines GoldGold; 15 kostbarer ist sie als KorallenKorallen, und alles, was du begehrenbegehren magst, kommt5 ihr an Wert nicht gleich. 16 Länge des LebensLebens6 ist in ihrer Rechten, in ihrer Linken Reichtum und Ehre. 17 Ihre Wege sind liebliche Wege, und alle ihre Pfade sind Frieden. 18 Ein Baum des LebensBaum des Lebens ist sie denen, die sie ergreifen, und wer sie festhält, ist glückselig.

19 Der HERRHERR hat durch Weisheit die ErdeErde gegründet und durch EinsichtEinsicht die HimmelHimmel festgestellt. 20 Durch seine ErkenntnisErkenntnis sind die Tiefen7 hervorgebrochen, und die Wolken träufelten TauTau herab.

21 Mein SohnSohn, lass sie nicht von deinen AugenAugen weichen, bewahre klugen RatRat und Besonnenheit; 22 so werden sie LebenLeben sein für deine SeeleSeele und Anmut für deinen Hals. 23 Dann wirst du in Sicherheit deinen Weg gehen, und dein Fuß wird nicht anstoßen. 24 Wenn du dich niederlegst, wirst du nicht erschrecken; und liegst du, so wird dein Schlaf süß sein. 25 Fürchte dich nicht vor plötzlichem Schrecken noch vor der VerwüstungVerwüstung der Gottlosen, wenn sie kommt; 26 denn der HERRHERR wird deine ZuversichtZuversicht sein und wird deinen Fuß vor dem Fang bewahren.

27 Enthalte kein Gutes dem vor, dem es zukommt, wenn es in der MachtMacht deiner Hand steht, es zu tun.

28 Sage nicht zu deinem Nächsten: „Geh hin und komm wieder, und morgenmorgen will ich geben“, da es doch bei dir ist.

29 SchmiedeSchmiede nichts Böses gegen deinen Nächsten, während er vertrauensvoll bei dir wohnt.

30 StreiteStreite nicht mit einem Menschen ohne Ursache, wenn er dir nichts Böses angetan hat.

31 Beneide nicht den MannMann der Gewalttat, und erwähle keinen von seinen Wegen.

32 Denn der Verkehrte ist dem HERRNHERRN ein GräuelGräuel, aber sein GeheimnisGeheimnis ist bei8 den Aufrichtigen. 33 Der FluchFluch des HERRNHERRN ist im HausHaus des Gottlosen, aber er segnet die Wohnung der Gerechten. 34 Ja, der Spötter spottet er9, den Demütigen aber gibt er GnadeGnade. [Jak 4,6; 1. Pet 5,5] 35 Die Weisen erben Ehre, aber die Toren erhöht die Schande10.

Fußnoten

  • 1 O. ebnen
  • 2 O. Gesundheit
  • 3 Eig. Tränkung
  • 4 O. Ertrag
  • 5 O. alle deine Kostbarkeiten kommen
  • 6 W. der Tage
  • 7 S. d. Anm. zu Ps. 33,7
  • 8 Eig. sein vertrauter Umgang ist mit
  • 9 Eig. Wenn es sich um die Spötter handelt, so spottet auch er
  • 10 O. tragen Schande davon