Strong H6235 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

H 6234H 6236

עשׂרה עשׂר

‛eώer ‛ăώârâh

Direkte Übersetzungen

Zusammengesetzte Wörter


🡐 Zurück zur Übersicht

Ausgewählte Übersetzung: 10

10 129 Vorkommen in 116 Bibelstellen
1. Mo. 16,3 Und Sarai, Abrams Frau, nahm Hagar, die Ägypterin, ihre Magd, nach Verlauf von 10 Jahren, die Abram im Land Kanaan gewohnt hatte, und gab sie Abram, ihrem Mann, ihm zur Frau.
1. Mo. 18,32 Und er sprach: Möge doch der Herr nicht zürnen, und ich will nur noch diesmal reden. Vielleicht mögen 10 dort gefunden werden. Und er sprach: Ich will nicht verderben um der 10 willen.
1. Mo. 24,10 Und der Knecht nahm zehn Kamel von den Kamelen seines Herrn und zog hin; und allerlei Gut seines Herrn hatte er bei sich. Und er machte sich auf und zog nach Mesopotamien{H. Aram der zwei Flüsse}, nach der Stadt Nahors. [?] [?]
1. Mo. 24,22 Und es geschah, als die Kamele genug getrunken hatten, da nahm der Mann einen goldenen Ring{Eig. Nasenring; siehe V. 47}, ein halber Sekel sein Gewicht, und zwei Spangen für ihre Arme{Eig. Hände, d.i. Handgelenke}, 10 Sekel Gold ihr Gewicht; [?]
1. Mo. 32,16 30 säugende Kamele mit ihren Füllen, 40 Kühe und 10 Stiere, 20 Eselinnen und 10 junge Esel.
1. Mo. 42,3 Und die zehn Brüder Josephs zogen hinab, um Getreide aus Ägypten zu kaufen.
1. Mo. 45,23 Und seinem Vater sandte er dieses{O. desgleichen}: 10 Esel, beladen mit dem Besten Ägyptens, und 10 Eselinnen, beladen mit Getreide und Brot und Nahrung für seinen Vater auf den Weg.
2. Mo. 18,21 Du aber ersieh dir aus dem ganzen Volk tüchtige, gottesfürchtige Männer, Männer der Wahrheit, die den ungerechten Gewinn hassen, und setze sie über sie: Oberste über 1000, Oberste über 100, Oberste über 50 und Oberste über 10,
2. Mo. 18,25 Und Mose wählte tüchtige Männer aus ganz Israel und setzte sie zu Häuptern über das Volk: Oberste über 1000, Oberste über 100, Oberste über 50 und Oberste über 10.
2. Mo. 26,1 Und die Wohnung sollst du aus 10 Teppichen machen; von gezwirntem Byssus{Feinste, weiße Baumwolle} und blauem und rotem Purpur und Karmesin, mit Cherubim in Kunstweberarbeit sollst du sie machen.
2. Mo. 26,16 10 Ellen die Länge eines Brettes, und eine und eine halbe Elle die Breite eines Brettes; [?] [?]
2. Mo. 27,12 Und die Breite des Vorhofs an der Westseite: 50 Ellen Umhänge, ihre 10 Säulen und ihre 10 Füße.
2. Mo. 34,28 Und er war dort bei dem HERRN 40 Tage und 40 Nächte; er aß kein Brot und trank kein Wasser. Und er{d.i. der HERR} schrieb auf die Tafeln die Worte des Bundes, die zehn Worte.
2. Mo. 36,8 Und alle, die weisen Herzens waren unter den Arbeitern des Werkes, machten die Wohnung aus 10 Teppichen; von gezwirntem Byssus und blauem und rotem Purpur und Karmesin, mit Cherubim in Kunstweberarbeit machte er{d.h. Bezaleel. (S. Kap. 37,1 usw.)} sie.
2. Mo. 36,21 10 Ellen die Länge eines Brettes, und eine und eine halbe Elle die Breite eines Brettes; [?] [?]
2. Mo. 38,12 Und an der Westseite 50 Ellen Umhänge; ihre 10 Säulen und ihre 10 Füße, die Haken der Säulen und ihre Bindestäbe aus Silber.
3. Mo. 26,26 Indem ich euch die Stütze des Brotes zerbreche, werden zehn Frauen euer Brot backen in einem Ofen, und sie werden euch das Brot zurückgeben nach dem Gewicht; und ihr werdet essen und nicht satt werden.
