Strong H982 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.2 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.2 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

H 981H 983

בּטח

bâţach

Direkte Übersetzungen


🡐 Zurück zur Übersicht

Ausgewählte Übersetzung: vertrauen

vertrauen 94 Vorkommen in 91 Bibelstellen
5. Mo. 28,52 Und sie wird dich belagern in allen deinen Toren, bis deine Mauern, die hohen und festen, auf die du vertraust, in deinem ganzen Land gefallen sind; und sie wird dich belagern in allen deinen Toren, in deinem ganzen Land, das der HERR, dein Gott, dir gegeben hat.
Ri. 9,26 Und Gaal, der Sohn Ebeds, kam mit seinen Brüdern, und sie zogen durch Sichem; und die Bürger von Sichem vertrauten ihm.
2. Kön. 18,5 Er vertraute auf den HERRN, den Gott Israels; und nach ihm ist seinesgleichen nicht gewesen unter allen Königen von Juda noch unter denen, die vor ihm waren.
2. Kön. 18,19 Und der Rabsake sprach zu ihnen: Sagt doch zu Hiskia: So spricht der große König, der König von Assyrien: Was ist das für ein Vertrauen, womit du vertraust?
2. Kön. 18,20 Du sagst – doch nur ein Wort der Lippen ist es –: Da ist Rat und Macht zum Krieg. Nun, auf wen vertraust du, dass du dich gegen mich empört hast?
2. Kön. 18,21 Nun, siehe, du vertraust auf jenen geknickten Rohrstab, auf Ägypten, der, wenn jemand sich auf ihn stützt, ihm in die Hand fährt und sie durchbohrt. So ist der Pharao, der König von Ägypten, allen, die auf ihn vertrauen.
2. Kön. 18,22 Und wenn ihr zu mir sprecht: Auf den HERRN, unseren Gott, vertrauen wir! – ist er es nicht, dessen Höhen und dessen Altäre Hiskia weggetan, da er zu Juda und in Jerusalem gesagt hat: Vor diesem Altar sollt ihr anbeten in Jerusalem? –
2. Kön. 18,24 Und wie willst du einen einzigen Befehlshaber von den geringsten Knechten meines Herrn zurücktreiben? Aber du vertraust auf Ägypten der Wagen und Reiter wegen.
2. Kön. 19,10 So sollt ihr zu Hiskia, dem König von Juda, sprechen und sagen: Dass dich nicht täusche dein Gott, auf den du vertraust, indem du sprichst: Jerusalem wird nicht in die Hand des Königs von Assyrien gegeben werden!
1. Chr. 5,20 und es wurde ihnen gegen sie geholfen; und die Hageriter wurden in ihre Hand gegeben samt allen, die mit ihnen waren; denn sie schrien zu Gott im Kampf, und er ließ sich von ihnen erbitten, weil sie auf ihn vertraut hatten.
2. Chr. 32,10 So spricht Sanherib, der König von Assyrien: Worauf vertraut ihr, dass ihr in Belagerung bleibt in Jerusalem?
Hiob 6,20 Sie wurden beschämt, weil sie auf sie vertraut hatten, sie kamen hin und wurden zuschanden.
Hiob 39,11 Wirst du ihm trauen, weil seine Kraft groß ist, und ihm deine Arbeit überlassen?
Ps. 4,6 Opfert Opfer der Gerechtigkeit, und vertraut auf den HERRN!
Ps. 9,11 Und auf dich werden vertrauen, die deinen Namen kennen; denn du hast nicht verlassen, die dich suchen, HERR.
Ps. 13,6 Ich aber, ich habe auf deine Güte vertraut; mein Herz soll frohlocken über deine Rettung. Ich will dem HERRN singen, denn er hat wohlgetan an mir.
Ps. 21,8 Denn auf den HERRN vertraut der König, und durch des Höchsten Güte wird er nicht wanken.
Ps. 22,5 Auf dich vertrauten unsere Väter; sie vertrauten, und du errettetest sie.
Ps. 22,6 Zu dir schrien sie und wurden errettet; sie vertrauten auf dich und wurden nicht beschämt.
