Esra 10 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Und als EsraEsra betete und als er bekannte, weinend und vor dem HausHaus GottesGottes hingestreckt, versammelte sich zu ihm aus IsraelIsrael eine sehr große VersammlungVersammlung von Männern und Frauen und KindernKindern; denn das Volk weinte mit vielem Weinen. 2 Und SchekanjaSchekanja, der Sohnder Sohn JechielsJechiels, von den Söhnen ElamsElams, hob an und sprach zu EsraEsra: Wir haben treulos gehandelt gegen unseren GottGott und haben fremde Frauen aus den Völkern des Landes heimgeführt; nun aber ist noch HoffnungHoffnung für IsraelIsrael bezüglich dieser Sache. 3 So lasst uns jetzt einen BundBund machen mit unserem GottGott, dass wir alle Frauen und die von ihnen geboren sind hinaustun, nach dem RatRat meines HerrnHerrn1 und derer, die vor dem Gebot unseres GottesGottes zittern; und es soll nach dem GesetzGesetz gehandelt werden. 4 Steh auf, dir liegt die Sache auf; und wir werden mit dir sein. Sei stark und handle!

5 Da stand EsraEsra auf, und er ließ die Obersten der PriesterPriester, der LevitenLeviten und des ganzen IsraelIsrael schwören, nach diesem WortWort zu tun. Und sie schwuren. 6 Und EsraEsra stand auf vor2 dem HausHaus GottesGottes und ging in die Zelle JochanansJochanans, des SohnesSohnes EljaschibsEljaschibs; und er ging dahin, er aß kein BrotBrot und trank kein Wasser, denn er trauerte über die Treulosigkeit der Weggeführten.

7 Und sie ließen durch JudaJuda und JerusalemJerusalem einen RufRuf ergehen an alle KinderKinder der WegführungWegführung, dass sie sich nach JerusalemJerusalem versammeln sollten. 8 Und jeder, der innerhalb von dreidrei Tagen nicht käme, nach dem RatRat der Obersten und Ältesten, dessen ganze Habe sollte verbannt3 und er selbst aus der VersammlungVersammlung der Weggeführten ausgeschlossen werden. 9 Da versammelten sich alle Männer von JudaJuda und BenjaminBenjamin innerhalb von dreidrei Tagen nach JerusalemJerusalem ... das war der 9. Monat, am 20. des Monats. Und das ganze Volk saß auf dem Platz des Hauses GottesGottes, zitternd um der Sache willen und infolge der Regengüsse. 10 Da stand EsraEsra, der PriesterPriester, auf und sprach zu ihnen: Ihr habt treulos gehandelt und habt fremde Frauen heimgeführt, um die SchuldSchuld IsraelsIsraels zu vermehren. 11 So legt nun BekenntnisBekenntnis ab vor dem HERRNHERRN, dem GottGott eurer VäterVäter; und tut sein Wohlgefallen und sondert euch ab von den Völkern des Landes und von den fremden Frauen! 12 Und die ganze VersammlungVersammlung antwortete und sprach mit lauter Stimme: Nach deinen Worten, so liegt es uns auf zu tun! 13 Aber das Volk ist zahlreich; und es ist die Regenzeit, so dass man nicht draußen zu stehen vermag; auch ist es nicht ein Geschäft von einem TagTag oder von zweien, denn viele unter uns haben in dieser Sache übertreten4. 14 Lass doch unsere Obersten für die ganze VersammlungVersammlung dastehen. Und alle, die in unseren Städten sind, die fremde Frauen heimgeführt haben, mögen zu bestimmten ZeitenZeiten kommen, und mit ihnen die Ältesten jeder Stadt und ihre RichterRichter, so lange diese Sache währt, bis die Glut des ZornsZorns unseres GottesGottes von uns abgewendet werde.

15 Nur JonathanJonathan, der Sohnder Sohn AsaelsAsaels, und JachsejaJachseja, der Sohnder Sohn TikwasTikwas, traten dagegen auf; und MeschullamMeschullam und SchabbetaiSchabbetai, der LevitLevit, standen ihnen bei.

