Strong H5186 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

H 5185H 5187

נטה

nâţâh

Direkte Übersetzungen

Zusammengesetzte Wörter


ausstrecken 65 Vorkommen in 63 Bibelstellen
2. Mo. 6,6 Darum sprich zu den Kindern Israel: Ich bin der HERR, und ich werde euch herausführen unter den Lastarbeiten der Ägypter weg, und werde euch erretten aus ihrem Dienst, und euch erlösen mit ausgestrecktem Arm und durch große Gerichte.
2. Mo. 7,5 Und die Ägypter sollen erkennen, dass ich der HERR bin, wenn ich meine Hand über Ägypten ausstrecke und die Kinder Israel aus ihrer Mitte herausführe.
2. Mo. 7,19 Und der HERR sprach zu Mose: Sprich zu Aaron: Nimm deinen Stab und strecke deine Hand aus über die Wasser Ägyptens, über seine Flüsse, über seine Kanäle und über seine Teiche und über alle seine Wassersammlungen, dass sie zu Blut werden; und es wird Blut sein im ganzen Land Ägypten, sowohl in hölzernen, als auch in steinernen Gefäßen.
2. Mo. 8,1 Und der HERR sprach zu Mose: Sprich zu Aaron: Strecke deine Hand mit deinem Stab aus über die Flüsse, über die Kanäle und über die Teiche, und lass die Frösche über das Land Ägypten heraufkommen.
2. Mo. 8,2 Da streckte Aaron seine Hand aus über die Wasser in Ägypten, und die Frösche kamen herauf und bedeckten das Land Ägypten.
  + 59 weitere Stellen
neigen 41 Vorkommen in 41 Bibelstellen
1. Mo. 24,14 Möge es nun geschehen, dass das Mädchen, zu dem ich sagen werde: Neige doch deinen Krug, dass ich trinke, und das sagen wird: Trinke, und auch deine Kamele will ich tränken, diejenige sei, die du für deinen Knecht, für Isaak, bestimmt hast; und daran werde ich erkennen, dass du Güte an meinem Herrn erwiesen hast.
Jos. 24,23 So tut nun die fremden Götter weg, die in eurer Mitte sind, und neigt euer Herz zu dem HERRN, dem Gott Israels.
Ri. 19,8 Und am fünften Tag machte er sich frühmorgens auf, um fortzugehen; da sprach der Vater der jungen Frau: Stärke doch dein Herz und verzieht, bis der Tag sich neigt! Und so aßen sie beide miteinander. [?]
2. Sam. 19,15 Und er neigte das Herz aller Männer von Juda wie eines Mannes Herz; und sie entboten dem König: Kehre zurück, du und alle deine Knechte. [?] [?]
2. Sam. 22,10 Und er neigte die Himmel und fuhr herab, und Dunkel war unter seinen Füßen.
  + 37 weitere Stellen
ausspannen 13 Vorkommen in 13 Bibelstellen
Hiob 9,8 der die Himmel ausspannt, er allein, und einherschreitet auf{O. über} den Höhen des Meeres;
Hiob 26,7 Er spannt den Norden{d.h. den nördlichen Himmel} aus über der Leere, hängt die Erde auf über dem Nichts.
Ps. 104,2 du, der in Licht sich hüllt wie in ein Gewand, der die Himmel ausspannt wie eine Zeltdecke;
Jes. 40,22 Er ist es, der über dem Kreis der Erde thront, und ihre Bewohner sind wie Heuschrecken; der die Himmel ausgespannt hat wie einen Flor, und sie ausgebreitet wie ein Zelt zum Wohnen; [?]
Jes. 42,5 So spricht Gott{Eig. der Gott (El)}, der HERR, der die Himmel schuf und sie ausspannte, der die Erde ausbreitete mit ihren Gewächsen, dem Volk auf ihr den Odem gab{O. gibt} und den Lebenshauch denen, die darauf wandeln:
  + 9 weitere Stellen
beugen 12 Vorkommen in 12 Bibelstellen
1. Mo. 49,15 Und er sieht, dass die Ruhe{O. Ruhestätte} gut und dass das Land lieblich ist; und er beugt seine Schulter zum Lasttragen und wird zum fronpflichtigen Knecht.
2. Mo. 23,2 Du sollst der Menge nicht folgen, um Böses zu tun; und du sollst bei einem Rechtsstreit nicht antworten, indem du dich der Menge nach neigst, das Recht zu beugen. [?]
