Bibelstellenindex zu Sprüche 12

Vers 1

Wer Unterweisung liebt, liebt Erkenntnis; und wer Zucht hasst, ist dumm.


Vers 4

Eine tüchtige Frau ist ihres Mannes Krone, aber wie Fäulnis in seinen Gebeinen ist eine schändliche.


Vers 9

Besser, wer gering ist und einen Knecht hat, als wer vornehm tut und Mangel an Brot hat.


Vers 10

Der Gerechte kümmert sich um das Leben seines Viehs, aber das Herz der Gottlosen ist grausam.


Vers 11

Wer sein Land bebaut, wird mit Brot gesättigt werden; wer aber nichtigen Dingen nachjagt, ist unverständig.


Vers 14

Von der Frucht seines Mundes wird ein Mann mit Gutem gesättigt, und das Tun der Hände eines Menschen kehrt zu ihm zurück.


Vers 16

Der Unmut des Narren zeigt sich am selben Tag, aber der Kluge verbirgt den Schimpf.


Vers 18

Da ist einer, der unbesonnene Worte redet gleich Schwertstichen; aber die Zunge der Weisen ist Heilung.


Vers 19

Die Lippe der Wahrheit besteht ewiglich, aber nur einen Augenblick die Zunge der Lüge.


Vers 20

Trug ist im Herzen derer, die Böses schmieden; bei denen aber, die Frieden planen, ist Freude.


Vers 21

Dem Gerechten wird keinerlei Unheil widerfahren, aber die Gottlosen sind voller Unglück.


Vers 22

Die Lippen der Lüge sind dem HERRN ein Gräuel, die aber, die Wahrheit üben, sein Wohlgefallen.


Vers 23

Ein kluger Mensch hält die Erkenntnis verborgen, aber das Herz der Toren ruft Narrheit aus.


Vers 24

Die Hand der Fleißigen wird herrschen, aber die lässige wird fronpflichtig sein.


Vers 25

Kummer im Herzen des Mannes beugt es nieder, aber ein gutes Wort erfreut es.


Vers 27

Nicht erjagt der Lässige sein Wild; aber kostbares Gut eines Menschen ist es, wenn er fleißig ist.