1. Könige 3 – Studienbibel

Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1905 mit Strongs
Die Bibel durchsuchen
Bitte die Hinweise zur Benutzung der Studienbibel beachten!

1. Kön 3

1 Und SalomoSalomo8010 verschwägerte sich mit dem PharaoPharao6547, dem König4428 von5439 ÄgyptenÄgypten4714; und er2859 nahm3947 die TochterTochter1323 des PharaoPharao6547 und brachte sie in die Stadt5892 DavidsDavids1732, bis er935 den Bau seines Hauses1004 und des Hauses1004 JehovasJehovas3068 und der Mauer2346 von JerusalemJerusalem3389 ringsum vollendetvollendet3615 hatte1129. 2 Nur opferte2076 das Volk5971 auf den Höhen1116; denn bis zu jenen Tagen3117 war dem NamenNamen8034 JehovasJehovas3068 kein HausHaus1004 gebaut1129 worden. 3 Und SalomoSalomo8010 liebte157 JehovaJehova3068, indem er in den SatzungenSatzungen2708 seines VatersVaters1 DavidDavid1732 wandelte3212; nur opferte2076 und räucherte6999 er auf den Höhen1116.

4 Und der König4428 ging3212 nach GibeonGibeon1391, um daselbst zu opfernopfern2076, denn das1931 war die große1419 HöheHöhe1116; tausend505 BrandopferBrandopfer5930 opferte SalomoSalomo8010 auf5927 selbigem AltarAltar4196.

5 Zu GibeonGibeon1391 erschien JehovaJehova3068 dem SalomoSalomo8010 in einem TraumeTraume der NachtNacht3915; und GottGott430 sprach559: Bitte7592, was ich dir geben5414 soll7200. 6 Und6213 SalomoSalomo8010 sprach559: Du hast ja an deinem KnechteKnechte5650 DavidDavid1732, meinem VaterVater1, große1419 Güte2617 erwiesen, so wie er1980 vor dir gewandelt hat in WahrheitWahrheit571 und in GerechtigkeitGerechtigkeit6666 und in Geradheit des Herzens3824 gegen dich8104; und du hast ihm diese große1419 Güte2617 bewahrt und ihm einen SohnSohn1121 gegeben5414, der auf6440 seinem ThroneThrone sitzt3427, wie es an diesem TageTage3117 ist. 7 Und nun, JehovaJehova3068, mein GottGott430, du hast935 deinen KnechtKnecht5650 zum König4427 gemacht an meines VatersVaters1 DavidDavid1732 Statt, und ich bin ein kleiner6996 Knabe5288, ich weiß3045 nicht aus3318 -und einzugehen; 8 und dein KnechtKnecht5650 ist4487 in8432 der Mitte deines Volkes5971, das du erwählt977 hast, eines großen7227 Volkes5971, das nicht gezählt noch berechnet werden5608 kann vor Menge7230. 9 So gib5414 denn deinem KnechteKnechte5650 ein verständiges HerzHerz3820, um dein Volk5971 zu3201 richten8199, zu unterscheiden zwischen Gutem2896 und Bösem7451; denn wer vermöchte dieses dein zahlreiches Volk5971 zu richten8199?|-

10 Und das WortWort1697 war gut3190 in den AugenAugen5869 des HerrnHerrn136, daß SalomoSalomo8010 um1697 dieses gebeten hatte. 11 Und GottGott430 sprach559 zu ihm: Weil du7592 um1697 dieses gebeten hast7592, und hast7592 dir nicht viele7227 TageTage3117 erbeten, und hast7592 dir nicht Reichtum6239 erbeten, und nicht um das LebenLeben5315 deiner Feinde341 gebeten, sondern hast7592 dir EinsichtEinsicht erbeten, um das Recht4941 zu verstehen995, 12 siehe, so habe6965 ich995 nach310 deinem WorteWorte1697 getan6213; siehe, ich habe dir ein weisesweises2450 und einsichtsvolles HerzHerz3820 gegeben5414, daß deinesgleichen vor6440 dir nicht gewesen ist, und deinesgleichen nach dir nicht aufstehen wird. 13 Und auch was du nicht erbeten hast7592, habe ich dir gegeben5414, sowohl Reichtum6239 als Ehre3519, so daß deinesgleichen niemand376 unter den Königen4428 sein wird alle deine TageTage3117. 14 Und wenn du auf meinen Wegen1870 wandelnwandeln3212 wirst, indem du meine SatzungenSatzungen2706 und meine GeboteGebote4687 beobachtest, so wie dein VaterVater1 DavidDavid1732 gewandelt1980 hat8104, so werde ich deine TageTage3117 verlängern748.|-

