Apostelgeschichte 7 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.2 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.2 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Der HohepriesterHohepriester aber sprach: Ist [denn] dieses so? 2 Er aber sprach: BrüderBrüder und VäterVäter, hört! Der GottGott der HerrlichkeitHerrlichkeit erschien unserem VaterVater AbrahamAbraham, als er in MesopotamienMesopotamien war, eheehe er in HaranHaran wohnte, 3 und sprach zu ihm: „Geh aus deinem Land und aus deiner Verwandtschaft, und komm in das Land, das ich dir zeigen werde“.1 [1. Mo 12,1] 4 Da ging er aus dem Land der ChaldäerChaldäer und wohnte in HaranHaran; und von da übersiedelte er ihn, nachdem sein VaterVater gestorben war, in dieses Land, in dem ihr jetzt wohnt. 5 Und er gab ihm kein ErbeErbe darin, auch nicht einen Fußbreit; und er verhieß, es ihm zum Besitztum zu geben und seinen Nachkommen nach ihm, als er kein Kind hatte. 6 GottGott aber sprach so: „Seine Nachkommenschaft werden Fremde2 sein in fremdem Land, und man wird sie knechten und misshandeln 400 JahreJahre. [1. Mo 15,13-14] 7 Und die Nation, der sie dienen werden, werde ich richten“, sprach GottGott, „und danach werden sie ausziehen und mir dienen an diesem Ort“.3 8 Und er gab ihm den BundBund der BeschneidungBeschneidung; und so zeugte er den IsaakIsaak und beschnitt ihn am achten TagTag, und IsaakIsaak den JakobJakob, und JakobJakob die zwölf Patriarchen. 9 Und die Patriarchen, neidisch auf JosephJoseph, verkauften ihn nach ÄgyptenÄgypten. Und GottGott war mit ihm 10 und rettete ihn aus allen seinen Drangsalen und gab ihm Gunst und Weisheit vor PharaoPharao, dem König von ÄgyptenÄgypten; und er setzte ihn zum Verwalter über ÄgyptenÄgypten und sein ganzes HausHaus. 11 Es kam aber eine HungersnotHungersnot über das ganze [Land] ÄgyptenÄgypten und KanaanKanaan, und eine große DrangsalDrangsal, und unsere VäterVäter fanden keine Speise4. 12 Als aber JakobJakob hörte, dass in ÄgyptenÄgypten Getreide sei, sandte er unsere VäterVäter zum ersten Mal aus. 13 Und beim zweiten Mal wurde JosephJoseph von seinen BrüdernBrüdern wiedererkannt, und dem PharaoPharao wurde das GeschlechtGeschlecht JosephsJosephs offenbar. 14 JosephJoseph aber sandte hin und ließ seinen VaterVater JakobJakob holen und die ganze Verwandtschaft mit 75 Seelen. 15 JakobJakob aber zog hinab nach ÄgyptenÄgypten und starb, er und unsere VäterVäter; 16 und sie wurden nach SichemSichem hinübergebracht und in die GrabstätteGrabstätte gelegt, die AbrahamAbraham für eine SummeSumme GeldGeld von den Söhnen HemorsHemors, des VatersVaters SichemsSichems, kaufte. 17 Als aber die ZeitZeit der Verheißung nahte, die GottGott dem AbrahamAbraham zugesagt hatte, wuchs das Volk und vermehrte sich in ÄgyptenÄgypten, 18 bis ein anderer König über ÄgyptenÄgypten aufstand, der JosephJoseph nicht kannte. 19 Dieser handelte mit List gegen unser GeschlechtGeschlecht und misshandelte die VäterVäter, so dass sie ihre KinderKinder5 aussetzen mussten, damit sie nicht am LebenLeben blieben. 20 In dieser ZeitZeit wurde MoseMose geboren, und er war ausnehmend schön6; und er wurde dreidrei MonateMonate aufgezogen in dem HausHaus des VatersVaters. 21 Als er aber ausgesetzt worden war, nahm ihn die TochterTochter PharaosPharaos zu sich7 und zog ihn auf, sich zum SohnSohn. 