2. Mo. 23,6 Du sollst das Recht deines Armen nicht beugen in seinem Rechtsstreit.
5. Mo. 16,19 Du sollst das Recht nicht beugen; du sollst die Person nicht ansehen und kein Geschenk nehmen, denn das Geschenk blendet die Augen der Weisen und verkehrt die Worte der Gerechten. [?]
5. Mo. 24,17 Du sollst das Recht eines Fremden und einer Waise nicht beugen; und das Kleid einer Witwe sollst du nicht pfänden.
  + 8 weitere Stellen
abbiegen 10 Vorkommen in 11 Bibelstellen
1. Mo. 38,16 Und er bog zu ihr ab in den Weg und sprach: Wohlan, lass mich zu dir eingehen!, denn er wusste nicht, dass sie seine Schwiegertochter war. Und sie sprach: Was willst du mir geben, dass du zu mir eingehst?
4. Mo. 20,21 Und so weigerte sich Edom, Israel zu gestatten, durch sein Gebiet zu ziehen; und Israel bog von ihm ab.
4. Mo. 22,23 Und die Eselin sah den Engel des HERRN auf dem Weg stehen mit seinem gezückten Schwert in seiner Hand, und die Eselin bog vom Weg ab und ging ins Feld; und Bileam schlug die Eselin, um sie wieder auf den Weg zu lenken. [?]
2. Sam. 2,19 Und Asael jagte Abner nach und bog nicht aus, weder zur Rechten noch zur Linken hinter Abner weg. [?] [?] [?] [?]
2. Sam. 2,21 Da sprach Abner zu ihm: Biege aus zu deiner Rechten oder zu deiner Linken, und greife dir einen von den Jünglingen und nimm dir seine Rüstung! Aber Asael wollte nicht hinter ihm weg weichen. [?] [?] [?] [?]
  + 7 weitere Stellen
aufschlagen 11 Vorkommen in 11 Bibelstellen
1. Mo. 12,8 Und er brach von dort auf nach dem Gebirge ostwärts von Bethel und schlug sein Zelt auf, Bethel im Westen und Ai im Osten; und er baute dort dem HERRN einen Altar und rief den Namen des HERRN an. [?]
1. Mo. 26,25 Und er baute dort einen Altar und rief den Namen des HERRN an; und er schlug dort sein Zelt auf; und die Knechte Isaaks gruben dort einen Brunnen.
1. Mo. 33,19 Und er kaufte das Stück Feld, wo er sein Zelt aufgeschlagen hatte, von der Hand der Söhne Hemors, des Vaters Sichems, für 100 Kesita.
1. Mo. 35,21 Und Israel brach auf und schlug sein Zelt auf jenseits von Migdal-Heder{Herdenturm}.
2. Mo. 33,7 Und Mose nahm das Zelt und schlug es sich auf außerhalb des Lagers, fern vom Lager, und nannte es: Zelt der Zusammenkunft. Und es geschah, jeder, der den HERRN suchte, ging hinaus zu dem Zelt der Zusammenkunft, das außerhalb des Lagers war. [?]
  + 7 weitere Stellen
[?] 9 Vorkommen in 10 Bibelstellen
2. Mo. 23,2 Du sollst der Menge nicht folgen, um Böses zu tun; und du sollst bei einem Rechtsstreit nicht antworten, indem du dich der Menge nach neigst, das Recht zu beugen. [?]
4. Mo. 20,17 Lass uns doch durch dein Land ziehen! Wir wollen nicht durch die Äcker und durch die Weinberge ziehen und wollen kein Wasser aus den Brunnen{d.h. Zisternen} trinken; auf der Straße des Königs wollen wir ziehen und nicht ausbiegen zur Rechten noch zur Linken, bis wir durch dein Gebiet gezogen sind. [?] [?] [?] [?] [?]
4. Mo. 22,26 Da ging der Engel des HERRN nochmals weiter und trat an einen engen Ort, wo kein Weg war auszubiegen, weder zur Rechten noch zur Linken. [?] [?] [?] [?] [?] [?]
4. Mo. 22,33 Und die Eselin sah mich und bog vor mir aus nun dreimal; wenn sie nicht vor mir ausgebogen wäre, so hätte ich dich jetzt auch erschlagen, sie aber am Leben gelassen. [?] [?]
Ri. 16,30 Und Simson sprach: Meine Seele sterbe mit den Philistern! Und er bog sich mit Kraft; da fiel das Haus auf die Fürsten und auf alles Volk, das darin war; und es waren der Toten, die er in seinem Tod tötete, mehr als derer, die er in seinem Leben getötet hatte. [?]
