Bibelstellenindex zu 2. Samuel 22

Vers 1

Und David redete zu dem HERRN die Worte dieses Liedes an dem Tag, da der HERR ihn aus der Hand aller seiner Feinde und aus der Hand Sauls errettet hatte; und er sprach: [?]


Vers 3

Gott ist mein Fels, bei ihm werde ich Zuflucht suchen, mein Schild und das Horn meines Heils, meine hohe Festung und meine Zuflucht. Mein Retter, von Gewalttat wirst du mich retten!


Vers 5

Denn mich umfingen die Wogen des Todes, die Ströme Belials erschreckten mich.


Vers 16

Da wurden gesehen die Betten des Meeres, aufgedeckt die Grundfesten des Erdkreises durch das Schelten des HERRN, vor dem Schnauben des Hauches seiner Nase.


Vers 20

Und er führte mich heraus ins Weite, er befreite mich, weil er Lust an mir hatte. [?]


Vers 27

Gegen den Reinen erzeigst du dich rein, und gegen den Verkehrten erzeigst du dich entgegenkämpfend.


Vers 30

Denn mit dir werde ich gegen eine Schar anrennen, mit meinem Gott werde ich eine Mauer überspringen.


Vers 31

Gott – sein Weg ist vollkommen; das Wort des HERRN ist geläutert; ein Schild ist er allen, die bei ihm Zuflucht suchen. [?]


Vers 33

Gott ist meine starke Festung, und er lenkt vollkommen meinen Weg.


Vers 34

Er macht meine Füße denen der Hirschkühen gleich und stellt mich hin auf meine Höhen.


Vers 41

Und du gabst mir den Rücken meiner Feinde; meine Hasser, ich vernichtete sie.


Vers 43

Und ich zermalmte sie wie Staub der Erde; wie Straßenkot zertrat, zerstampfte ich sie.


Vers 44

Und du errettetest mich aus den Streitigkeiten meines Volkes; du bewahrtest mich auf zum Haupt der Nationen; ein Volk, das ich nicht kannte, dient mir. [?]