22 Und MoseMose wurde unterwiesen in aller Weisheit der ÄgypterÄgypter; er war aber mächtig in seinen Worten und Werken. 23 Als er aber ein Alter von 40 Jahren erreicht hatte8, kam es in seinem Herzen auf, nach seinen BrüdernBrüdern, den Söhnen IsraelsIsraels, zu sehen. 24 Und als er einen Unrecht leiden sah, verteidigte er ihn und rächte den Unterdrückten, indem er den ÄgypterÄgypter erschlug. 25 Er meinte aber, seine BrüderBrüder würden verstehen, dass GottGott durch seine Hand ihnen Rettung gebe; sie aber verstanden es nicht. 26 Und am folgenden TagTag zeigte er sich ihnen, als sie sich stritten, und trieb sie zum Frieden, indem er sagte: Ihr seid BrüderBrüder, warum tut ihr einander unrecht? 27 Der aber dem Nächsten unrecht tat, stieß ihn weg und sprach: Wer hat dich zum Obersten und RichterRichter über uns gesetzt? 28 Willst du mich etwa umbringen, wie du gesterngestern den ÄgypterÄgypter umgebracht hast? 29 MoseMose aber entfloh bei diesem WortWort und wurde ein FremderFremder9 im Land MidianMidian, wo er zwei Söhne zeugte. 30 Und als 40 JahreJahre verflossen10 waren, erschien ihm in der WüsteWüste des BergesBerges SinaiSinai ein EngelEngel in einer Feuerflamme eines DornbuschesDornbusches. 31 Als aber MoseMose es sah, verwunderte er sich über das Gesicht; während er aber hinzutrat, es zu betrachten, geschah eine Stimme des HerrnHerrn: 32 „Ich bin der GottGott deiner VäterVäter, der GottGott AbrahamsAbrahams und IsaaksIsaaks und JakobsJakobs“.11 MoseMose aber erzitterte und wagte nicht es zu betrachten. [2. Mo 3,5-8; 2. Mo 3,10] 33 Der HerrHerr aber sprach zu ihm: „Löse die Sandale von deinen Füßen, denn der Ort, auf dem du stehst, ist heiligesheiliges Land. 34 Gesehen habe ich die Misshandlung meines Volkes, das in ÄgyptenÄgypten ist, und ihr Seufzen habe ich gehört, und ich bin herabgekommen, sie herauszureißen. Und nun komm, ich will dich nach ÄgyptenÄgypten senden.“12 35 Diesen MoseMose, den sie verleugneten, indem sie sagten: „Wer hat dich zum Obersten und RichterRichter gesetzt?“13 diesen hat GottGott zum Obersten und Retter14 gesandt mit der Hand des EngelsEngels, der ihm in dem DornbuschDornbusch erschien. [2. Mo 2,14] 36 Dieser führte sie heraus, indem er WunderWunder und ZeichenZeichen tat im Land ÄgyptenÄgypten und im Roten MeerMeer und in der WüsteWüste, 40 JahreJahre. 37 Dieser ist der MoseMose, der zu den Söhnen IsraelsIsraels sprach: „Einen ProphetenPropheten wird euch GottGott aus euren BrüdernBrüdern erwecken, gleich mir; [ihn sollt ihr hören].“15 [5. Mo 18,15] 38 Dieser ist es, der in der VersammlungVersammlung in der WüsteWüste mit dem EngelEngel, der auf dem BergBerg SinaiSinai zu ihm redete, und mit unseren VäternVätern gewesen ist; der lebendige Aussprüche16 empfing, um sie uns zu geben; 39 dem unsere VäterVäter nicht gehorsam sein wollten, sondern stießen ihn von sich und wandten sich in ihren Herzen nach ÄgyptenÄgypten zurück, 40 indem sie zu AaronAaron sagten: „Mache uns GötterGötter, die vor uns herziehen sollen; denn dieser MoseMose, der uns aus dem Land ÄgyptenÄgypten geführt hat – wir wissenwissen nicht, was ihm geschehen ist“.17 [2. Mo 32,1] 41 Und sie machten ein KalbKalb in jenen Tagen und brachten dem Götzenbild ein SchlachtopferSchlachtopfer und ergötzten sich an den Werken ihrer Hände. 