3. Mo. 27,5 Und wenn es von 5 Jahren alt bis zu 20 Jahren alt ist, so sei deine Schätzung einer männlichen Person{Eig. eines Männlichen} 20 Sekel, und einer weiblichen 10 Sekel; [?]
3. Mo. 27,7 und wenn es von 60 Jahren alt und darüber ist, so sei deine Schätzung, wenn es ein Mann ist, 15 Sekel, und einer Frau 10 Sekel. [?]
4. Mo. 7,14 eine Schale, 10 Sekel Gold, voll Räucherwerk;
4. Mo. 7,20 eine Schale, 10 Sekel Gold, voll Räucherwerk;
4. Mo. 7,26 eine Schale, 10 Sekel Gold, voll Räucherwerk;
4. Mo. 7,32 eine Schale, 10 Sekel Gold, voll Räucherwerk;
4. Mo. 7,38 eine Schale, 10 Sekel Gold, voll Räucherwerk;
4. Mo. 7,44 eine Schale, 10 Sekel Gold, voll Räucherwerk;
4. Mo. 7,50 eine Schale, 10 Sekel Gold, voll Räucherwerk;
4. Mo. 7,56 eine Schale, 10 Sekel Gold, voll Räucherwerk;
4. Mo. 7,62 eine Schale, 10 Sekel Gold, voll Räucherwerk;
4. Mo. 7,68 eine Schale, 10 Sekel Gold, voll Räucherwerk;
4. Mo. 7,74 eine Schale, 10 Sekel Gold, voll Räucherwerk;
4. Mo. 7,80 eine Schale, 10 Sekel Gold, voll Räucherwerk;
4. Mo. 11,19 Nicht 1 Tag sollt ihr essen, und nicht 2 Tage und nicht 5 Tage und nicht 10 Tage und nicht 20 Tage: [?]
4. Mo. 11,32 Und das Volk machte sich auf, denselben ganzen Tag und die ganze Nacht und den ganzen folgenden Tag, und sie sammelten die Wachteln; wer wenig gesammelt, hatte 10 Homer gesammelt; und sie breiteten sich dieselben aus rings um das Lager her. [?] [?] [?]
4. Mo. 29,23 Und am vierten Tag 10 Stieren, 2 Widder, 14 einjährige Lämmer, ohne Fehl;
5. Mo. 1,15 Und ich nahm die Häupter eurer Stämme, weise und bekannte Männer, und setzte sie als Häupter über euch, als Oberste über 1000 und Oberste über 100 und Oberste über 50 und Oberste über 10, und als Vorsteher eurer Stämme{O. nach euren Stämmen}.
5. Mo. 4,13 Und er verkündigte euch seinen Bund, den er euch zu tun gebot, die zehn Worte; und er schrieb sie auf zwei steinerne Tafeln.
5. Mo. 10,4 Und er schrieb auf die Tafeln wie die erste Schrift, die zehn Worte, die der HERR auf dem Berg zu euch geredet hatte, mitten aus dem Feuer am Tag der Versammlung; und der HERR gab sie mir.
Jos. 15,57 Kajin, Gibea und Timna: 10 Städte und ihre Dörfer.
Jos. 17,5 Und so fielen dem Manasse 10 Anteile{W. Messschnüre} zu, außer dem Land Gilead und Basan, das jenseits des Jordan liegt;
Jos. 21,5 und die übrigen Söhne Kehats, von den Geschlechtern des Stammes Ephraim und vom Stamm Dan und vom halben Stamm Manasse, durchs Los, 10 Städte. [?]
Jos. 21,26 Aller Städte waren 10 und ihre Bezirke, für die Familien der übrigen Söhne Kehats.
Jos. 22,14 und zehn Fürsten mit ihm, je einen Fürsten für ein Vaterhaus, von allen Stämmen Israels; und sie waren jeder das Haupt ihres Vaterhauses unter den Tausenden Israels.
Ri. 6,27 Und Gideon nahm zehn Männer von seinen Knechten und tat, so wie der HERR zu ihm geredet hatte. Und es geschah, da er sich vor dem Haus seines Vaters und vor den Leuten der Stadt fürchtete, es bei Tage zu tun, so tat er es bei Nacht. [?] [?]
Ri. 12,11 Und nach ihm richtete Israel Elon, der Sebuloniter; und er richtete Israel 10 Jahre.
