1. Samuel 5 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Und die PhilisterPhilister hatten die LadeLade GottesGottes genommen und brachten sie von Eben-EserEben-Eser nach AsdodAsdod. 2 Und die PhilisterPhilister nahmen die LadeLade GottesGottes und brachten sie in das HausHaus DagonsDagons1 und stellten sie neben DagonDagon. 3 Und als die AsdoditerAsdoditer am anderen TagTag früh aufstanden, siehe, da lag DagonDagon auf seinem Angesicht auf der ErdeErde vor der LadeLade des HERRNHERRN; und sie nahmen DagonDagon und stellten ihn wieder an seinen Ort. 4 Und als sie am anderen TagTag frühmorgens aufstanden, siehe, da lag DagonDagon auf seinem Angesicht auf der ErdeErde vor der LadeLade des HERRNHERRN; und zwar lagen das HauptHaupt DagonsDagons und seine beiden Hände abgehauen auf der Schwelle, nur der Fischrumpf war an ihm übriggeblieben. 5 Darum treten die PriesterPriester DagonsDagons und alle, die in das HausHaus DagonsDagons gehen, nicht auf die Schwelle DagonsDagons in AsdodAsdod bis auf diesen TagTag.

6 Und die Hand des HERRNHERRN lag schwer auf den AsdoditernAsdoditern, und er verwüstete sie; und er schlug sie mit BeulenBeulen, AsdodAsdod und sein Gebiet. 7 Und als die Leute von AsdodAsdod sahen, dass dem so war, sprachensprachen sie: Die LadeLade des GottesGottes IsraelsIsraels soll nicht bei uns bleiben; denn seine Hand ist hart über uns und über DagonDagon, unserem GottGott. 8 Und sie sandten hin und versammelten alle Fürsten der PhilisterPhilister zu sich und sprachensprachen: Was sollen wir mit der LadeLade des GottesGottes IsraelsIsraels tun? Und sie sprachensprachen: Man schaffe die LadeLade des GottesGottes IsraelsIsraels nach GatGat. Und sie schafften die LadeLade des GottesGottes IsraelsIsraels hin. 9 Und es geschah, nachdem sie sie hingeschafft hatten, da kam die Hand des HERRNHERRN über die Stadt, und es entstand eine sehr große Bestürzung; und er schlug die Leute der Stadt, vom Kleinen bis zum Großen, dass BeulenBeulen an ihnen ausbrachen. 10 Da sandten sie die LadeLade GottesGottes nach EkronEkron. Und es geschah, als die LadeLade GottesGottes nach EkronEkron kam, da schrien die EkroniterEkroniter und sprachensprachen: Sie haben die LadeLade des GottesGottes IsraelsIsraels zu mir hergeschafft, um mich und mein Volk zu töten! 11 Und sie sandten hin und versammelten alle Fürsten der PhilisterPhilister und sprachensprachen: Sendet die LadeLade des GottesGottes IsraelsIsraels fort, dass sie an ihren Ort zurückkehre und mich und mein Volk nicht töte. Denn es war eine tödliche Bestürzung in der ganzen Stadt; die Hand GottesGottes war sehr schwer dort. 12 Und die Leute, die nicht starben, wurden mit BeulenBeulen geschlagen; und das Geschrei der Stadt stieg zum HimmelHimmel empor.

Fußnoten

  • 1 H. Dach = Fisch; eine Fischgottheit mit dem Kopf und den Händen eines Menschen und dem Rumpf eines Fisches