15 Und6213 SalomoSalomo8010 erwachte3364, und siehe, es war ein TraumTraum2472. Und er935 kam nach JerusalemJerusalem3389, und er stand5975 vor6440 der LadeLade727 des BundesBundes1285 JehovasJehovas3068 und opferte5927 BrandopferBrandopfer5930 und opferte FriedensopferFriedensopfer8002 und machtemachte6213 allen seinen Knechten5650 ein Mahl4960.

16 Damals kamen935 zwei8147 Huren2181 zu dem König4428 und standen5975 vor6440 ihm. 17 Und das eine259 Weib802 sprach559: Bitte, mein HerrHerr113! Ich und dieses Weib802 wohnten3427 in einem259 HauseHause1004; und ich gebar3205 bei ihr im HauseHause1004. 18 Und es geschah am dritten7992 TageTage3117, nachdem ich geboren hatte3205, da gebar3205 auch dieses Weib802; und wir waren zusammen, kein FremderFremder2114 war bei uns im HauseHause1004, nur2108 wir beide8147 waren im HauseHause1004. 19 Und der Sohnder Sohn1121 dieses Weibes802 starb4191 des NachtsNachts3915, weil sie auf ihm gelegen7901 hatte. 20 Und sie stand mitten in der NachtNacht3915 auf6965 und nahm3947 meinen SohnSohn1121 von meiner681 Seite, während deine MagdMagd519 schlief3463, und legte7901 ihn an ihren BusenBusen2436; ihren toten4191 SohnSohn1121 aber legte7901 sie an meinen BusenBusen2436. 21 Als ich995 nun am MorgenMorgen1242 aufstand, um meinen SohnSohn1121 zu säugen3243, siehe, da war er tot4191; und ich betrachtete ihn6965 am MorgenMorgen1242, und siehe, es war nicht mein SohnSohn1121, den ich geboren hatte3205. 22 Und das andere312 Weib802 sprach559: Nein! Sondern mein SohnSohn1121 ist der lebendige2416, und dein SohnSohn1121 ist der tote. Und jene sprach559: Nein! Sondern dein SohnSohn1121 ist der tote, und mein SohnSohn1121 ist der lebendige2416. Und so redeten1696 sie vor6440 dem König4428. 23 Da sprach559 der König4428: Diese2063 spricht559: Dieser2063, der lebendige2416, ist mein SohnSohn1121, und dein SohnSohn1121 ist der tote; und jene spricht559: Nein! Sondern dein SohnSohn1121 ist der tote, und mein SohnSohn1121 ist der lebendige2416. 24 Und der König4428 sprach559: Holet3947 mir6440 ein SchwertSchwert2719. Und man brachte935 das SchwertSchwert2719 vor den König4428. 25 Und der259 König4428 sprach559: Teilet das lebendige2416 Kind3206 in zwei8147 Teile, und gebetgebet der einen259 die Hälfte2677 und der anderen die Hälfte2677. 26 Da sprach559 das Weib802, deren SohnSohn1121 der lebendige2416 war5414, zum König4428, denn ihr InnerstesInnerstes wurde erregt über ihren SohnSohn1121, und7356 sagte559: Bitte mein HerrHerr113! GebetGebet ihr das lebendige2416 Kind3205 und tötet4191 es ja nicht! Jene aber sagte559: Weder mein noch dein1504 soll4191 es sein, zerteilet es! 27 Da antwortete6030 der König4428 und sprach559: GebetGebet jener das lebendige2416 Kind3205 und tötet4191 es ja nicht4191! Sie5414 ist seine MutterMutter517. 28 Und ganz IsraelIsrael3478 hörte8085 das Urteil4941, das der König4428 gefällt hatte8199, und sie fürchteten3372 sich vor6440 dem König; denn sie sahen7200, daß die Weisheit2451 GottesGottes430 in7130 ihm war, Recht4941 zu6213 üben.