16 Und die KinderKinder der WegführungWegführung taten so. Und es wurden ausgesondert EsraEsra, der PriesterPriester, und Männer, Häupter der VäterVäter nach ihren Vaterhäusern, und zwar alle mit NamenNamen5; und sie setzten sich nieder am 1. TagTag des 10. Monats, um die Sache zu untersuchen. 17 Und sie kamen bis zum 1. TagTag des 1. Monats mit allem zu Ende, hinsichtlich der Männer, die fremde Frauen heimgeführt hatten. 18 Und es fanden sich unter den Söhnen der PriesterPriester, die fremde Frauen heimgeführt hatten, folgende: von den Söhnen JeschuasJeschuas, des SohnesSohnes JozadaksJozadaks, und seinen BrüdernBrüdern: MaasejaMaaseja und ElieserElieser und JaribJarib und GedaljaGedalja. 19 Und sie gaben ihre Hand darauf, dass sie ihre Frauen hinaustun und einen Widder vom Kleinvieh für ihre SchuldSchuld entrichten wollten6. – 20 Und von den Söhnen Immers: HananiHanani und SebadjaSebadja; 21 und von den Söhnen HarimsHarims: MaasejaMaaseja und ElijaElija und SchemajaSchemaja und JechielJechiel und UssijaUssija; 22 und von den Söhnen PaschchursPaschchurs: EljoenaiEljoenai, MaasejaMaaseja, IsmaelIsmael, NethaneelNethaneel, JosabadJosabad und ElasaElasa. – 23 Und von den LevitenLeviten: JosabadJosabad und SimeiSimei und KelajaKelaja (das ist KelitaKelita), PetachjaPetachja, JudaJuda und ElieserElieser. – 24 Und von den Sängern: EljaschibEljaschib. – Und von den TorhüternTorhütern: SchallumSchallum und TelemTelem und UriUri. – 25 Und von IsraelIsrael: von den Söhnen ParhoschParhosch': RamjaRamja und JissijaJissija und MalkijaMalkija und MijaminMijamin und EleasarEleasar und MalkijaMalkija und BenajaBenaja; 26 und von den Söhnen ElamsElams: MattanjaMattanja, SekarjaSekarja und JechielJechiel und AbdiAbdi und JeremotJeremot und ElijaElija; 27 und von den Söhnen SattusSattus: EljoenaiEljoenai, EljaschibEljaschib, MattanjaMattanja und JeremotJeremot und SabadSabad und AsisaAsisa; 28 und von den Söhnen BebaisBebais: JochananJochanan, HananjaHananja, SabbaiSabbai, Atlai; 29 und von den Söhnen BanisBanis: MeschullamMeschullam, MallukMalluk und AdajaAdaja, JaschubJaschub und SchealScheal, JeremotJeremot; 30 und von den Söhnen Pachat-MoabsPachat-Moabs: AdnaAdna und KelalKelal, BenajaBenaja, MaasejaMaaseja, MattanjaMattanja, BezaleelBezaleel und BinnuiBinnui und ManasseManasse; 31 und von den Söhnen HarimsHarims: ElieserElieser, JischijaJischija, MalkijaMalkija, SchemajaSchemaja, SimeonSimeon, 32 BenjaminBenjamin, MallukMalluk, SchemarjaSchemarja; 33 von den Söhnen HaschumsHaschums: MattenaiMattenai, MattattaMattatta, SabadSabad, Elipheleth, JeremaiJeremai, ManasseManasse, SimeiSimei; 34 von den Söhnen BanisBanis: MaadaiMaadai, AmramAmram und UelUel, 35 BenajaBenaja, BedjaBedja, KeluhiKeluhi, 36 WanjaWanja, MeremotMeremot, EljaschibEljaschib, 37 MattanjaMattanja, MattenaiMattenai und JaasaiJaasai, 38 und BaniBani und BinnuiBinnui, SimeiSimei, 39 und SchelemjaSchelemja und NathanNathan und AdajaAdaja, 40 MaknadbaiMaknadbai, SchaschaiSchaschai, ScharaiScharai, 41 AsarelAsarel und SchelemjaSchelemja, SchemarjaSchemarja, 42 SchallumSchallum, AmarjaAmarja, JosephJoseph; 43 von den Söhnen NebosNebos: JeghielJeghiel, MattitjaMattitja, SabadSabad, SebinaSebina, JaddaiJaddai und JoelJoel, BenajaBenaja. 44 Alle diese hatten fremde Frauen genommen, und es gab unter ihnen Frauen, die KinderKinder geboren hatten.

Fußnoten

  • 1 Im hebr. Texte steht: des Herrn
  • 2 Eig. von vor
  • 3 d.h. wahrsch. dem Heiligtum verfallen; vergl. 3. Mose 27,21 usw.
  • 4 Eig. denn wir haben viel übertreten in usw.
  • 5 Hier und an einigen anderen Stellen wohl in dem Sinn von „namhafte Männer“
  • 6 W. ihre Frauen hinauszutun und ... für ihre Schuld schuldig zu sein