Ri. 17,10 Da sprach Micha zu ihm: Bleibe bei mir und sei mir ein Vater und ein Priester{Eig. zum Vater und zum Priester}, so werde ich dir jährlich 10 Sekel Silber geben und Ausrüstung an Kleidern und deinen Lebensunterhalt. Und der Levit ging hinein.
Ri. 20,10 und nehmen wir 10 Männer von 100, von allen Stämmen Israels, und 100 von 1000 und 1000 von 10000, um Zehrung für das Volk zu holen, damit, wenn sie nach Gibea{H. Geba; so auch V. 33}-Benjamin kommen, man an ihm tue{O. damit man, bei ihrer Ankunft, an Gibea-Benjamin tue} nach all der Schandtat, die es in Israel begangen hat.
Rt. 1,4 Und sie nahmen sich moabitische Frauen: Der Name der einen war Orpa, und der Name der anderen Ruth; und sie wohnten dort etwa 10 Jahre.
Rt. 4,2 Und Boas{W. und er} nahm zehn Männer von den Ältesten der Stadt und sprach: Setzt euch hierher; und sie setzten sich.
1. Sam. 1,8 Und Elkana, ihr Mann, sprach zu ihr: Hanna, warum weinst du? Und warum isst du nicht? Und warum ist dein Herz betrübt? Bin ich dir nicht besser als zehn Söhne?
1. Sam. 17,17 Und Isai sprach zu seinem Sohn David: Nimm doch für deine Brüder dieses Epha geröstete Körner und diese zehn Brote, und bring sie schnell in das Lager zu deinen Brüdern;
1. Sam. 17,18 und diese zehn Schnitten Milchkäse bring dem Obersten über 1000 und besuche deine Brüder, um nach ihrem Wohlergehen zu fragen, und nimm ein Pfand von ihnen mit.
1. Sam. 25,5 Da sandte David zehn Knaben, und David sprach zu den Knaben: Zieht nach Karmel hinauf, und geht zu Nabal und fragt ihn in meinem Namen nach seinem Wohlergehen,
1. Sam. 25,38 Und es geschah ungefähr 10 Tage nachher, da schlug der HERR Nabal, und er starb.
2. Sam. 15,16 Und der König zog hinaus, und sein ganzes Haus in seinem Gefolg; und der König ließ zehn Nebenfrauen zurück, um das Haus zu bewahren.
2. Sam. 18,11 Da sprach Joab zu dem Mann, der es ihm berichtete: Siehe, wenn du ihn gesehen hast, warum hast du ihn nicht dort zu Boden geschlagen? Und an mir war es, dir 10 Sekel Silber und einen Gürtel zu geben.
2. Sam. 18,15 Und zehn Knaben, Waffenträger Joabs, umgaben und erschlugen Absalom und töteten ihn.
2. Sam. 19,44 Aber die Männer von Israel antworteten den Männern von Juda und sprachen: Ich habe zehn Teile an dem König und habe auch an David mehr Anrecht als du; und warum hast du mich gering geachtet? Und ist nicht mein Wort das erste gewesen, meinen König zurückzuführen? Und das Wort der Männer von Juda war härter als das Wort der Männer von Israel.
2. Sam. 20,3 Und David kam nach seinem Haus, nach Jerusalem. Und der König nahm die zehn Nebenfrauen, die er zurückgelassen hatte, um das Haus zu bewahren, und tat sie in Gewahrsam{W. in ein Haus des Gewahrsams} und versorgte sie; er ging aber nicht zu ihnen ein; und sie waren eingeschlossen bis zum Tag ihres Todes, als Witwen lebend. [?] [?] [?]
1. Kön. 5,3 10 gemästete Rinder und 20 Weide-Rinder und 100 Schafe; ohne die Hirsche und Gazellen und Damhirsche und das gemästete Geflügel{And.: die gemästeten Gänse}.
1. Kön. 6,3 Und die Halle vor dem Tempel{d.h. dem Heiligen} des Hauses: 20 Ellen war ihre Länge vor der Breite des Hauses her; 10 Ellen war ihre Breite vor dem Haus her.
1. Kön. 6,23 Und er machte im Sprachort zwei Cherubim von Ölbaumholz, 10 Ellen ihre Höhe;
1. Kön. 6,24 und 5 Ellen maß der eine Flügel des Cherubs, und 5 Ellen der andere Flügel des Cherubs: 10 Ellen von dem einen Ende seiner Flügel bis zu dem anderen Ende seiner Flügel; [?]