Ps. 22,10 Doch{O. Denn} du bist es, der mich aus dem Mutterleib gezogen hat, der mich vertrauen{O. sorglos ruhen} ließ an meiner Mutter Brüsten.
Ps. 25,2 Mein Gott, auf dich vertraue ich: Lass mich nicht beschämt werden, lass meine Feinde nicht über mich frohlocken!
Ps. 26,1 (Von David.)
Richte mich{d.h. Urteile über mich}, HERR! Denn in meiner Lauterkeit habe ich gewandelt; und auf den HERRN habe ich vertraut, ich werde nicht wanken.
Ps. 27,3 Wenn ein Heer sich gegen mich lagert, nicht fürchtet sich mein Herz; wenn Krieg sich gegen mich erhebt, hierauf vertraue ich:
Ps. 28,7 Der HERR ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hat mein Herz vertraut, und mir ist geholfen worden; daher frohlockt mein Herz, und ich werde ihn preisen{O. ihm danken} mit meinem Lied.
Ps. 31,7 Gehasst habe ich die, die auf nichtige Götzen achten, und ich, ich habe auf den HERRN vertraut.
Ps. 31,15 Ich aber, ich habe auf dich vertraut, HERR; ich sagte: Du bist mein Gott!
Ps. 32,10 Viele Schmerzen hat der Gottlose; wer aber auf den HERRN vertraut, den wird Güte umgeben{O. den wird er mit Güte umgeben}.
Ps. 33,21 Denn in ihm wird unser Herz sich freuen, weil wir seinem heiligen Namen vertraut haben.
Ps. 37,3 Vertraue auf den HERRN und tu Gutes, wohne im Land und weide dich an Treue{Eig. weide, od. pflege (übe) Treue};
Ps. 37,5 Befiehl{W. Wälze auf} dem HERRN deinen Weg und vertraue auf ihn, und er wird handeln!
Ps. 40,4 Und in meinen Mund hat er gelegt ein neues Lied, einen Lobgesang unserem Gott. Viele werden es sehen und sich fürchten und auf den HERRN vertrauen.
Ps. 41,10 Selbst der Mann meines Friedens{d.h. mein Freund}, auf den ich vertraute, der mein Brot aß, hat die Ferse gegen mich erhoben.
Ps. 44,7 Denn nicht auf meinen Bogen vertraue ich, und nicht wird mein Schwert mich retten.
Ps. 49,7 die auf ihr Vermögen vertrauen und der Größe ihres Reichtums sich rühmen?
Ps. 52,9 „Sieh den Mann, der Gott nicht zu seiner Stärke{Eig. Festung, Schutzwehr} machte, sondern auf die Größe seines Reichtums vertraute, durch sein Schadentun stark war!“
Ps. 52,10 Ich aber bin wie ein grüner Olivenbaum im Haus Gottes; ich vertraue auf die Güte Gottes immer und ewiglich.
Ps. 55,24 Und du, Gott, wirst sie hinabstürzen in die Grube des Verderbens; die Männer des Blutes und des Truges werden nicht zur Hälfte bringen ihre Tage. Ich aber werde auf dich vertrauen.
Ps. 56,4 An dem Tag, da ich mich fürchte, vertraue ich auf dich.
Ps. 56,5 In{O. Durch; so auch V. 10} Gott werde ich rühmen sein Wort; auf Gott vertraue ich, ich werde mich nicht fürchten; was sollte das Fleisch mir tun?
Ps. 56,12 Auf Gott vertraue ich; ich werde mich nicht fürchten; was sollte der Mensch mir tun?
Ps. 62,9 Vertraut auf ihn allezeit, o Volk! Schüttet vor ihm aus euer Herz! Gott ist unsere Zuflucht. (Sela.)
Ps. 62,11 Vertraut nicht auf Erpressung, und setzt nicht eitle Hoffnung auf Raub{Eig. werdet nicht betört durch Raub}. Wenn der Reichtum wächst, so setzt euer Herz nicht darauf!
Ps. 78,22 weil sie Gott nicht glaubten und nicht vertrauten auf seine Rettung.
Ps. 84,13 HERR der Heerscharen, glückselig der Mensch, der auf dich vertraut!
Ps. 86,2 Bewahre meine Seele, denn ich bin fromm; rette du, mein Gott, deinen Knecht, der auf dich vertraut!
Ps. 91,2 Ich sage von{O. zu} dem HERRN: Meine Zuflucht und meine Burg; mein Gott, auf ihn will ich vertrauen{O. auf den ich vertraue}.
Ps. 115,8 Ihnen gleich sind die, die sie machen, jeder, der auf sie vertraut.
