Bibelstellenindex zu 2. Samuel 23

Vers 1

Und dies sind die letzten Worte Davids:
Es spricht David, der Sohn Isais, und es spricht der hochgestellte Mann, der Gesalbte des Gottes Jakobs und der Liebliche in Gesängen Israels: [?]


Vers 2

Der Geist des HERRN hat durch mich geredet, und sein Wort war auf meiner Zunge.


Vers 3

Es hat gesprochen der Gott Israels, der Fels Israels zu mir geredet:
Ein Herrscher unter den Menschen, gerecht, ein Herrscher in Gottesfurcht;


Vers 4

und er wird sein wie das Licht des Morgens, wenn die Sonne aufgeht, ein Morgen ohne Wolken: Von ihrem Glanz nach dem Regen sprosst das Grün aus der Erde.


Vers 5

Obwohl mein Haus nicht so ist bei Gott, so hat er mir doch einen ewigen Bund gesetzt, geordnet in allem und verwahrt; denn dies ist all meine Rettung und all mein Begehr, obwohl er es nicht sprossen lässt! [?] [?]


Vers 6

Aber die Söhne Belials sind allesamt wie Dornen, die man wegwirft; denn mit der Hand fasst man sie nicht an;


Vers 8

Dies sind die Namen der Helden, die David hatte: Joscheb-Baschebeth, der Tachkemoniter, das Haupt der Anführer; er ... Adino, der Ezniter, war gegen 800, die er auf einmal erschlug.


Vers 11

Und nach ihm Schamma, der Sohn Ages, des Harariters. Und die Philister versammelten sich zu einer Schar; und es war dort ein Ackerstück voll Linsen; das Volk aber floh vor den Philistern. [?]


Vers 13

Und drei von den 30 Häuptern gingen hinab und kamen zur Erntezeit zu David in die Höhle Adullam; und eine Schar der Philister lagerte im Tal Rephaim.


Vers 14

David war aber damals auf der Bergfestung, und eine Aufstellung der Philister war damals in Bethlehem.


Vers 17

und er sprach: Fern sei es von mir, HERR, dass ich dies tue! Sollte ich das Blut der Männer trinken, die mit Gefahr ihres Lebens hingegangen sind? Und er wollte es nicht trinken. Das taten die drei Helden. [?] [?] [?]


Vers 18

Und Abisai, der Bruder Joabs, der Sohn der Zeruja, war ein Haupt der Drei. Und er schwang seinen Speer über 300, die er erschlug; und er hatte einen Namen unter den Dreien.


Vers 29

Heleb, der Sohn Baanas, der Netophatiter; Ittai, der Sohn Ribais, von Gibea der Kinder Benjamin;