  + 6 weitere Stellen
abweichen 4 Vorkommen in 4 Bibelstellen
Ps. 73,2 Ich aber – wenig fehlte, so wären meine Füße abgewichen, um nichts wären ausgeglitten meine Schritte.
Ps. 119,51 Die Übermütigen haben mich über die Maßen verspottet; von deinem Gesetz bin ich nicht abgewichen.
Ps. 119,157 Viele sind meiner Verfolger und meiner Bedränger; von deinen Zeugnissen bin ich nicht abgewichen. [?]
Spr. 4,5 Erwirb Weisheit, erwirb Verstand; vergiss nicht und weiche nicht ab von den Reden meines Mundes.
ausbreiten 4 Vorkommen in 4 Bibelstellen
4. Mo. 24,6 Gleich Tälern breiten sie sich aus, gleich Gärten am Strom, gleich Aloebäumen, die der HERR gepflanzt hat, gleich Cedern am Gewässer!
2. Sam. 21,10 Da nahm Rizpa, die Tochter Ajas, Sacktuch und breitete es sich aus auf dem Felsen, vom Anfang der Ernte an, bis das Wasser vom Himmel über sie{d.h. die Gehängten} troff; und sie ließ die Vögel des Himmels nicht auf ihnen ruhen bei Tage, noch die Tiere des Feldes bei Nacht. [?] [?]
Jer. 43,10 und sprich zu ihnen: So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Siehe, ich sende hin und hole Nebukadrezar, den König von Babel, meinen Knecht, und setze seinen Thron über diese Steine, die ich eingesenkt habe; und er wird seinen Prachtteppich über ihnen ausbreiten.
Hes. 1,22 Und über den Häuptern des lebendigen Wesens war das Gebilde{Eig. eine Ähnlichkeit; so auch nachher} einer Ausdehnung{O. eines Firmaments; d.h. einer dem Himmelsgewölbe ähnlichen Wölbung}, wie der Anblick eines wundervollen{O. erschreckenden} Kristalls, ausgebreitet oben über ihren Häuptern.
strecken 3 Vorkommen in 3 Bibelstellen
Ps. 102,12 Meine Tage sind wie ein gestreckter Schatten, und ich verdorre wie Kraut.
Ps. 109,23 Wie ein Schatten, wenn er sich streckt, gehe ich dahin, werde weggescheucht wie die Heuschrecke.
Jer. 6,4 „Heiligt einen Krieg{d.h. Weiht einen Krieg; vergl. Kap. 12,3; 22,7; 51,27} gegen sie! Macht euch auf und lasst uns am Mittag hinaufziehen! ... Wehe uns! Denn der Tag hat sich geneigt, denn die Abendschatten strecken sich.
ziehen 3 Vorkommen in 3 Bibelstellen
2. Kön. 21,13 Und ich werde über Jerusalem die Messschnur Samarias ziehen und das Senkblei des Hauses Ahabs, und ich werde Jerusalem auswischen, wie man eine Schüssel auswischt: Hat man sie ausgewischt, so kehrt man sie um auf ihre Oberseite.
Hiob 38,5 Wer hat ihre Maße bestimmt, wenn du es weißt? Oder wer hat über sie die Messschnur gezogen?
Klgl. 2,8 Der HERR hat sich vorgenommen, die Mauer der Tochter Zion zu zerstören; er zog die Messschnur, wandte seine Hand vom Verderben{W. Verschlingen} nicht ab; und Wall und Mauer hat er trauern lassen: zusammen liegen sie kläglich da.
zuneigen 3 Vorkommen in 3 Bibelstellen
Ri. 9,3 Und die Brüder seiner Mutter redeten von ihm vor den Ohren aller Bürger von Sichem alle diese Worte. Und ihr Herz neigte sich Abimelech nach; denn sie sprachen: Er ist unser Bruder.
Ps. 40,2 Beharrlich habe ich auf den HERRN geharrt, und er hat sich zu mir geneigt und mein Schreien gehört.
Spr. 5,13 Und ich habe nicht auf die Stimme meiner Unterweiser gehört und mein Ohr nicht meinen Lehrern zugeneigt.
zuwenden 3 Vorkommen in 3 Bibelstellen
1. Mo. 39,21 Und der HERR war mit Joseph und wandte ihm Güte zu, und gab ihm Gnade in den Augen des Obersten des Gefängnisses.
Esra 7,28 und der mir Güte zugewandt hat vor dem König und seinen Räten und allen mächtigen Fürsten des Königs! Und ich erstarkte, weil die Hand des HERRN, meines Gottes, über mir war, und ich versammelte Häupter aus Israel, dass sie mit mir hinaufzögen.
