Bibelstellenindex zu Sprüche 5

Vers 3

Denn Honigseim träufeln die Lippen der Fremden, und glatter als Öl ist ihr Gaumen;


Vers 4

aber ihr Letztes ist bitter wie Wermut, scharf wie ein zweischneidiges Schwert.


Vers 9

damit du nicht anderen deine Blüte gibst, und deine Jahre dem Grausamen;


Vers 10

damit sich nicht Fremde an deinem Vermögen sättigen und dein mühsam Erworbenes nicht in das Haus eines Ausländers komme;


Vers 15

Trink Wasser aus deiner Zisterne und Fließendes aus deinem Brunnen.


Vers 16

Mögen sich deine Quellen nach außen ergießen, deine Wasserbäche auf die Straßen.


Vers 18

Deine Quelle sei gesegnet, und erfreue dich an der Frau deiner Jugend;


Vers 19

die liebliche Hirschkuh und anmutige Gemse – ihre Brüste mögen dich zu aller Zeit berauschen, taumle stets in ihrer Liebe.


Vers 21

Denn vor den Augen des HERRN sind eines jeden Wege, und alle seine Bahnen wägt er ab.