Apostelgeschichte 14 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Es geschah aber in IkoniumIkonium, dass sie zusammen in die SynagogeSynagoge der Juden gingen und so redeten, dass eine große Menge, sowohl von Juden als auch von GriechenGriechen, glaubte. 2 Die ungläubigen1 Juden aber reizten und erbitterten die Seelen derer aus den NationenNationen gegen die BrüderBrüder. 3 Sie blieben nun lange ZeitZeit dort und sprachensprachen freimütig in dem HerrnHerrn, der dem WortWort seiner GnadeGnade ZeugnisZeugnis gab, indem er ZeichenZeichen und WunderWunder geschehen ließ durch ihre Hände. 4 Die Menge der Stadt aber war entzweit, und die einen waren mit den Juden, die anderen mit den Aposteln. 5 Als aber ein ungestümer Angriff geschah, sowohl von denen aus den NationenNationen als auch von den Juden samt ihren Obersten, um sie zu misshandeln und zu steinigen, 6 entflohen sie, als sie es inne wurden, in die Städte von LykaonienLykaonien: LystraLystra und DerbeDerbe, und die Umgegend; 7 und dort verkündigten sie das EvangeliumEvangelium.

8 Und ein gewisser MannMann in LystraLystra saß da, kraftlos an den Füßen, lahm von seiner MutterMutter Leib an, der niemals gewandelt hatte. 9 Dieser hörte PaulusPaulus reden, der, als er unverwandt auf ihn hinblickte und sah, dass er Glauben hatte, geheilt2 zu werden, 10 mit lauter Stimme sprach: Stelle dich gerade hin auf deine Füße! Und er sprang auf und wandelte. 11 Als die Volksmengen aber sahen, was PaulusPaulus tat, erhoben sie ihre Stimme und sagten auf Lykaonisch: Die GötterGötter sind den Menschen gleich geworden und sind zu uns herabgekommen. 12 Und sie nannten den BarnabasBarnabas ZeusZeus3, den PaulusPaulus aber HermesHermes4, weil er das WortWort führte. 13 Der PriesterPriester des ZeusZeus aber, der vor der Stadt war5, brachte StiereStiere und Kränze an die ToreTore und wollte mit den Volksmengen opfernopfern. 14 Als aber die ApostelApostel BarnabasBarnabas und PaulusPaulus es hörten, zerrissen sie ihre KleiderKleider, sprangen hinaus unter die Volksmenge und riefen 15 und sprachensprachen: Männer, warum tut ihr dieses? Auch wir sind Menschen von gleichen Empfindungen wie ihr und verkündigenverkündigen6 euch, dass ihr euch von diesen nichtigen Götzen bekehrenbekehren sollt zu dem lebendigen GottGott, der den HimmelHimmel und die ErdeErde und das MeerMeer gemacht hat und alles, was in ihnen ist; 16 der in den vergangenen GeschlechternGeschlechtern alle NationenNationen in ihren eigenen Wegen gehen ließ, 17 obwohl er sich doch nicht unbezeugt gelassen hat, indem er Gutes tat und euch vom HimmelHimmel RegenRegen und fruchtbare ZeitenZeiten gab und eure Herzen mit Speise und Fröhlichkeit erfüllte. 18 Und als sie dies sagten, stillten sie kaum die Volksmengen, dass sie ihnen nicht opferten.

19 Es kamen aber aus Antiochien und IkoniumIkonium Juden an, und nachdem sie die Volksmengen überredet und PaulusPaulus gesteinigt hatten, schleiften sie ihn zur Stadt hinaus, indem sie meinten, er sei gestorben. 20 Als aber die JüngerJünger ihn umringten, stand er auf und ging in die Stadt hinein; und am folgenden TagTag zog er mit BarnabasBarnabas aus nach DerbeDerbe. 21 Und als sie jener Stadt das EvangeliumEvangelium verkündigt und viele zu JüngernJüngern gemacht hatten, kehrten sie nach LystraLystra und IkoniumIkonium und Antiochien zurück, 22 indem sie die Seelen der JüngerJünger befestigten, und sie ermahnten, im Glauben zu verharren, und dass wir durch viele TrübsaleTrübsale7 in das ReichReich GottesGottes eingehen müssen. 23 Als sie ihnen aber in jeder VersammlungVersammlung Älteste gewählt hatten, beteten sie mit FastenFasten und befahlen sie dem HerrnHerrn, an den sie geglaubt hatten. 24 Und nachdem sie PisidienPisidien durchzogen hatten, kamen sie nach PamphylienPamphylien; 25 und als sie in PergePerge das WortWort geredet hatten, gingen sie hinab nach AttaliaAttalia; 26 und von dort segelten sie ab nach Antiochien, von wo sie der GnadeGnade GottesGottes befohlen worden waren zu dem Werk, das sie erfüllt hatten. 27 Als sie aber angekommen waren und die VersammlungVersammlung zusammengebracht hatten, erzählten sie alles, was GottGott mit ihnen getan und dass er den NationenNationen eine TürTür des Glaubens aufgetan habe. 28 Sie blieben aber eine nicht geringe ZeitZeit bei den JüngernJüngern.

Fußnoten

  • 1 O. ungehorsamen
  • 2 O. gerettet
  • 3 O. Jupiter
  • 4 O. Merkur
  • 5 bezieht sich auf Zeus, der wahrscheinlich vor der Stadt seinen Tempel hatte
  • 6 W. evangelisieren
  • 7 O. Drangsale