Jesaja 15 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 0.9 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen

Jes 15

1 AusspruchAusspruch über MoabMoab.

Denn über NachtNacht ist Ar-MoabAr-Moab verwüstet, vernichtet; denn über NachtNacht ist Kir-MoabKir-Moab verwüstet, vernichtet. 2 Man1 steigt zum Götzentempel2 hinauf, und nach DibonDibon auf die Höhen, um zu weinen; auf NeboNebo und auf MedebaMedeba jammert MoabMoab; auf allen seinen Häuptern ist eine GlatzeGlatze, jeder BartBart ist abgeschoren. 3 Auf seinen Gassen gürten sie sich SacktuchSacktuch um, auf seinen Dächern und auf seinen Märkten jammert alles, zerfließend in Tränen3. 4 Und HesbonHesbon schreit und ElaleElale; bis JahazJahaz wird ihre Stimme gehört. Darum schreien die Gerüsteten MoabsMoabs laut auf, seine SeeleSeele bebt in ihm. 5 Mein HerzHerz schreit über MoabMoab – seine Flüchtlinge fliehen bis ZoarZoar, bis Eglath-Schelischija4. Denn die Anhöhe von LuchithLuchith steigt man mit Weinen hinauf; denn auf dem Weg nach HoronaimHoronaim erhebt man Jammergeschrei5. 6 Denn die Wasser von NimrimWasser von Nimrim sollen zu Wüsten werden. Denn verdorrt ist das GrasGras, verschmachtet das Kraut; das Grün ist nicht mehr. 7 Darum tragen sie was sie erübrigt haben und ihr Aufbewahrtes über den Weidenbach. 8 Denn das Wehgeschrei hat die Runde gemacht in den Grenzen von MoabMoab: Bis EglaimEglaim dringt sein Jammern und bis Beer-ElimBeer-Elim sein Jammern. 9 Denn die Wasser DimonsWasser Dimons sind voll von BlutBlut; denn ich verhänge noch mehr Unheil über Dimon: einen Löwen über die Entkommenen MoabsMoabs und über den ÜberrestÜberrest des Landes.

Fußnoten

  • 1 O. Es (Moab)
  • 2 And. üb.: nach Baith
  • 3 W. niederrinnend in Weinen
  • 4 And. üb.: Zoar, der dreijährigen Jungkuh (o. Färse, d.h. eine Kuh, die noch nicht gekalbt hat), d.h. der bisher unbezwungenen Stadt. Ebenso Jer. 48,34
  • 5 Eig. Geschrei der Zertrümmerung, d.h. über drohenden Untergang