Ps. 115,9 Israel, vertraue auf den HERRN! Ihre Hilfe und ihr Schild ist er.
Ps. 115,10 Haus Aaron, vertraut auf den HERRN! Ihre Hilfe und ihr Schild ist er.
Ps. 115,11 Ihr, die ihr den HERRN fürchtet, vertraut auf den HERRN! Ihre Hilfe und ihr Schild ist er.
Ps. 119,42 So werde ich Antwort geben dem mich Höhnenden; denn ich vertraue auf dein Wort.
Ps. 125,1 (Ein Stufenlied.)
Die auf den HERRN vertrauen, sind wie der Berg Zion, der nicht wankt, der ewiglich bleibt.
Ps. 135,18 Ihnen gleich sind die, die sie machen, jeder, der auf sie vertraut.
Ps. 143,8 Lass mich früh{W. am Morgen} hören deine Güte, denn auf dich vertraue ich; teile mir den Weg mit, den ich wandeln soll, denn zu dir erhebe ich meine Seele!
Ps. 146,3 Vertraut nicht auf Fürsten, auf einen Menschensohn, bei dem keine Rettung ist!
Spr. 3,5 Vertraue auf den HERRN mit deinem ganzen Herzen, und stütze dich nicht auf deinen Verstand.
Spr. 11,28 Wer auf seinen Reichtum vertraut, der wird fallen; aber die Gerechten werden sprossen wie Laub.
Spr. 16,20 Wer auf das Wort achtet, wird Gutes{O. Glück} erlangen; und wer auf den HERRN vertraut, ist glückselig.
Spr. 28,25 Der Habgierige erregt Zank; wer aber auf den HERRN vertraut, wird reichlich gesättigt.
Spr. 28,26 Wer auf sein Herz vertraut, der ist ein Tor; wer aber in Weisheit wandelt, der wird entkommen.
Spr. 29,25 Menschenfurcht legt einen Fallstrick; wer aber auf den HERRN vertraut, wird in Sicherheit gesetzt.
Spr. 31,11 Das Herz ihres Mannes vertraut auf sie, und an Ausbeute wird es ihm nicht fehlen.
Jes. 12,2 Siehe, Gott ist meine Rettung{Vergl. 2. Mose 15,2; Ps. 118,14}, ich vertraue, und fürchte mich nicht; denn Jah, der HERR, ist meine Stärke und mein Gesang, und er ist mir zur Rettung geworden. –
Jes. 26,3 Den festen Sinn bewahrst du in Frieden, in Frieden; denn er vertraut auf dich.
Jes. 26,4 Vertraut auf den HERRN ewiglich; denn in Jah, dem HERRN, ist ein Fels der Ewigkeiten.
Jes. 30,12 Darum, so spricht der Heilige Israels: Weil ihr dieses Wort verwerft und auf Bedrückung und Verdrehung{O. List; eig. Verbogenes, Gewundenes} vertraut und euch darauf stützt,
Jes. 36,4 Und der Rabsake sprach zu ihnen: Sagt doch zu Hiskia: So spricht der große König, der König von Assyrien: Was ist das für ein Vertrauen, womit du vertraust?
Jes. 36,5 Ich sage: Nur ein Wort der Lippen{d.h. eitel Geschwätz} ist Rat und Macht zum Krieg. Nun, auf wen vertraust du, dass du dich gegen mich empört hast?
Jes. 36,6 Siehe, du vertraust auf jenen geknickten Rohrstab, auf Ägypten, der, wenn jemand sich auf ihn stützt, ihm in die Hand fährt und sie durchbohrt. So ist der Pharao, der König von Ägypten, allen, die auf ihn vertrauen.
Jes. 36,7 Und wenn du zu mir sprichst: Auf den HERRN, unseren Gott, vertrauen wir; – ist er es nicht, dessen Höhen und dessen Altäre Hiskia weggetan, da er zu Juda und zu Jerusalem gesagt hat: Vor diesem Altar sollt ihr anbeten?
Jes. 36,9 Und wie willst du einen einzigen Befehlshaber von den geringsten Knechten meines Herrn zurücktreiben? Aber du vertraust auf Ägypten der Wagen und Reiter wegen.
Jes. 37,10 So sollt ihr zu Hiskia, dem König von Juda, sprechen und sagen: Dass dich nicht täusche dein Gott, auf den du vertraust, indem du sprichst: Jerusalem wird nicht in die Hand des Königs von Assyrien gegeben werden!