1. Kön. 6,25 und 10 Ellen maß der andere Cherub: beide Cherubim hatten ein Maß und einen Schnitt.
1. Kön. 6,26 Die Höhe des einen Cherubs war 10 Ellen, und ebenso die des anderen Cherubs.
1. Kön. 7,10 Und die Grundlage bestand aus wertvollen Steinen, aus großen Steinen, Steinen von 10 Ellen und Steinen von 8 Ellen.
1. Kön. 7,23 Und er machte das Meer, gegossen, 10 Ellen von seinem einen Rand bis zu seinem anderen Rand, gerundet ringsum, und 5 Ellen seine Höhe; und eine Schnur von 30 Ellen umfasste es ringsum.
1. Kön. 7,24 Und unterhalb seines Randes umgaben es Koloquinthen ringsum, 10 auf die Elle, das Meer ringsum einschließend; der Koloquinthen waren zwei Reihen, gegossen aus einem Guss mit demselben.
1. Kön. 7,27 Und er machte die zehn Gestelle aus Kupfer: 4 Ellen die Länge eines Gestelles, und 4 Ellen seine Breite, und 3 Ellen seine Höhe.
1. Kön. 7,37 Auf diese Weise machte er die zehn Gestelle: ein Guss, ein Maß, ein Schnitt für sie alle.
1. Kön. 7,38 Und er machte zehn Becken aus Kupfer: 40 Bath fasste ein Becken; 4 Ellen war ein Becken weit; je ein Becken war auf je einem Gestell von den zehn Gestellen.
1. Kön. 7,43 und die zehn Gestelle, und die zehn Becken auf den Gestellen;
1. Kön. 11,31 und er sprach zu Jerobeam: Nimm dir zehn Stücke; denn so spricht der HERR, der Gott Israels: Siehe, ich will das Königreich aus der Hand Salomos reißen und will dir zehn Stämme geben;
1. Kön. 11,35 Aber aus der Hand seines Sohnes will ich das Königreich nehmen und es dir geben, die zehn Stämme;
1. Kön. 14,3 Und nimm mit dir zehn Brote und Backwerk und einen Krug Honig und geh zu ihm; er wird dir mitteilen was dem Knaben geschehen wird.
2. Kön. 5,5 Da sprach der König von Syrien: Geh, zieh hin, und ich will an den König von Israel einen Brief senden. Und er ging hin und nahm mit sich 10 Talente Silber und 6000 Sekel Gold und 10 Wechselkleider. [?]
2. Kön. 13,7 Denn er hatte dem Joahas kein Volk übriggelassen, als nur 50 Reiter und 10 Wagen und 10000 Mann zu Fuß; denn der König von Syrien hatte sie vernichtet und sie gemacht wie den Staub, den man zertritt. [?] [?]6235 505
2. Kön. 15,17 Im 39. Jahr Asarjas, des Königs von Juda, wurde Menachem, der Sohn Gadis, König über Israel und regierte 10 Jahre in Samaria. [?]
2. Kön. 20,9 Und Jesaja sprach: Dies wird dir das Zeichen sein vonseiten des HERRN, dass der HERR das Wort tun wird, das er geredet hat: Soll der Schatten 10 Grade vorwärts gehen, oder soll er 10 Grade zurückgehen? [?] [?] [?]
2. Kön. 20,10 Und Hiskia sprach: Es ist dem Schatten ein Leichtes, 10 Grade zu fallen; nein, sondern der Schatten soll 10 Grade rückwärts gehen. [?] [?]
2. Kön. 20,11 Da rief der Prophet Jesaja zu dem HERRN; und er ließ den Schatten an den Graden, die er{Eig. sie; daher ist wahrsch. zu l.: die Sonne; vergl. Jes. 38,8} am Sonnenzeiger{W. an den Graden} Ahas' niederwärts gegangen war, um 10 Grade rückwärts gehen. [?] [?] [?]
2. Kön. 25,25 Es geschah aber im 7. Monat, da kam Ismael, der Sohn Nethanjas, des Sohnes Elischamas, vom königlichen Geschlecht, und zehn Männer mit ihm; und sie erschlugen Gedalja, (und er starb) sowie die Juden und die Chaldäer, die in Mizpa bei ihm waren. [?]
