Amos 4 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.2 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.2 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Hört dieses WortWort, ihr Kühe BasansBasans, die ihr auf dem BergBerg SamariasSamarias seid, die ihr die Armen bedrückt, die Dürftigen misshandelt und zu euren Herren sprecht: Bring her, dass wir trinken! 2 Geschworen hat der HerrHerr, HERRHERR, bei seiner HeiligkeitHeiligkeit: Siehe, TageTage werden über euch kommen, da man euch an Haken wegschleppen wird und euren Rest1 an Fischerangeln. 3 Und ihr werdet durch die Mauerrisse hinausgehen, eine jede vor sich hin, und ihr werdet nach Harmon2 hingeworfen werden, spricht der HERRHERR.

4 Geht nach BethelBethel und übertretet, nach GilgalGilgal und vermehrt die ÜbertretungÜbertretung! Und bringt jeden MorgenMorgen eure SchlachtopferSchlachtopfer, alle dreidrei TageTage eure Zehnten; 5 und räuchert von dem Gesäuerten Dankopfer, und ruft aus, verkündet freiwillige Gaben! Denn so liebt ihr es, ihr KinderKinder IsraelIsrael, spricht der HerrHerr, HERRHERR.

6 Und so habe auch ich euch reine Zähne gegeben in allen euren Städten und Mangel an BrotBrot an allen euren Orten; und doch seid ihr nicht bis zu mir umgekehrt, spricht der HERRHERR. 7 Und auch ich habe euch den RegenRegen entzogen, als noch dreidrei MonateMonate bis zur ErnteErnte waren; und ich habe auf die eine Stadt regnen lassen, während ich auf die andere Stadt nicht regnen ließ; der eine Acker wurde beregnet, und der Acker, auf den es nicht regnete, verdorrte; 8 und zwei, dreidrei Städte wankten zu einer Stadt hin, um Wasser zu trinken, und wurden nicht satt. Dennoch seid ihr nicht bis zu mir umgekehrt, spricht der HERRHERR. 9 Ich habe euch mit Kornbrand und mit Vergilben geschlagen; eine große Zahl eurer Gärten und eurer WeinbergeWeinberge und eurer Feigen- und eurer Olivenbäume fraß die HeuschreckeHeuschrecke. Dennoch seid ihr nicht bis zu mir umgekehrt, spricht der HERRHERR. 10 Ich habe die PestPest unter euch gesandt in der WeiseWeise ÄgyptensÄgyptens; ich habe eure Jünglinge mit dem SchwertSchwert getötet, indem zugleich eure PferdePferde gefangen weggeführt wurden, und ich ließ den Gestank eurer Heerlager aufsteigen, und zwar in eure Nase. Dennoch seid ihr nicht bis zu mir umgekehrt, spricht der HERRHERR. 11 Ich habe eine Umkehrung unter euch angerichtet wie die Umkehrung von SodomSodom und GomorraGomorra durch GottGott; und ihr wart wie ein Brandscheit, das aus dem FeuerFeuer gerettet ist. Dennoch seid ihr nicht bis zu mir umgekehrt, spricht der HERRHERR.

12 Darum werde ich dir so tun, IsraelIsrael. Weil ich dir dieses tun will, so mach dich bereit, IsraelIsrael, deinem GottGott zu begegnen! 13 Denn siehe, der die BergeBerge bildet und den WindWind schafft und dem Menschen kundtut, was sein Gedanke ist; der die MorgenröteMorgenröte und die3 FinsternisFinsternis machtmacht und einherschreitet auf den Höhen der ErdeErde: HERRHERR, GottGott der HeerscharenHeerscharen, ist sein Name.

Fußnoten

  • 1 Eig. euer Letztes
  • 2 Der Sinn dieses Wortes ist unbekannt
  • 3 And. üb.: die Morgenröte zur