1. Könige 19 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Und AhabAhab berichtete der IsebelIsebel alles, was EliaElia getan hatte, und alles, wie er alle ProphetenPropheten mit dem SchwertSchwert getötet hätte. 2 Da sandte IsebelIsebel einen Boten zu EliaElia und ließ ihm sagen: So sollen mir die GötterGötter tun und so hinzufügen, wenn ich nicht morgenmorgen um diese ZeitZeit dein LebenLeben dem LebenLeben eines von ihnen gleich mache! 3 Und als er das sah, machtemachte er sich auf und ging fort um seines LebensLebens willen und kam nach BeersebaBeerseba, das zu JudaJuda gehört; und er ließ seinen Knaben dort zurück. 4 Er selbst aber ging in die WüsteWüste, eine Tagereise weit, und kam und setzte sich unter einen Ginsterstrauch. Und er batbat, dass seine SeeleSeele stürbe, und sprach: Es ist genug; nimm nun, HERRHERR, meine SeeleSeele, denn ich bin nicht besser als meine VäterVäter. 5 Und er legte sich nieder und schlief ein unter dem Ginsterstrauch. Und siehe da, ein EngelEngel rührte ihn an und sprach zu ihm: Steh auf, iss! 6 Und als er hinblickte, siehe, da lag zu seinen Häupten ein KuchenKuchen, auf heißen Steinen gebacken, und ein KrugKrug Wasser. Und er aß und trank und legte sich wieder hin. 7 Und der EngelEngel des HERRNHERRN kam zum zweiten Mal wieder und rührte ihn an und sprach: Steh auf, iss! Denn der Weg ist zu weit für dich. 8 Und er stand auf und aß und trank, und er ging in der KraftKraft dieser Speise 40 TageTage und 40 Nächte bis an den BergBerg GottesGottes, den HorebHoreb. 9 Und er ging dort in die Höhle und übernachtete dort.

Und siehe, das WortWort des HERRNHERRN geschah zu ihm, und er sprach zu ihm: Was tust du hier, EliaElia? 10 Und er sprach: Ich habe sehr geeifert für den HERRNHERRN, den GottGott der HeerscharenHeerscharen; denn die KinderKinder IsraelIsrael haben deinen BundBund verlassen, deine Altäre niedergerissen und deine ProphetenPropheten mit dem SchwertSchwert getötet; und ich allein bin übriggeblieben, und sie trachten danach, mir das LebenLeben zu nehmen. 11 Und er sprach: Geh hinaus und stelle dich auf den BergBerg vor dem HERRNHERRN! Und siehe, der HERRHERR ging vorüber, und ein WindWind, groß und stark, zerriss die BergeBerge und zerschmetterte die Felsen vor dem HERRNHERRN her; der HERRHERR war nicht in dem WindWind. Und nach dem WindWind ein ErdbebenErdbeben; der HERRHERR war nicht in dem ErdbebenErdbeben. 12 Und nach dem ErdbebenErdbeben ein FeuerFeuer; der HERRHERR war nicht in dem FeuerFeuer. Und nach dem FeuerFeuer der Ton eines leisen Säuselns. 13 Und es geschah, als EliaElia es hörte, da verhüllte er sein Angesicht mit seinem MantelMantel und ging hinaus und stellte sich an den Eingang der Höhle. Und siehe, eine Stimme erging an ihn, die sprach: Was tust du hier, EliaElia? 14 Und er sprach: Ich habe sehr geeifert für den HERRNHERRN, den GottGott der HeerscharenHeerscharen; denn die KinderKinder IsraelIsrael haben deinen BundBund verlassen, deine Altäre niedergerissen und deine ProphetenPropheten mit dem SchwertSchwert getötet; und ich allein bin übriggeblieben, und sie trachten danach, mir das LebenLeben zu nehmen! [Röm 11,3-4] 15 Und der HERRHERR sprach zu ihm: Geh, kehre zurück deines Weges, nach der WüsteWüste von DamaskusDamaskus; und wenn du angekommen bist, so salbesalbe HasaelHasael zum König über SyrienSyrien. 16 Und JehuJehu, den SohnSohn NimsisNimsis, sollst du zum König über IsraelIsrael salbensalben; und ElisaElisa, den SohnSohn SaphatsSaphats, von Abel-MeholaAbel-Mehola, sollst du zum ProphetenPropheten salbensalben an deiner Statt. 17 Und es soll geschehen: Wer dem SchwertSchwert HasaelsHasaels entkommt, den wird JehuJehu töten; und wer dem SchwertSchwert JehusJehus entkommt, den wird ElisaElisa töten. 18 Aber ich habe 7000 in IsraelIsrael übriggelassen1, alle die Knie, die sich nicht vor dem BaalBaal gebeugt haben, und jeden Mund, der ihn nicht geküsst hat. [Röm 11,3-4]

19 Und er ging von dort weg und fand ElisaElisa, den SohnSohn SaphatsSaphats, der gerade pflügte mit zwölf JochJoch RindernRindern vor sich her, und er war bei dem zwölften; und EliaElia ging zu ihm hin und warf seinen MantelMantel auf ihn. 20 Und er verließ die RinderRinder und lief EliaElia nach und sprach: Lass mich doch meinen VaterVater und meine MutterMutter küssen, so will ich dir nachfolgen. Und er sprach zu ihm: Geh, kehre zurück! Denn was habe ich dir getan? 21 Und er kehrte von ihm zurück und nahm das JochJoch RinderRinder und schlachtete es, und mit dem Geschirr der RinderRinder kochte er das FleischFleisch derselben und gab es den Leuten, und sie aßen; und er machtemachte sich auf und folgte EliaElia nach und diente ihm.

Fußnoten

  • 1 O. ich werde übriglassen