1. Chr. 6,46 Und den übrigen Söhnen Kehats gaben sie von dem Geschlecht des Stammes Ephraim und vom Stamm Dan und von der Hälfte des Stammes Manasse{Eig. der Hälfte des Stammes des halben Manasse} durchs Los, 10 Städte{Vergl. Jos. 21,4 usw.}. [?]
2. Chr. 4,1 Und er machte einen kupfernen Altar: 20 Ellen seine Länge, und 20 Ellen seine Breite, und 10 Ellen seine Höhe.
2. Chr. 4,2 Und{1. Kön. 7,23 usw.} er machte das Meer, gegossen, 10 Ellen von seinem einen Rand bis zu seinem anderen Rand, gerundet ringsum, und 5 Ellen seine Höhe; und eine Schnur von 30 Ellen umfasste es ringsum.
2. Chr. 4,3 Und unter demselben waren Gleichnisse von Rindern{In 1. Kön. 7,24: Koloquinthen}, die es ringsherum umgaben, 10 auf die Elle, das Meer ringsum einschließend; der Rinder{In 1. Kön. 7,24: Koloquinthen} waren zwei Reihen, gegossen aus einem Guss mit demselben. [?]
2. Chr. 4,6 Und er machte 10 Becken, und er setzte 5 zur Rechten und 5 zur Linken, um darin zu waschen; was zum Brandopfer gehört spülte man darin ab. Und das Meer war für die Priester, um sich darin zu waschen. [?] [?]
2. Chr. 4,7 Und er machte die 10 goldenen Leuchter{Vergl. 1. Kön. 7,49}, nach ihrer Vorschrift, und er setzte sie in den Tempel, 5 zur Rechten und 5 zur Linken. [?] [?]
2. Chr. 4,8 Und er machte 10 Tische und stellte sie in den Tempel, 5 zur Rechten und 5 zur Linken; und er machte 100 goldene Sprengschalen. [?] [?]
2. Chr. 13,23 Und{1. Kön. 15,8} Abija legte sich zu seinen Vätern, und man begrub ihn in der Stadt Davids. Und Asa, sein Sohn, wurde König an seiner Statt. In seinen Tagen hatte das Land Ruhe 10 Jahre.
2. Chr. 36,9 Jojakin{2. Kön. 24,8} war 18{O. 8} Jahre alt, als er König wurde, und er regierte 3 Monate und 10 Tage in Jerusalem. Und er tat, was böse war in den Augen des HERRN.
Esra 8,24 Und ich sonderte von den Obersten{O. Fürsten; so auch V. 29; 9,1 usw.} der Priester zwölf aus: Scherebja{Viell. ist zu l.: und Scherebja; vergl. V. 18–20}, Haschabja, und mit ihnen zehn von ihren Brüdern;
Neh. 5,18 Und was für einen Tag zubereitet wurde: ein Rind, sechs ausgewählte Schafe und Geflügel wurden mir zubereitet; und alle zehn Tage an allerlei Wein die Fülle; und trotzdem forderte ich nicht die Speise des Statthalters, denn der Dienst lastete schwer auf diesem Volk. [?]
Neh. 11,1 Und die Obersten des Volkes wohnten in Jerusalem. Und das übrige Volk warf Lose, um je einen von zehn kommen zu lassen, damit er in Jerusalem, der heiligen Stadt, wohne, die neun anderen Teile aber in den Städten blieben.
Est. 9,10 die zehn Söhne Hamans, des Sohnes Hammedatas, des Widersachers der Juden; aber an die Beute legten sie ihre Hand nicht.
Est. 9,12 Und der König sprach zu der Königin Esther: In der Burg Susan haben die Juden 500 Mann und die zehn Söhne Hamans getötet und umgebracht; was mögen sie in den übrigen Landschaften des Königs getan haben! Doch was ist deine Bitte? Und sie soll dir gewährt werden. Und was ist noch dein Begehr? Und es soll geschehen.
Est. 9,13 Und Esther sprach: Wenn der König es für gut hält, so werde auch morgen den Juden, die in Susan sind, gestattet, nach dem heutigen Befehl zu tun; und die zehn Söhne Hamans hänge man an das Holz. [?] [?]
Est. 9,14 Da befahl der König, dass so geschehen sollte; und der Befehl wurde in Susan erlassen, und man hängte die zehn Söhne Hamans. [?] [?]
Pred. 7,19 Die Weisheit macht den Weisen stärker als zehn Machthaber, die in der Stadt sind.
Jes. 5,10 Denn zehn Juchart Weinberge werden ein Bath bringen, und ein Homer Samen wird ein Epha{1 Homer = 12 Epha} bringen. [?]
