Esra 7 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Und nach diesen Begebenheiten, unter der Regierung ArtasastasArtasastas, des Königs von PersienPersien, zog EsraEsra, der Sohnder Sohn SerajasSerajas, des SohnesSohnes AsarjasAsarjas, des SohnesSohnes HilkijasHilkijas, 2 des SohnesSohnes SchallumsSchallums, des SohnesSohnes ZadoksZadoks, des SohnesSohnes AhitubsAhitubs, 3 des SohnesSohnes AmarjasAmarjas, des SohnesSohnes AsarjasAsarjas, des SohnesSohnes MerajotsMerajots, 4 des SohnesSohnes SerachjasSerachjas, des SohnesSohnes UssisUssis, des SohnesSohnes BukkisBukkis, 5 des SohnesSohnes AbischuasAbischuas, des SohnesSohnes PinehasPinehas', des SohnesSohnes EleasarsEleasars, des SohnesSohnes AaronsAarons, des Hauptpriesters 6 dieser EsraEsra zog herauf von BabelBabel; und er war ein kundiger Schriftgelehrter in dem GesetzGesetz MosesMoses, das der HERRHERR, der GottGott IsraelsIsraels, gegeben hatte. Und weil die Hand des HERRNHERRN, seines GottesGottes, über ihm war1, gab ihm der König all sein Begehr. 7 Und es zog mit ihm eine Anzahl von den KindernKindern IsraelIsrael und von den PriesternPriestern und den LevitenLeviten und den Sängern und den TorhüternTorhütern und den NethinimNethinim2 nach JerusalemJerusalem hinauf, im 7. JahrJahr des Königs ArtasastaArtasasta. 8 Und er kam nach JerusalemJerusalem im 5. Monat, das war das 7. JahrJahr des Königs. 9 Denn am 1. des 1. Monats hatte er den Hinaufzug aus BabelBabel festgesetzt3; und am 1. des 5. Monats kam er nach JerusalemJerusalem, weil die gute Hand seines GottesGottes über ihm war. 10 Denn EsraEsra hatte sein HerzHerz darauf gerichtet, das GesetzGesetz des HERRNHERRN zu erforschen und zu tun und in IsraelIsrael SatzungSatzung und Recht zu lehren.

11 Und dies ist die Abschrift des BriefesBriefes, den der König ArtasastaArtasasta dem PriesterPriester EsraEsra, dem Schriftgelehrten, gab, dem Schriftgelehrten in den Worten der GeboteGebote des HERRNHERRN und seinen SatzungenSatzungen für4 IsraelIsrael: 12 ArtasastaArtasasta, König der KönigeKönige, EsraEsra, dem PriesterPriester, dem vollkommenen Schriftgelehrten im GesetzGesetz des GottesGottes des HimmelsHimmels, und so weiter. 13 Von mir wird Befehl gegeben, dass jeder in meinem ReichReich, von dem Volk IsraelIsrael und seinen PriesternPriestern und den LevitenLeviten, der bereitwillig ist, nach JerusalemJerusalem zu ziehen, mit dir ziehen mag. 14 Weil du von dem König und seinen siebensieben Räten gesandt wirst, um eine Untersuchung über JudaJuda und JerusalemJerusalem anzustellen, nach dem GesetzGesetz deines GottesGottes, das in deiner Hand ist, 15 und das SilberSilber und das GoldGold hinzubringen, das der König und seine Räte dem GottGott IsraelsIsraels, dessen Wohnung in JerusalemJerusalem ist, freiwillig gegeben haben, 16 sowie alles SilberSilber und GoldGold, das du in der ganzen Landschaft BabelBabel bekommen wirst, außer der freiwilligen Gabe des Volkes und der PriesterPriester, die freiwillig geben für das HausHaus ihres GottesGottes, das in JerusalemJerusalem ist; 17 deshalb kaufe mit Fleiß für dieses GeldGeld StiereStiere, Widder, Lämmer, und ihre SpeisopferSpeisopfer und ihre TrankopferTrankopfer, und bringe sie dar auf dem AltarAltar des Hauses eures GottesGottes, das in JerusalemJerusalem ist. 18 Und was du und deine BrüderBrüder für gut halten, mit dem übrigen SilberSilber und GoldGold zu tun, das mögt ihr nach dem Willen eures GottesGottes tun. 19 Und die Geräte, die dir zum Dienst des Hauses deines GottesGottes gegeben worden sind, liefere ab vor dem GottGott JerusalemsJerusalems. 20 Und den übrigen Bedarf des Hauses deines GottesGottes, was dir auszugeben vorfallen wird, sollst du aus dem Schatzhaus des Königs ausgeben. – 21 Und von mir, dem König ArtasastaArtasasta, wird an alle Schatzmeister jenseits des Stromes Befehl gegeben, dass alles, was EsraEsra, der PriesterPriester, der SchriftgelehrteSchriftgelehrte im GesetzGesetz des GottesGottes des HimmelsHimmels, von euch fordern wird, pünktlich getan werde, 22 bis zu 100 Talenten SilberSilber und bis zu 100 KorKor WeizenWeizen und bis zu 100 Bath WeinWein und bis zu 100 Bath ÖlÖl, und SalzSalz ohne MaßMaß5. 23 Alles, was nach dem Befehl des GottesGottes des HimmelsHimmels ist, soll für das HausHaus des GottesGottes des HimmelsHimmels sorgfältig getan werden; denn warum sollte ein ZornZorn kommen über das ReichReich des Königs und seiner Söhne? 24 Und euch wird mitgeteilt, dass niemand ermächtigt ist, allen PriesternPriestern und LevitenLeviten, Sängern, TorhüternTorhütern, NethinimNethinim und DienernDienern dieses Hauses GottesGottes Steuer, ZollZoll und Weggeld aufzuerlegen.

25 Du aber, EsraEsra, bestelle nach der Weisheit deines GottesGottes, die bei dir6 ist, RichterRichter und Rechtspfleger, die alles Volk richten sollen, das jenseits des Stromes ist, alle, die die GesetzeGesetze deines GottesGottes kennen; und dem, der sie nicht kennt, sollt ihr sie mitteilen. 26 Und jeder, der das GesetzGesetz deines GottesGottes und das GesetzGesetz des Königs nicht tun wird, an dem soll mit EiferEifer GerichtGericht geübt werden, sei es zum TodTod oder zur Verbannung oder zur BußeBuße an Gütern oder zum GefängnisGefängnis.

27 Gepriesen sei der HERRHERR, der GottGott unserer VäterVäter, der dies in das HerzHerz des Königs gegeben hat, um das HausHaus des HERRNHERRN zu verherrlichen, das in JerusalemJerusalem ist, 28 und der mir Güte zugewandt hat vor dem König und seinen Räten und allen mächtigen Fürsten des Königs! Und ich erstarkte, weil die Hand des HERRNHERRN, meines GottesGottes, über mir war, und ich versammelte Häupter aus IsraelIsrael, dass sie mit mir hinaufzögen.

Fußnoten

  • 1 W. nach der Hand des HERRN ... über ihm; so auch V. 9.28 usw.
  • 2 S. die Anm. zu 1. Chr 9,2
  • 3 Nach and. Punktierung: war der Beginn des Hinaufziehens aus Babel
  • 4 Eig. bezüglich
  • 5 Eig. ohne Aufschreiben
  • 6 W. in deiner Hand; vielleicht in dem Sinn von V. 14