Esther 2 – Studienbibel

Elberfelder Übersetzung (Version 1.1 von bibelkommentare.de) (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.1 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Nach diesen Begebenheiten, als der ZornZorn des Königs AhasverosAhasveros sich gelegt hatte, gedachte er an VastiVasti und an das, was sie getan, und was über sie beschlossen worden war. 2 Da sprachensprachen die DienerDiener1 des Königs, die ihn bedienten: Man suche dem König Mädchen, die Jungfrauen sind und schön von Ansehen; 3 und der König bestellte Beamte in allen Landschaften seines Königreiches, damit sie alle Mädchen, die Jungfrauen sind und schön von Ansehen, nach der BurgBurg SusanSusan in das Frauenhaus zusammenbringen unter die Aufsicht HegesHeges, des königlichen KämmerersKämmerers, des Hüters der Frauen; und man gebe ihnen Reinigungssalben. 4 Und das Mädchen, das dem König gefallen wird, werde KöniginKönigin an VastisVastis Statt. Und das WortWort2 gefiel dem König; und er tat so.

5 Es war ein jüdischerjüdischer MannMann in der BurgBurg SusanSusan, sein Name war MordokaiMordokai, der Sohnder Sohn JairsJairs, des SohnesSohnes SimeisSimeis, des SohnesSohnes KisKis', ein Benjaminiter, 6 der aus JerusalemJerusalem weggeführt worden war mit den Weggeführten, die mit JekonjaJekonja, dem König von JudaJuda, weggeführt wurden, die NebukadnezarNebukadnezar, der König von BabelBabel, weggeführt hatte. 7 Und er erzog HadassaHadassa3, das ist EstherEsther4, die TochterTochter seines Onkels; denn sie hatte weder VaterVater noch MutterMutter. Und das Mädchen war schön von GestaltGestalt und schön von Angesicht5. Und als ihr VaterVater und ihre MutterMutter gestorben waren, hatte MordokaiMordokai sie als seine TochterTochter angenommen.

8 Und es geschah, als das WortWort des Königs und sein Befehl gehört und als viele Mädchen in die BurgBurg SusanSusan unter die Aufsicht HegaisHegais zusammengebracht wurden, da wurde auch EstherEsther in das HausHaus des Königs aufgenommen, unter die Aufsicht HegaisHegais, des Hüters der Frauen. 9 Und das Mädchen gefiel ihm und erlangte Gunst vor ihm. Und er beeilte sich, ihre Reinigungssalben und ihre Teile6 ihr zu geben und ihr die siebensieben Mägde zu geben, die aus dem HausHaus des Königs ausgewählt waren; und er versetzte sie mit ihren Mägden in die besten Gemächer7 des Frauenhauses. 10 EstherEsther hatte ihr Volk und ihre Abstammung nicht mitgeteilt; denn MordokaiMordokai hatte ihr geboten, dass sie es nicht mitteilen sollte.

11 Und TagTag für TagTag wandelte MordokaiMordokai vor dem Hof des Frauenhauses, um das Wohlergehen EsthersEsthers zu erfahren und was mit ihr geschähe. 12 Und wenn die Reihe an ein jedes Mädchen kam, zum König AhasverosAhasveros zu kommen, nachdem ihr 12 MonateMonate lang nach der Vorschrift für die Frauen geschehen war, (denn so wurden die TageTage ihrer ReinigungReinigung erfüllt, nämlich 6 MonateMonate mit Myrrhen-Öl, und 6 MonateMonate mit Gewürzen und mit Reinigungssalben der Frauen) 13 und wenn dann das Mädchen zu dem König kam8, so wurde ihr alles gegeben, was sie verlangte, um es aus dem Frauenhaus in das HausHaus des Königs mitzunehmen. 14 Am AbendAbend kam sie, und am MorgenMorgen kehrte sie in das zweite Frauenhaus zurück, unter die Aufsicht SchaaschgasSchaaschgas', des königlichen KämmerersKämmerers, des Hüters der NebenfrauenNebenfrauen. Sie kam nicht wieder zu dem König, es sei denn, dass der König Gefallen an ihr hatte, und sie mit NamenNamen gerufen wurde.

15 Und als die Reihe an EstherEsther kam, die TochterTochter AbichailsAbichails, des Onkels MordokaisMordokais, die er als seine TochterTochter angenommen hatte, dass sie zu dem König kommen sollte, verlangte sie nichts, außer was HegaiHegai, der königliche KämmererKämmerer, der Hüter der Frauen, sagte. Und EstherEsther erlangte GnadeGnade in den AugenAugen aller, die sie sahen. 16 Und EstherEsther wurde zu dem König AhasverosAhasveros in sein königliches HausHaus geholt im 10. Monat, das ist der Monat Tebeth, im 7. JahrJahr seiner Regierung. 17 Und der König gewann EstherEsther lieb, mehr als alle Frauen, und sie erlangte GnadeGnade und Gunst vor ihm, mehr als alle die Jungfrauen. Und er setzte die königliche KroneKrone auf ihr HauptHaupt und machtemachte sie zur KöniginKönigin an VastisVastis Statt. 18 Und der König machtemachte allen seinen Fürsten und Knechten ein großes Gastmahl, das Gastmahl EsthersEsthers; und er gab den Landschaften einen Steuererlass9 und gab GeschenkeGeschenke nach der Freigebigkeit10 des Königs.

19 Und als zum zweiten Mal Jungfrauen zusammengebracht wurden und MordokaiMordokai im TorTor des Königs saß, 20 (EstherEsther tat ihre Abstammung und ihr Volk nicht kund, wie MordokaiMordokai ihr geboten hatte; und EstherEsther tat was MordokaiMordokai sagte, wie zur ZeitZeit da sie bei ihm erzogen wurde) 21 in diesen Tagen, als MordokaiMordokai im TorTor des Königs saß, ergrimmten BigtanBigtan und TereschTeresch, zwei KämmererKämmerer des Königs, von denen, die die Schwelle hüteten, und trachteten danach, Hand an den König AhasverosAhasveros zu legen. 22 Und die Sache wurde dem MordokaiMordokai kund, und er berichtete es der KöniginKönigin EstherEsther; und EstherEsther sagte es dem König im NamenNamen MordokaisMordokais. 23 Und die Sache wurde untersucht und wahr gefunden; und sie wurden beide an ein HolzHolz gehängt. Und es wurde vor dem König in das BuchBuch der Chroniken11 eingeschrieben.

Fußnoten

  • 1 Eig. Knaben, Knappen
  • 2 O. die Sache
  • 3 Myrte
  • 4 Stern, Glücksstern
  • 5 O. Ansehen
  • 6 d.h. Portionen, Gerichte
  • 7 W. in das Beste
  • 8 O. der Frauen, und dann kam das Mädchen zu dem König
  • 9 O. Arbeitserlass
  • 10 S. die Anm. zu Kap. 1,7
  • 11 Eig. der Zeitbegebenheiten