Jes. 38,8 Siehe, ich lasse den Schatten der Grade, die er an dem Sonnenzeiger{Eig. an den Graden} Ahas' durch die Sonne niederwärts gegangen ist{Viell. ist zu l.: die die Sonne niederwärts gegangen ist}, um 10 Grade rückwärts gehen. Und die Sonne kehrte an dem Sonnenzeiger{Eig. an den Graden} 10 Grade zurück, die sie niederwärts gegangen war. [?] [?] [?] [?] [?] [?] [?]
Jer. 41,1 Und es geschah im 7. Monat, da kam Ismael, der Sohn Nethanjas, des Sohnes Elischamas, vom königlichen Geschlecht und von den Großen des Königs und zehn Männer mit ihm zu Gedalja, dem Sohn Achikams, nach Mizpa; und sie speisten dort zusammen in Mizpa. [?] [?]
Jer. 41,2 Und Ismael, der Sohn Nethanjas, stand auf und die zehn Männer, die mit ihm waren, und sie erschlugen Gedalja, den Sohn Achikams, des Sohnes Schaphans, mit dem Schwert; und er tötete ihn, den der König von Babel über das Land bestellt hatte.
Jer. 41,8 Es fanden sich aber unter ihnen zehn Männer, die zu Ismael sprachen: Töte uns nicht! Denn wir haben verborgene Vorräte{Eig. verborgene (unterirdische) Speicher, wie sie in Palästina noch heute gebräuchlich sind} im Feld: Weizen und Gerste und Öl und Honig. Und er ließ ab und tötete sie nicht inmitten ihrer Brüder.
Jer. 42,7 Und es geschah am Ende von 10 Tagen, da geschah das Wort des HERRN zu Jeremia. [?] [?]
Hes. 40,11 Und er maß die Breite der Toröffnung: 10 Ellen, und die Länge des Tores{d.h. viell. eines jeden der beiden bedeckten Teile des Torweges, in dessen Mitte ein unbedeckter Raum war}: 13 Ellen.
Hes. 41,2 Und die Breite der Tür war 10 Ellen, und die Türschultern 5 Ellen auf dieser und 5 Ellen auf jener Seite. Und er maß seine Länge: 40 Ellen, und die Breite: 20 Ellen.
Hes. 42,4 Und vor den Zellen war ein Gang von 10 Ellen Breite: nach dem inneren Vorhof hin ein Weg von 100 Ellen. Und ihre Türen waren nach Norden gerichtet. [?] [?]
Hes. 45,14 und die Gebühr an Öl, vom Bath Öl: ein Zehntel Bath vom Kor{Kor ist eine spätere Benennung für Homer}, von 10 Bath, von einem Homer, denn 10 Bath sind ein Homer;
Dan. 1,12 Versuche es doch mit deinen Knechten zehn Tage, und man gebe uns Gemüse zu essen und Wasser zu trinken;
Dan. 1,14 Und er hörte auf sie in dieser Sache und versuchte es zehn Tage mit ihnen.
Dan. 1,15 Und am Ende der zehn Tage zeigte sich ihr Aussehen besser und völliger an Fleisch als dasjenige aller Jünglinge, die die Tafelkost des Königs aßen.
Amos 5,3 Denn so spricht der Herr, HERR: Die Stadt, die zu 1000 auszieht, wird 100 übrigbehalten, und die zu 100 auszieht, wird 10 übrigbehalten für das Haus Israel. [?] [?] [?]
Amos 6,9 Und es wird geschehen, wenn zehn Männer in einem Haus übrigbleiben, so werden sie sterben. [?] [?]
Hag. 2,16 Bevor dieses geschah: Kam man zu einem Garbenhaufen von 20 Maß, so wurden es 10; kam man zu dem Fass, um 50 Eimer zu schöpfen, so wurden es 20. [?]
Sach. 5,2 Und er sprach zu mir: Was siehst du? Und ich sprach: Ich sehe eine fliegende Rolle, ihre Länge 20 Ellen und ihre Breite 10 Ellen.
Sach. 8,23 So spricht der HERR der Heerscharen: In jenen Tagen, da werden zehn Männer aus allerlei Sprachen der Nationen ergreifen, ja, ergreifen werden sie den Rockzipfel eines jüdischen Mannes und sagen: Wir wollen mit euch gehen, denn wir haben gehört, dass Gott mit euch ist.