2. Samuel 21 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Und es war HungersnotHungersnot in den Tagen DavidsDavids dreidrei JahreJahre, JahrJahr auf JahrJahr. Und DavidDavid suchte das Angesicht des HERRNHERRN; und der HERRHERR sprach: Es ist wegen SaulsSauls und wegen des Bluthauses, weil er die GibeoniterGibeoniter getötet hat. 2 Da berief der König die GibeoniterGibeoniter und redete zu ihnen. (Die GibeoniterGibeoniter waren aber nicht von den KindernKindern IsraelIsrael, sondern von dem Rest der AmoriterAmoriter; und die KinderKinder IsraelIsrael hatten ihnen geschworen; SaulSaul aber suchte sie zu erschlagen, da er für die KinderKinder IsraelIsrael und JudaJuda eiferte.) 3 Und DavidDavid sprach zu den GibeoniternGibeonitern: Was soll ich für euch tun, und womit soll ich SühnungSühnung tun, dass ihr das ErbteilErbteil des HERRNHERRN segnet? 4 Und die GibeoniterGibeoniter sprachensprachen zu ihm: Es ist uns nicht um SilberSilber und GoldGold zu tun bezüglich SaulsSauls und bezüglich seines Hauses, und es ist uns nicht darum zu tun, jemand in IsraelIsrael zu töten. Und er sprach: Was ihr sagt, will ich für euch tun. 5 Da sprachensprachen sie zu dem König: Der MannMann, der uns vernichtet hat, und der gegen uns sann, dass wir vertilgt würden, um nicht mehr zu bestehen in allen Grenzen IsraelsIsraels: 6 – man gebe uns siebensieben Männer von seinen Söhnen, dass wir sie dem HERRNHERRN aufhängenaufhängen1 in GibeaGibea SaulsSauls, des Erwählten2 des HERRNHERRN. Und der König sprach: Ich will sie geben.

7 Aber der König verschonte MephibosethMephiboseth, den SohnSohn JonathansJonathans, des SohnesSohnes SaulsSauls, um des SchwuresSchwures des HERRNHERRN willen, der zwischen ihnen war, zwischen DavidDavid und JonathanJonathan, dem SohnSohn SaulsSauls. 8 Und der König nahm die beiden Söhne RizpasRizpas, der TochterTochter AjasAjas, die sie dem SaulSaul geboren hatte, ArmoniArmoni und MephibosethMephiboseth, und die fünffünf Söhne MichalsMichals3, der TochterTochter SaulsSauls, die sie dem AdrielAdriel geboren hatte, dem SohnSohn BarsillaisBarsillais, des MeholatitersMeholatiters, 9 und er gab sie in die Hand der GibeoniterGibeoniter; und sie hängten sie auf dem BergBerg vor dem HERRNHERRN auf. Und es fielen die siebensieben zugleich, und sie wurden getötet in den ersten Tagen der ErnteErnte, im AnfangAnfang der Gerstenernte.

10 Da nahm RizpaRizpa, die TochterTochter AjasAjas, SacktuchSacktuch und breitete es sich aus auf dem Felsen, vom AnfangAnfang der ErnteErnte an, bis das Wasser vom HimmelHimmel über sie4 troff; und sie ließ die VögelVögel des HimmelsHimmels nicht auf ihnen ruhen bei TageTage, noch die TiereTiere des Feldes bei NachtNacht. 11 Und es wurde DavidDavid berichtet, was RizpaRizpa, die TochterTochter AjasAjas, die Nebenfrau SaulsSauls, getan hatte. 12 Da ging DavidDavid hin und nahm von den BürgernBürgern von Jabes-GileadJabes-Gilead die Gebeine SaulsSauls und die Gebeine seines SohnesSohnes JonathanJonathan, die sie von dem Marktplatz in Beth-Schan heimlich weggenommen, wo die PhilisterPhilister sie aufgehängt hatten an dem TagTag, da die PhilisterPhilister SaulSaul schlugen auf dem GilboaGilboa. 13 Und er brachte die Gebeine SaulsSauls und die Gebeine seines SohnesSohnes JonathanJonathan von dort herauf; und man sammelte die Gebeine der Gehängten 14 und begrub sie bei den Gebeinen SaulsSauls und JonathansJonathans, seines SohnesSohnes, im Land BenjaminBenjamin, in ZelaZela, im BegräbnisBegräbnis seines VatersVaters KisKis; und man tat alles, was der König geboten hatte. Und danach ließ GottGott sich für das Land erbitten.

15 Und wiederum entstand ein KampfKampf der PhilisterPhilister mit IsraelIsrael. Und DavidDavid zog hinab, und seine KnechteKnechte mit ihm, und sie kämpften mit den PhilisternPhilistern. Und DavidDavid war ermattet; 16 und Jischbi-BenobJischbi-Benob, der von den Söhnen des RaphaRapha5 war, (das Gewicht seiner Lanzenspitze war 300 SekelSekel KupferKupfer an Gewicht, und er war neuneu gerüstetgerüstet) gedachte DavidDavid zu erschlagen. 17 Aber AbisaiAbisai, der Sohnder Sohn der ZerujaZeruja, kam ihm zu Hilfe und schlug den PhilisterPhilister und tötete ihn. Damals schwuren die Männer DavidsDavids ihm zu und sprachensprachen: Du sollst nicht mehr mit uns ausziehen zum KampfKampf, dass du die LeuchteLeuchte IsraelsIsraels nicht auslöschst!

18 Und6 es geschah danach, da begann wiederum der KampfKampf mit den PhilisternPhilistern, bei GobGob. Damals erschlug SibbekaiSibbekai, der HuschatiterHuschatiter, den SaphSaph, der von den Söhnen des RaphaRapha war.

19 Und wiederum begann der KampfKampf mit den PhilisternPhilistern, bei GobGob. Und ElchananElchanan, der Sohnder Sohn Jaare-OrgimsJaare-Orgims, der BethlehemiterBethlehemiter, erschlug GoliathGoliath, den GatiterGatiter7; und der Schaft seines SpeeresSpeeres war wie ein Weberbaum.

20 Und wiederum entstand ein KampfKampf in GatGat. Da war ein MannMann von großer Länge, und er hatte je 6 Finger an seinen Händen und je 6 Zehen an seinen Füßen, 24 an der Zahl; und auch er war dem RaphaRapha geboren worden. 21 Und er höhnte IsraelIsrael; und JonathanJonathan, der Sohnder Sohn SchimeasSchimeas, des BrudersBruders DavidsDavids, erschlug ihn. 22 Diese viervier wurden dem RaphaRapha in GatGat geboren; und sie fielen durch die Hand DavidsDavids und durch die Hand seiner KnechteKnechte.

Fußnoten

  • 1 S. d. Anm. zu 4. Mose 25,4
  • 2 Viell. ist zu lesen: auf dem Berg; vergl. 1. Samuel 15,5 und hier V. 9
  • 3 Wahrsch. Merabs; s. 1. Sam 18,19
  • 4 d.h. die Gehängten
  • 5 d.h. des Riesen
  • 6 1. Chr 20,4
  • 7 Wahrsch. ist zu l.: der Sohn Jairs, der Bethlehemiter, erschlug den Bruder Goliaths, des Gatiters; wie 1. Chr 20,5