Jes. 42,17 Die auf das geschnitzte Bild vertrauen, die zu dem gegossenen Bild sagen: Du bist unser Gott! werden zurückweichen, werden gänzlich beschämt werden.
Jes. 47,10 Und du vertrautest auf deine Bosheit, du sprachst: Niemand sieht mich. Deine Weisheit und dein Wissen, das hat dich irregeführt; und du sprachst in deinem Herzen: Ich bin es, und gar keine sonst!
Jes. 50,10 Wer unter euch fürchtet den HERRN? Wer hört auf die Stimme seines Knechtes? Wer in Finsternis wandelt und dem kein Licht glänzt, vertraue auf den Namen des HERRN und stütze sich auf seinen Gott.
Jes. 59,4 Niemand ruft Gerechtigkeit aus{And. üb.: ruft Gerechtigkeit an}, und niemand rechtet in Treue; man vertraut auf Nichtigkeit und redet Falschheit; man ist schwanger mit Mühsal und gebiert Unheil.
Jer. 9,3 Hütet euch jeder vor seinem Freund, und auf keinen Bruder vertraut; denn jeder Bruder treibt Hinterlist, und jeder Freund geht als Verleumder umher.
Jer. 13,25 Das ist dein Los, dein von mir zugemessenes Teil, spricht der HERR, weil du meiner vergessen und auf Lüge vertraut hast.
Jer. 17,5 So spricht der HERR: Verflucht ist der Mann, der auf den Menschen vertraut und Fleisch zu seinem Arm macht und dessen Herz von dem HERRN weicht!
Jer. 17,7 Gesegnet ist der Mann, der auf den HERRN vertraut und dessen Vertrauen der HERR ist!
Jer. 28,15 Und der Prophet Jeremia sprach zu dem Propheten Hananja: Höre doch, Hananja! Der HERR hat dich nicht gesandt, sondern du hast dieses Volk auf eine Lüge vertrauen lassen.
Jer. 29,31 Sende hin zu allen Weggeführten und sprich: So spricht der HERR von Schemaja, dem Nechelamiter: Weil Schemaja euch geweissagt und ich ihn doch nicht gesandt habe, und er euch auf Lügen hat vertrauen lassen,
Jer. 39,18 Denn ich werde dich gewisslich entkommen lassen, und du wirst nicht durch das Schwert fallen; und du sollst deine Seele zur Beute haben, weil du auf mich vertraut hast, spricht der HERR.
Jer. 46,25 Es spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Siehe, ich suche heim den Amon von No{d.h. von Theben, wo der Gott Amon verehrt wurde} und den Pharao und Ägypten und seine Götter und seine Könige, ja, den Pharao und die, die auf ihn vertrauen.
Jer. 48,7 Denn weil du auf deine Werke und auf deine Schätze vertrautest, sollst auch du eingenommen werden; und Kamos{Hebr. Kemosch, die Hauptgottheit der Moabiter} wird in die Gefangenschaft{Eig. in die Wegführung, Verbannung} ziehen, seine Priester und seine Fürsten allzumal.
Jer. 49,4 Was rühmst du dich der Täler? Dein Tal zerfließt{And. üb.: dass dein Tal überströme}, du abtrünnige Tochter, die auf ihre Schätze vertraut: „Wer sollte an mich kommen?“
Jer. 49,11 Verlass deine Waisen, ich werde sie am Leben erhalten; und deine Witwen sollen auf mich vertrauen.
Hes. 16,15 Aber du vertrautest auf deine Schönheit, und du hurtest auf deinen Ruf hin und gossest deine Hurereien aus über jeden Vorübergehenden: Ihm wurde sie.
Hos. 10,13 Ihr habt Gottlosigkeit gepflügt, Unrecht geerntet, die Frucht der Lüge gegessen; denn du hast auf deinen Weg vertraut, auf die Menge deiner Helden.
Hab. 2,18 Was nützt ein geschnitztes Bild, dass sein Bildner es geschnitzt hat? Ein gegossenes Bild, und das Lügen lehrt, dass der Bildner seines Bildes darauf vertraut, um stumme Götzen zu machen?
Zeph. 3,2 Sie hat auf keine Stimme gehört, keine Zucht angenommen; auf den HERRN hat sie nicht vertraut, ihrem Gott sich nicht genaht.