Apostelgeschichte 3 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 PetrusPetrus aber und JohannesJohannes gingen zusammen hinauf in den TempelTempel um die StundeStunde des GebetsGebets, die neunte. 2 Und ein gewisser MannMann, der von seiner MutterMutter Leib an lahm war, wurde getragen, den sie täglich an die PfortePforte des TempelsTempels setzten, die man die Schöne nennt, um AlmosenAlmosen zu erbitten von denen, die in den TempelTempel gingen. 3 Als dieser PetrusPetrus und JohannesJohannes sah, wie sie in den TempelTempel eintreten wollten, batbat er, dass er ein AlmosenAlmosen empfinge. 4 PetrusPetrus aber blickte unverwandt mit JohannesJohannes auf ihn hin und sprach: Sieh uns an! 5 Er aber gab achtacht auf sie, in der Erwartung, etwas von ihnen zu empfangen. 6 PetrusPetrus aber sprach: SilberSilber und GoldGold habe ich nicht; was ich aber habe, das gebe ich dir: In dem NamenNamen Jesu Christi, des NazaräersNazaräers, [steh auf und] wandle! 7 Und er ergriff ihn bei der rechten Hand und richtete ihn auf. Sogleich aber wurden seine Füße und seine Knöchel stark, 8 und aufspringend stand er und wandelte; und er ging mit ihnen in den TempelTempel, wandelte und sprang und lobte GottGott. 9 Und das ganze Volk sah ihn wandelnwandeln und GottGott lobenloben; 10 und sie erkannten ihn, dass er der war, der um das AlmosenAlmosen an der Schönen PfortePforte des TempelsTempels gesessen; und sie wurden mit Verwunderung und ErstaunenErstaunen erfüllt über das, was sich mit ihm ereignet hatte. 11 Während er aber den PetrusPetrus und JohannesJohannes festhielt, lief das ganze Volk voll ErstaunenErstaunen zu ihnen zusammen in der Säulenhalle, die HalleHalle SalomosSalomos genannt wird.

12 Als aber PetrusPetrus es sah, antwortete er dem Volk: Männer von IsraelIsrael, was verwundert ihr euch hierüber, oder was seht ihr unverwandt auf uns, als hätten wir aus eigener KraftKraft oder FrömmigkeitFrömmigkeit ihn wandelnwandeln gemacht? 13 Der GottGott AbrahamsAbrahams und IsaaksIsaaks und JakobsJakobs, der GottGott unserer VäterVäter, hat seinen KnechtKnecht JesusJesus verherrlicht, den ihr überliefert und angesichts des PilatusPilatus verleugnet habt, als dieser geurteilt hatte, ihn loszugeben. 14 Ihr aber habt den Heiligen und Gerechten verleugnet und gebeten, dass euch ein MannMann, der ein Mörder war, geschenkt würde; 15 den UrheberUrheber1 des LebensLebens aber habt ihr getötet, den GottGott aus den Toten auferweckt hat, wovon wir ZeugenZeugen sind. 16 Und durch Glauben2 an seinen NamenNamen hat sein Name diesen, den ihr seht und kennt, stark gemacht; und der GlaubeGlaube, der durch ihn ist, hat ihm diese vollkommenevollkommene Gesundheit gegeben vor euch allen. 17 Und jetzt, BrüderBrüder, ich weiß, dass ihr in Unwissenheit gehandelt habt, wie auch eure Obersten. 18 GottGott aber hat so erfüllt, was er durch den Mund aller ProphetenPropheten zuvor verkündigt hat, dass sein ChristusChristus leiden sollte. 19 So tut nun BußeBuße und bekehrt euch, dass eure Sünden ausgetilgt werden, 20 damit ZeitenZeiten der Erquickung kommen vom Angesicht des HerrnHerrn, und er den euch zuvorverordneten JesusJesus ChristusChristus sende, 21 den freilich der HimmelHimmel aufnehmen muss bis zu den ZeitenZeiten der WiederherstellungWiederherstellung aller Dinge, von denen GottGott durch den Mund seiner heiligen ProphetenPropheten von jeher geredet hat. 22 MoseMose hat schon gesagt: „Einen ProphetenPropheten wird euch der HerrHerr, euer GottGott, aus euren BrüdernBrüdern erwecken, gleich mir; auf ihn sollt ihr hören in allem, was irgend er zu euch reden wird. [5. Mo 18,18-19] 23 Es wird aber geschehen, jede SeeleSeele, die irgend auf jenen ProphetenPropheten nicht hören wird, soll aus dem Volk ausgerottet werden.“3 24 Aber auch alle ProphetenPropheten, von SamuelSamuel an und der Reihe nach, so viele ihrer geredet haben, haben auch diese TageTage verkündigt. 25 Ihr seid die Söhne der ProphetenPropheten und des BundesBundes, den GottGott unseren VäternVätern verordnet hat, indem er zu AbrahamAbraham sprach: „Und in deinem Nachkommen werden gesegnet werden alle GeschlechterGeschlechter der ErdeErde“.4 [1. Mo 22,18] 26 Euch zuerst hat GottGott, als er seinen KnechtKnecht erweckte, ihn gesandt, euch zu segnen, indem er jeden von euren Bosheiten abwendet.

Fußnoten

  • 1 O. Anführer
  • 2 O. auf Grund des Glaubens
  • 3 5. Mose 18,15.18.19
  • 4 1. Mose 22,18