3. Mose 16 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 0.9 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen

3. Mo 16

1 Und der HERRHERR redete zu MoseMose nach dem TodTod der beiden Söhne AaronsAarons, als sie vor den HERRNHERRN nahten und starben; 2 und der HERRHERR sprach zu MoseMose: Rede zu deinem BruderBruder AaronAaron, dass er nicht zu aller ZeitZeit in das HeiligtumHeiligtum hineingehe innerhalb des VorhangsVorhangs, vor den Deckel, der auf der LadeLade ist, damit er nicht sterbe; denn ich erscheine in der WolkeWolke über dem Deckel. 3 Auf diese WeiseWeise soll AaronAaron in das HeiligtumHeiligtum hineingehen: mit einem jungen StierStier zum SündopferSündopfer und einem Widder zum BrandopferBrandopfer. 4 Er soll einen heiligen Leibrock von Linnen anziehen, und Beinkleider von Linnen sollen auf seinem FleischFleisch sein, und mit einem GürtelGürtel von Linnen soll er sich umgürtenumgürten und einen KopfbundKopfbund von Linnen sich umbinden: das sind heiligeheilige KleiderKleider; und er soll sein FleischFleisch im Wasser badenbaden und sie anziehen. 5 Und von der GemeindeGemeinde der KinderKinder IsraelIsrael soll er zwei Ziegenböcke nehmen zum SündopferSündopfer und einen Widder zum BrandopferBrandopfer. 6 Und AaronAaron soll den StierStier des SündopfersSündopfers, der1 für ihn ist, herzubringen und SühnungSühnung tun für sich und für sein HausHaus. 7 Und er soll die zwei Böcke nehmen und sie vor den HERRNHERRN stellen an den Eingang des ZeltesZeltes der Zusammenkunft. 8 Und AaronAaron soll Lose werfen über die zwei Böcke, ein Los für den HERRNHERRN und ein Los für AsaselAsasel2. 9 Und AaronAaron soll den Bock herzubringen, auf den das Los für den HERRNHERRN gefallen ist, und ihn opfernopfern als SündopferSündopfer. 10 Und der Bock, auf den das Los für AsaselAsasel gefallen ist, soll lebendig vor den HERRNHERRN gestellt werden, um auf ihm SühnungSühnung zu tun, um ihn als AsaselAsasel fortzuschicken in die WüsteWüste.

11 Und AaronAaron bringe den StierStier des SündopfersSündopfers, der für ihn ist, herzu und tue SühnungSühnung für sich und für sein HausHaus, und schlachte den StierStier des SündopfersSündopfers, der für ihn ist. 12 Und er nehme eine PfannePfanne voll Feuerkohlen von dem AltarAltar, vor3 dem HERRNHERRN, und seine beiden Hände voll wohlriechenden, kleingestoßenen RäucherwerksRäucherwerks, und bringe es innerhalb des VorhangsVorhangs. 13 Und er lege das RäucherwerkRäucherwerk auf das FeuerFeuer vor den HERRNHERRN, damit die WolkeWolke des RäucherwerksRäucherwerks den Deckel bedecke, der auf dem ZeugnisZeugnis ist, und er nicht sterbe. 14 Und er nehme von dem BlutBlut des StieresStieres und sprenge mit seinem Finger auf die Vorderseite4 des Deckels nach OstenOsten; und vor den Deckel soll er von dem BlutBlut siebenmal sprengen mit seinem Finger.

15 Und er schlachte den Bock des SündopfersSündopfers, der für das Volk ist, und bringe sein BlutBlut innerhalb des VorhangsVorhangs und tue mit seinem BlutBlut, so wie er mit dem BlutBlut des StieresStieres getan hat, und sprenge es auf den Deckel und vor den Deckel; 16 und er tue SühnungSühnung für das HeiligtumHeiligtum wegen der Unreinigkeiten der KinderKinder IsraelIsrael und wegen ihrer ÜbertretungenÜbertretungen, nach allen ihren Sünden; und ebenso soll er für das Zelt der ZusammenkunftZelt der Zusammenkunft tun, das sich bei ihnen befindet, inmitten ihrer Unreinigkeiten. 17 Und kein MenschMensch soll in dem Zelt der ZusammenkunftZelt der Zusammenkunft sein, wenn er hineingeht, um SühnungSühnung zu tun im HeiligtumHeiligtum, bis er hinausgeht. Und so tue er SühnungSühnung für sich und für sein HausHaus und für die ganze VersammlungVersammlung IsraelsIsraels. 18 Und er soll hinausgehen zu dem AltarAltar, der vor dem HERRNHERRN ist, und SühnungSühnung für ihn tun; und er nehme von dem BlutBlut des StieresStieres und von dem BlutBlut des Bockes und tue es an die HörnerHörner des AltarsAltars ringsum, 19 und er sprenge von dem BlutBlut mit seinem Finger siebenmal an denselben und reinige ihn und heiligeheilige ihn von den Unreinigkeiten der KinderKinder IsraelIsrael.