42 GottGott aber wandte sich ab und gab sie dahin, dem Heer des HimmelsHimmels zu dienen, wie geschrieben steht im BuchBuch der ProphetenPropheten: „Habt ihr etwa mir 40 JahreJahre in der WüsteWüste Opfertiere und SchlachtopferSchlachtopfer dargebracht, HausHaus IsraelIsrael? [Amos 5,25-27] 43 Ja, ihr nahmt die HütteHütte des MolochMoloch auf und das Gestirn [eures] GottesGottes RaiphanRaiphan, die BilderBilder, die ihr gemacht hattet, sie anzubeten; und ich werde euch verpflanzen über BabylonBabylon hinaus“.18 44 Unsere VäterVäter hatten die HütteHütte des Zeugnisses in der WüsteWüste, wie der, der zu MoseMose redete, befahl, sie nach dem MusterMuster zu machen, das er gesehen hatte; 45 die auch unsere VäterVäter überkamen und mit JosuaJosua einführten bei der Besitzergreifung des Landes der NationenNationen, die GottGott austrieb von dem Angesicht unserer VäterVäter weg, bis zu den Tagen DavidsDavids, 46 der GnadeGnade fand vor GottGott und eine Wohnstätte zu finden begehrte für den GottGott JakobsJakobs. 47 SalomoSalomo aber baute ihm ein HausHaus. 48 Aber der Höchste wohnt nicht in Wohnungen, die mit Händen gemacht sind19, wie der ProphetProphet spricht: 49 „Der HimmelHimmel ist mein ThronThron und die ErdeErde der SchemelSchemel meiner Füße. Was für ein HausHaus wollt ihr mir bauen, spricht der HerrHerr, oder was ist der Ort meiner RuheRuhe? [Jes 66,1-2] 50 Hat nicht meine Hand dies alles gemacht?“20

51 Ihr Halsstarrigen und Unbeschnittenen an HerzHerz und Ohren! Ihr widerstreitet allezeit dem Heiligen GeistGeist; wie eure VäterVäter, so auch ihr. 52 Welchen der ProphetenPropheten haben eure VäterVäter nicht verfolgt? Und sie haben die getötet, die die21 AnkunftAnkunft des Gerechten zuvor verkündigten, dessen VerräterVerräter und Mörder ihr jetzt geworden seid, 53 die ihr das GesetzGesetz durch AnordnungAnordnung von Engeln22 empfangen und nicht beobachtet habt.

54 Als sie aber dies hörten, wurden ihre Herzen durchbohrt, und sie knirschten mit den Zähnen gegen ihn. 55 Als er aber, voll Heiligen GeistesGeistes, unverwandt zum HimmelHimmel schaute, sah er die HerrlichkeitHerrlichkeit GottesGottes, und JesusJesus zur Rechten GottesGottes stehen; 56 und er sprach: Siehe, ich sehe die HimmelHimmel geöffnet und den SohnSohn des Menschen zur Rechten GottesGottes stehen! 57 Sie schrien aber mit lauter Stimme, hielten ihre Ohren zu und stürzten einmütig auf ihn los. 58 Und als sie ihn aus der Stadt hinausgestoßen hatten, steinigten sie ihn. Und die ZeugenZeugen legten ihre KleiderKleider ab zu den Füßen eines Jünglings, genannt Saulus. 59 Und sie steinigten den StephanusStephanus, der betete23 und sprach: HerrHerr JesusJesus, nimm meinen GeistGeist auf! 60 Und niederkniend rief er mit lauter Stimme: HerrHerr, rechne ihnen diese SündeSünde nicht zu! Und als er dies gesagt hatte, entschlief er.

Fußnoten

  • 1 1. Mose 12,1
  • 2 O. Beisassen
  • 3 1. Mose 15,13.14
  • 4 O. kein Futter
  • 5 Eig. Säuglinge
  • 6 W. schön für Gott; ein bekannter Hebraismus
  • 7 Eig. hob ihn sich auf
  • 8 W. Als ihm aber eine Zeit von ... erfüllt wurde
  • 9 O. Beisasse
  • 10 W. erfüllt; so auch Kap. 9,23
  • 11 2. Mose 3,6
  • 12 2. Mose 3,5.7.8.10
  • 13 2. Mose 2,14
  • 14 O. Erlöser, Befreier
  • 15 5. Mose 18,15.18
  • 16 O. Orakel
  • 17 2. Mose 32,1
  • 18 Amos 5,25-27
  • 19 Eig. in mit Händen Gemachtem
  • 20 Jes 66,1.2
  • 21 Eig. über die, bezüglich der
  • 22 Eig. auf Anordnungen von Engeln hin
  • 23 Eig. anrief