Amos 5 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 0.9 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen

Amos 5

1 Hört dieses WortWort, das ich über euch erhebe, ein Klagelied, HausHaus IsraelIsrael! 2 Sie ist gefallen, die JungfrauJungfrau IsraelIsrael, sie wird nicht wieder aufstehen; sie liegt hingeworfen auf ihrem Land, niemand richtet sie auf. 3 Denn so spricht der HerrHerr, HERRHERR: Die Stadt, die zu 1000 auszieht, wird 100 übrigbehalten, und die zu 100 auszieht, wird 10 übrigbehalten für das HausHaus IsraelIsrael.

4 Denn so spricht der HERRHERR zum HausHaus IsraelIsrael: Sucht mich und lebt. 5 Und sucht nicht BethelBethel auf und geht nicht nach GilgalGilgal und geht nicht hinüber nach BeersebaBeerseba; denn GilgalGilgal wird gewisslich weggeführt und BethelBethel zunichte1 werden. 6 Sucht den HERRNHERRN und lebt, damit er nicht in das HausHaus JosephsJosephs eindringe wie ein FeuerFeuer und es verzehre und für BethelBethel niemand da sei, der es lösche – 7 sie verwandeln das Recht in WermutWermut und werfen die GerechtigkeitGerechtigkeit zu Boden –; 8 sucht den, der das SiebengestirnSiebengestirn und den OrionOrion gemacht hat und den Todesschatten in MorgenMorgen verwandelt und den TagTag zur NachtNacht verfinstert, der den Wassern des MeeresMeeres ruft und sie ausgießt über die Fläche der ErdeErde: 9 HERRHERR ist sein Name; der VerwüstungVerwüstung losbrechen lässt über den Starken, und VerwüstungVerwüstung kommt über die FestungFestung.

10 Sie hassen den, der im TorTor Recht spricht2, und verabscheuen den, der Tadelloses redet. 11 Darum, weil ihr den Armen niedertretet und Getreidegaben von ihm nehmt, habt ihr Häuser von behauenen Steinen gebaut und werdet nicht darin wohnen, liebliche WeinbergeWeinberge gepflanzt und werdet deren WeinWein nicht trinken. 12 Denn ich weiß, dass eurer ÜbertretungenÜbertretungen viele und dass eure Sünden zahlreich sind; – sie bedrängen den Gerechten, nehmen LösegeldLösegeld und beugen das Recht der Dürftigen im TorTor. 13 Darum schweigt der Einsichtige in dieser ZeitZeit, denn es ist eine böse ZeitZeit.

14 Trachtet nach dem Guten und nicht nach dem Bösen, damit ihr lebt; und der HERRHERR, der GottGott der HeerscharenHeerscharen, wird so mit euch sein, wie ihr sagt. 15 Hasst das Böse und liebt das Gute und richtet das Recht auf im TorTor; vielleicht wird der HERRHERR, der GottGott der HeerscharenHeerscharen, dem ÜberrestÜberrest JosephsJosephs gnädig sein.

16 Darum spricht der HERRHERR, der GottGott der HeerscharenHeerscharen, der HerrHerr, so: Auf allen Plätzen Wehklage! Und auf allen Gassen wird man sagen: WeheWehe, wehewehe! Und man wird den Ackersmann zur TrauerTrauer rufen, und die des Klageliedes Kundigen zur Wehklage; 17 und in allen Weinbergen wird Wehklage sein. Denn ich werde durch deine Mitte ziehen, spricht der HERRHERR.

18 WeheWehe denen, die den Tag des HERRNTag des HERRN herbeiwünschen! Wozu soll euch der Tag des HERRNTag des HERRN sein? Er wird FinsternisFinsternis sein und nicht LichtLicht: 19 Wie wenn jemand vor dem Löwen flieht, und es begegnet ihm ein BärBär; und er kommt nach HauseHause und stützt seine Hand an die Mauer, und es beißt ihn eine SchlangeSchlange. 20 Wird denn nicht der Tag des HERRNTag des HERRN FinsternisFinsternis sein und nicht LichtLicht, und DunkelheitDunkelheit und nicht Glanz? 21 Ich hasse, ich verschmähe eure FesteFeste, und eure Festversammlungen mag ich nicht riechen: 22 Denn wenn ihr mir BrandopferBrandopfer und eure SpeisopferSpeisopfer opfert, habe ich kein Wohlgefallen daran; und das FriedensopferFriedensopfer von eurem Mastvieh mag ich nicht ansehen. 23 Tu den Lärm deiner LiederLieder von mir weg, und das Spiel deiner Harfen mag ich nicht hören. 24 Aber das Recht wälze sich einher wie Wasser, und die GerechtigkeitGerechtigkeit wie ein immerfließender BachBach! 25 Habt ihr mir 40 JahreJahre in der WüsteWüste SchlachtopferSchlachtopfer und SpeisopferSpeisopfer dargebracht, HausHaus IsraelIsrael? [Apg 7,42-43] 26 Ja, ihr habt die HütteHütte eures Königs3 und das Gestell eurer Götzenbilder getragen,4 das Sternbild eures GottesGottes, die ihr euch gemacht hattet. 27 So werde ich euch jenseits DamaskusDamaskus wegführen, spricht der HERRHERR, GottGott der HeerscharenHeerscharen ist sein Name.

Fußnoten

  • 1 Hebr. Awen; vergl. Hos. 4,15
  • 2 O. gerecht entscheidet
  • 3 Hebr. malkam; wahrsch. eine Anspielung auf Milkom (Molech)
  • 4 O. ihr habt den Sikkut, euren König, und den Kijun (Kaiwan = Saturn), eure Götzenbilder, getragen