20 Und hat er die SühnungSühnung des HeiligtumsHeiligtums und des ZeltesZeltes der Zusammenkunft und des AltarsAltars vollendetvollendet, so soll er den lebendigen Bock herzubringen. 21 Und AaronAaron lege seine beiden Hände auf den KopfKopf des lebendigen Bockes und bekenne auf ihn alle Ungerechtigkeiten der KinderKinder IsraelIsrael und alle ihre ÜbertretungenÜbertretungen nach allen ihren Sünden; und er lege sie auf den KopfKopf des Bockes und schicke ihn durch einen bereitstehenden MannMann fort in die WüsteWüste, 22 damit der Bock alle ihre Ungerechtigkeiten auf sich trage in ein ödes Land; und er schicke den Bock fort in die WüsteWüste.

23 Und AaronAaron soll in das Zelt der ZusammenkunftZelt der Zusammenkunft hineingehen und die KleiderKleider von Linnen ausziehen, die er anzog, als er in das HeiligtumHeiligtum hineinging, und sie dort niederlegen; 24 und er soll sein FleischFleisch im Wasser badenbaden an heiligem Ort und seine KleiderKleider anziehen; und er soll hinausgehen und sein BrandopferBrandopfer und das BrandopferBrandopfer des Volkes opfernopfern und SühnungSühnung tun für sich und für das Volk. 25 Und das FettFett des SündopfersSündopfers soll er auf dem AltarAltar räuchern. 26 Und wer den Bock als AsaselAsasel fortführt, soll seine KleiderKleider waschenwaschen und sein FleischFleisch im Wasser badenbaden; und danach darf er ins LagerLager kommen. 27 Und den StierStier des SündopfersSündopfers und den Bock des SündopfersSündopfers, deren BlutBlut hineingebracht worden ist, um SühnungSühnung zu tun im HeiligtumHeiligtum, soll man hinausschaffen außerhalb des LagersLagers, und ihre Häute und ihr FleischFleisch und ihren Mist mit FeuerFeuer verbrennen. 28 Und der, der sie verbrennt, soll seine KleiderKleider waschenwaschen und sein FleischFleisch im Wasser badenbaden; und danach darf er ins LagerLager kommen.

29 Und dies soll euch zur ewigen SatzungSatzung sein: Im 7. Monat, am 10. des Monats, sollt ihr eure Seelen kasteien und keinerlei Arbeit tun, der Einheimische und der Fremde, der sich in eurer Mitte aufhält; 30 denn an diesem TagTag wird man SühnungSühnung für euch tun, um euch zu reinigen: Von allen euren Sünden werdet ihr rein sein vor dem HERRNHERRN. 31 Ein SabbatSabbat der RuheRuhe soll er euch sein, und ihr sollt eure Seelen kasteien, eine ewigeewige SatzungSatzung. 32 Und es soll SühnungSühnung tun der PriesterPriester, den man salbensalben und den man weihenweihen wird, um den Priesterdienst auszuüben an seines VatersVaters Statt; und er soll die KleiderKleider von Linnen anziehen, die heiligen KleiderKleider; 33 und er soll SühnungSühnung tun für das heiligeheilige HeiligtumHeiligtum und für das Zelt der ZusammenkunftZelt der Zusammenkunft, und für den AltarAltar soll er SühnungSühnung tun, und für die PriesterPriester und für das ganze Volk der GemeindeGemeinde soll er SühnungSühnung tun. 34 Und das soll euch zur ewigen SatzungSatzung sein, um für die KinderKinder IsraelIsrael SühnungSühnung zu tun wegen aller ihrer Sünden einmal im JahrJahr. Und er tat, so wie der HERRHERR dem MoseMose geboten hatte.

Fußnoten

  • 1 O. das; so auch V. 11.15
  • 2 Abwendung, od. der abwendet, od. der davongeht
  • 3 W. von vor
  • 4 O. Oberfläche