Jes. 66,12 Denn so spricht der HERR: Siehe, ich wende ihr Frieden{O. Wohlfahrt} zu wie einen Strom, und die Herrlichkeit der Nationen wie einen überflutenden Bach, und ihr werdet saugen; auf den Armen{Eig. an der Seite} werdet ihr getragen und auf den Knien geliebkost werden.
darüber ziehen 2 Vorkommen in 2 Bibelstellen
Jes. 34,11 Und Pelikan und Igel nehmen es in Besitz, und Eule und Rabe wohnen darin. Und er zieht darüber die Messschnur der Öde und das Senkblei der Leere.
Sach. 1,16 Darum spricht der HERR so: Ich habe mich Jerusalem mit Erbarmen wieder zugewandt; mein Haus, spricht der HERR der Heerscharen, soll darin gebaut und die Messschnur über Jerusalem gezogen werden.
verdrängen 2 Vorkommen in 2 Bibelstellen
Jes. 10,2 um die Armen vom Gericht zu verdrängen und die Elenden meines Volkes ihres Rechts zu berauben, damit die Witwen ihre Beute werden und sie die Waisen plündern. [?]
Jes. 29,21 die einen Menschen schuldig erklären um eines Wortes willen und dem Schlingen legen, der im Tor Recht spricht{O. gerecht entscheidet}, und um nichts den Gerechten aus seinem Recht verdrängen.
verleiten 2 Vorkommen in 2 Bibelstellen
Hiob 36,18 Denn der Grimm, möge er dich ja nicht verlocken zur{Eig. in} Verhöhnung, und die Größe des Lösegeldes verleite dich nicht!
Spr. 7,21 Sie verleitete ihn durch ihr vieles Zureden, riss ihn fort durch die Glätte ihrer Lippen.
abweisen 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
Ps. 27,9 Verbirg dein Angesicht nicht vor mir, weise nicht ab im Zorn deinen Knecht! Du bist meine Hilfe gewesen; lass mich nicht und verlass mich nicht, Gott meines Heils!
abwenden 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
1. Kön. 11,9 Da erzürnte der HERR über Salomo, weil er sein Herz von dem HERRN, dem Gott Israels, abgewandt hatte, der ihm zweimal erschienen war [?]
ausbiegen 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
4. Mo. 21,22 Lass mich durch dein Land ziehen! Wir wollen nicht in die Äcker und in die Weinberge ausbiegen, wir wollen kein Wasser aus den Brunnen trinken; auf der Straße des Königs wollen wir ziehen, bis wir durch dein Gebiet gezogen sind. [?]
ausweichen 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
4. Mo. 22,33 Und die Eselin sah mich und bog vor mir aus nun dreimal; wenn sie nicht vor mir ausgebogen wäre, so hätte ich dich jetzt auch erschlagen, sie aber am Leben gelassen. [?] [?]
beiseite 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
1. Chr. 13,13 Und David ließ die Lade nicht zu sich einkehren in die Stadt Davids; und er ließ sie beiseite bringen in das Haus Obed-Edoms, des Gatiters.
beiseite bringen 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
2. Sam. 6,10 Und David wollte die Lade des HERRN nicht zu sich einkehren lassen in die Stadt Davids; und David ließ sie beiseite bringen in das Haus Obed-Edoms, des Gatiters.
beiseiteführen 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
2. Sam. 3,27 Als nun Abner nach Hebron zurückkam, führte ihn Joab beiseite in das Tor, um in der Stille mit ihm zu reden; und er schlug ihn dort in den Bauch, dass er starb – wegen des Blutes seines Bruders Asael.
eingekehren 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
Jer. 14,8 Du Hoffnung Israels, sein Retter in der Zeit der Bedrängnis, warum willst du sein wie ein Fremder im Land und wie ein Wanderer, der zum Übernachten eingekehrt ist?
einkehren 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
1. Mo. 38,1 Und es geschah in dieser Zeit, dass Juda von seinen Brüdern hinabzog und zu einem Mann von Adullam einkehrte, mit Namen Hira. [?]
erstrecken 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
4. Mo. 21,15 und die Ergießung der Bäche, die sich erstreckt nach dem Wohnsitz Ars{d.h. nach Ar-Moab, der Hauptstadt des Landes} und sich lehnt an die Grenze von Moab.
fallen 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
2. Kön. 20,10 Und Hiskia sprach: Es ist dem Schatten ein Leichtes, 10 Grade zu fallen; nein, sondern der Schatten soll 10 Grade rückwärts gehen. [?] [?]
geben 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
1. Mo. 39,21 Und der HERR war mit Joseph und wandte ihm Güte zu, und gab ihm Gnade in den Augen des Obersten des Gefängnisses.
Hals recken 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
Jes. 3,16 Und der HERR sprach: Weil die Töchter Zions stolz sind, und umhergehen mit gerecktem Hals und blinzelnden Augen, und trippelnd umhergehen und mit ihren Fußspangen klirren: [?]
irreführen 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
Jes. 44,20 Wer der Asche nachgeht – ein betörtes Herz hat ihn irregeführt, so dass er seine Seele nicht errettet und sagt: Ist nicht Lüge in meiner Rechten?
krümmen 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
Amos 2,7 sie, die danach lechzen, den Staub der Erde auf dem Haupt der Armen zu sehen, und den Weg der Sanftmütigen{O. Demütigen} krümmen; und ein Mann und sein Vater gehen zu derselben Dirne, um meinen heiligen Namen zu entweihen; [?] [?]
legen 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
1. Chr. 21,10 Geh hin und rede zu David und sprich: So spricht der HERR: Dreierlei lege ich dir vor; wähle dir eines davon, dass ich es dir tue.
lenken 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
4. Mo. 22,23 Und die Eselin sah den Engel des HERRN auf dem Weg stehen mit seinem gezückten Schwert in seiner Hand, und die Eselin bog vom Weg ab und ging ins Feld; und Bileam schlug die Eselin, um sie wieder auf den Weg zu lenken. [?]
niederstrecken 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
Ps. 17,11 In allen unseren Schritten haben sie uns jetzt umringt; sie richten ihre Augen, uns zu Boden zu strecken. [?]
planen 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
Ps. 21,12 Denn sie haben Böses gegen dich geplant, einen Anschlag ersonnen: Sie werden nichts vermögen.
sanft geben 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
Hos. 11,4 Mit Menschenbanden zog ich sie, mit Seilen der Liebe; und ich wurde ihnen wie solche, die das Joch auf ihren Kinnbacken emporheben{d.h. zur Erleichterung lüpfen}, und sanft gegen sie, gab ich ihnen Speise. [?]
sich zuwenden 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
1. Sam. 8,3 Aber seine Söhne wandelten nicht in seinen Wegen; und sie neigten sich dem Gewinn nach und nahmen Geschenke und beugten das Recht. [?] [?] [?]
spannen 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
Jes. 44,13 Der Holzschnitzler spannt die Schnur, zeichnet es ab mit dem Stift, führt es aus mit den Hobeln und zeichnet es ab mit dem Zirkel; und er macht es wie das Bildnis eines Mannes, wie die Schönheit eines Menschen, damit es in einem Haus wohne. [?] [?]
überhängend 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
Ps. 62,4 Bis wann wollt ihr gegen einen Mann anstürmen? Ihr alle ihn niederreißen wie eine überhängende Wand, eine angestoßene Mauer?
wegstoßen 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
Hiob 24,4 sie stoßen aus dem Weg die Dürftigen. Die Elenden des Landes verkriechen sich allesamt: [?]
wegwenden 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
Jer. 5,25 Eure Ungerechtigkeiten haben dieses weggewendet und eure Sünden das Gute von euch abgehalten.
wenden 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
1. Sam. 14,7 Und sein Waffenträger sprach zu ihm: Tu alles, was in deinem Herzen ist; wende dich, wohin du willst, siehe, ich bin mit dir nach deinem Herzen.

Zusammengesetzte Wörter

geneigt 2 Vorkommen in 1 Bibelstelle
1. Kön. 2,28 Und die Nachricht kam zu Joab; (denn Joab hatte sich nach Adonija geneigt5186 310, aber nach Absalom hatte er sich nicht geneigt5186 310) da floh Joab zum Zelt des HERRN und erfasste die Hörner des Altars.
zuwenden 1 Vorkommen in 1 Bibelstelle
Esra 9,9 Denn Knechte sind wir; aber in unserer Knechtschaft hat unser Gott uns nicht verlassen; und er hat uns Güte zugewandt5186 5921 vor den Königen von Persien, so dass sie uns ein Aufleben verliehen, um das Haus unseres Gottes aufzubauen und seine Trümmer aufzurichten, und uns eine Mauer{d.i. einen ummauerten Ort: einen sicheren Wohnsitz} zu geben in Juda und in Jerusalem.